Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.11.2007, 22:04   #1   Druckbare Version zeigen
Testperson weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 16
Unglücklich zwischenmolekulare kräfte

hallo an alle,

morgen steht die klasur an und ich versuche nun schon seit stunden ein schaubild zu verstehen. vergeblich. ich dachte, ich hätte die zwischenmolekularen kräfte verstanden, aber anscheinend hab ich mich geirrt.
zum problem:
wir haben van-der-waals-kräfte, dipol-kräfte und wasserstoffbrücken behandelt. laut lehrerin ist das auch die reihenfolge der stