Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2007, 00:37   #1   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 104
Binäre Verbindungen

Hi derzeit bearbeite ich meinen Chemiordner für eine kommende Arbeit durch.

Dort bin ich auf verschiedene binäre Verbindungen gestoßen.

Sulfide, Chloride und Oxide.

Was ich aus Wikipedia weiß, ist:

Sulfide:
"Sulfide reagieren mit entsprechend stärkeren Säuren (wie z.B. Salzsäure) zu den jeweiligen Metallsalzen (bei Salzsäure eben zu Chloriden) und Schwefelwasserstoff (H2S), welcher sich durch seinen sehr unangenehmen Geruch (faule Eier) bemerkbar macht ."

Also bedeutet dass, das Sulfide Immer mit entsprechend stärkerEN Säuren zu den jeweiligen Metallsalzen und Schwefelwasserstoff reagieren, welche stinken? *g*

Was sind denn die "jeweiligen Metallsalze", was sind eigentlich Metallsalze? O_o Und bildet sich dazu IMMER Schwefelwasserstoff? Und stinkts immer?
Moment! Warum steht dort "bei Salzsäure eben zu Chloriden"! Das kapier ich jetzt gar nicht mehr... O_o

Chloride:
"Ein Chlorid ist in der Anorganik ein Salz der Chlorwasserstoffsäure, besser bekannt als Salzsäure (chemische Formel: HCl). Ein Chlorid enthält in seinem Ionengitter einfach negativ geladene Chlor(−I)-Ionen Cl− (meist Chloridionen genannt)...........Chlorid ist ebenso die Kurzbezeichnung für das Chloridion und wird so in der Nomenklatur von Salzen verwendet."

Also gibt es erst mal 2 Arten von Chloriden, Anorganisch und Organisch? Woran erkennt man das, wo ist der Unterschied?

Was ich soweit verstanden habe:
Anorganisches Chlorid:
Ein anorganisches Chlorid ist ein Salt der Chlorwasserstoffe, also Salzsäure.
Und enthäl in seinem Ionengitter einfach negativ geladene Ionen. (Sind Ionen immer negativ?)

Organische Chlorid:
Derivate der verschiedensten Verbindungen. (was zum Henker ist ein Derivat?!)

Ich könnte das zwar auswendig lernen, aber möchte es schon ein bisschen verstehen!

Oxide:
"scharf, spitz, sauer) ist eine Sauerstoff-Verbindung, in der dieser die Oxidationszahl −II hat. Das ihnen zugrunde liegende O2−-Ion ist nur in Schmelzen und in Kombination mit Kationen (in Form von Salzen) existent, nicht jedoch als freies Ion. Es ist eine extrem starke Base und wird somit in wässriger Lösung quantitativ zum Hydroxid-Ion protoniert. Sauerstoff bildet mit fast allen Elementen isolierbare Oxide, mit Ausnahme von Helium, Neon, Argon, Krypton und Fluor. Fluor nimmt hierbei eine Sonderstellung ein, weil zwar die Sauerstoffverbindungen OF2, O2F2 und O4F2 darstellbar sind, diese Stoffe aber wegen der höheren Elektronegativität des Fluors nicht als Fluoroxide, sondern als Sauerstofffluoride bezeichnet werden."

Ganz ehrlich, da raus habe ich nur verstanden:

Oxid ist ne Sauerstoffverbindung. Punkt. Wars das? ^^

Allgemein zusammenfassend:
Sulfide und Chloride haben was mit Säuren und Oxide mit Sauerstoff etwas zu tun?

Ich komm nicht hinterher

Wäre lieb, wenn mir da jemand behilflich sein könnte!

Liebe Grüße
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2007, 00:48   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Binäre Verbindungen

Man sollte hier zwischen Oxiden/Chloriden/Sulfiden von Metallen und von Nichtmetallen unterscheiden.
Diejenigen von Metallen sind (meist) ionisch aufgebaut, das heißt, sie bestehen aus den Kationen (positiv geladen) der Metalle und den Anionen (negativ geladen) der Nichtmetalle.
Ionische Verbindungen nennt man auch Salze. Wenn das Kation ein Metall ist, dann sinds halt Metallsalze.

Sulfide sind Salze des Schwefelwasserstoffs (das ist eine rel. schwache Säure). Nach dem allgemeinen Prinzip "eine stärkere Säure verdrängt die schwächere aus ihren Salzen" reagiert Salzsäure mit Sulfiden zu Schwefelwasserstoff und den entsprechenden Chloriden (Salzen der Salzsäure).

Zitat:
Oxid ist ne Sauerstoffverbindung. Punkt. Wars das?
Genau.

Organische Chloride kannst Du wohl erstmal vergessen; hier gehts um Anorganik, soweit ich sehe...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2007, 00:49   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Binäre Verbindungen

Derivat heißt Abkömmling...
  Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2007, 00:58   #4   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 104
AW: Binäre Verbindungen

Was ich nun daraus entziffern konnte:

Sulfide sind Salze des Schwefelwasserstoffs.

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
"eine stärkere Säure verdrängt die schwächere aus ihren Salzen" reagiert Salzsäure mit Sulfiden zu Schwefelwasserstoff und den entsprechenden Chloriden (Salzen der Salzsäure).
Sprich, die stärkere Säure, die einfach "extremer" ist, in dem Fall stinkt, übertönt das schwächere und darum stinkts dann? *g* Warum "mit" Sulfiden? Ich dachte das wäre die Def. von Sulfiden laut Wikipedia
Sulfide bestehen aus Sulfiden und...so verstehe ich das!
Und ist das denn immer so, dass Schwefelwasserstoff entsteht? Ist das stinkige ein Chlorid?! Sprich, aus Sulfiden werden unter anderen Chloriden?!

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Organische Chloride kannst Du wohl erstmal vergessen; hier gehts um Anorganik, soweit ich sehe...
Das so viel heißt wie? Beide Begriffe aus Wikipedia sind Anorganisch?

Danke!
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2007, 01:17   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Binäre Verbindungen

Schwefelwasserstoff riecht nach faulen Eiern.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2007, 01:22   #6   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 104
AW: Binäre Verbindungen

mh gut Danke erst mal, jedoch werde ich aus dem restlichen noch nicht schlau draus leider..
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 00:59   #7   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 104
AW: Binäre Verbindungen

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Organische Chloride kannst Du wohl erstmal vergessen; hier gehts um Anorganik, soweit ich sehe...
Was meinen Sie damit?
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.12.2007, 01:07   #8   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.537
AW: Binäre Verbindungen

Zitat:
Zitat von Casiusa Beitrag anzeigen
Chloride:
"Ein Chlorid ist in der Anorganik ein Salz der Chlorwasserstoffsäure, besser bekannt als Salzsäure (chemische Formel: HCl). Ein Chlorid enthält in seinem Ionengitter einfach negativ geladene Chlor(−I)-Ionen Cl− (meist Chloridionen genannt)...........Chlorid ist ebenso die Kurzbezeichnung für das Chloridion und wird so in der Nomenklatur von Salzen verwendet."

Also gibt es erst mal 2 Arten von Chloriden, Anorganisch und Organisch? Woran erkennt man das, wo ist der Unterschied?

Was ich soweit verstanden habe:
Anorganisches Chlorid:
Ein anorganisches Chlorid ist ein Salt der Chlorwasserstoffe, also Salzsäure.
Und enthäl in seinem Ionengitter einfach negativ geladene Ionen. (Sind Ionen immer negativ?)

Organische Chlorid:
Derivate der verschiedensten Verbindungen. (was zum Henker ist ein Derivat?!)
Zitat:
Zitat von FK
Organische Chloride kannst Du wohl erstmal vergessen; hier gehts um Anorganik, soweit ich sehe...
Zitat:
Zitat von Casiusa
Was meinen Sie damit?
Damit ist gemeint, dass Du Dir erstmal ueberhaupt keine Gedanken um organische Chloride machen sollst. Nur weil da was bei Wikipedia zu steht, ist das fuer Dich in dem Fall erstmal nicht relevant und wird auch nicht in der Arbeit drankommen.
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 01:23   #9   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 104
AW: Binäre Verbindungen

Zitat:
Zitat von zarathustra Beitrag anzeigen
Damit ist gemeint, dass Du Dir erstmal ueberhaupt keine Gedanken um organische Chloride machen sollst. Nur weil da was bei Wikipedia zu steht, ist das fuer Dich in dem Fall erstmal nicht relevant und wird auch nicht in der Arbeit drankommen.
Ah Hehe ok, gut zu wissen

Aber trotzdem sollte ich wissen, was Chloride sind?

Die Defination von Chloriden?
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 01:48   #10   Druckbare Version zeigen
zarathustra Männlich
Moderator
Beiträge: 11.537
AW: Binäre Verbindungen

Ich habe Dir ein paar Sachen in Dein anderes Thread geschrieben. Schau Dir die mal an, dann solltest Du das hier eigentlich besser verstehen...

http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?threadid=100531

Gruss,
Zarathustra
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 01:53   #11   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 104
AW: Binäre Verbindungen

Naja geht so, bin schließlich nur Schüler und studiere das ja nicht ausführlich Jahre lang. Hatte auch zwischen durch 3 Jahre kein Chemie..

Ich schlaf erst mal darüber, vlt fällts mir morgen leichter
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2007, 20:00   #12   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 104
AW: Binäre Verbindungen

Ich hab mir jetz alles wissenwerte aufgeschrieben und belasse es nun auch dabei beim Thema Sulfide, Chloride und Oxide

Ich will mir jetzt nicht noch mehr Stress machen, als es schon ist.
Trotzdem danke für eure Bemühungen.

Aber ein paar andere veröffentliche Threads stehen noch offen *g*

http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=100531

http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=100526

http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=100528
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.12.2007, 16:02   #13   Druckbare Version zeigen
Casiusa weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 104
AW: Binäre Verbindungen

Hallo, ich wollte euch nur mal sagen, dass die Arbeit sooooo leicht war

FOS Wirtschaft 12. Klasse

- Trennverfahren mit ausgenutzten Eigenschaften angeben
- Rutherfords Streuversuch: Was hatte man davor gedacht, was waren die neuen Erkenntnise, Konsequenz und noch etwas...
- Die E, N, P Anzahl der 3 Wasserstoffisotope angeben und eine Frage dazu...
- Energieprofil der endothermen Reaktion angeben und was die Bedeutung der Startenergie ist

Und das wars So geil....hab ein sehr sehr gutes Gefühl, hoffe doch, ich irre mich nicht! Werde euch benachrichtigen, was ich für eine Note habe

Ein dickes Danke an euch! Casi
Casiusa ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
binäre Stickstoffwasserstoffverbindungen leni007 Anorganische Chemie 5 13.03.2012 19:27
Binäre Mischung = 1:1 ? nickeloxid Allgemeine Chemie 4 28.01.2012 21:09
Binäre Wechselwirkungsparameter moaaaa Verfahrenstechnik und Technische Chemie 1 05.07.2010 13:31
binäre Isotopengemische bohny Allgemeine Chemie 2 30.10.2009 15:57
Binäre anorg. Nichmetallkationen ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 5 27.04.2002 12:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:03 Uhr.



Anzeige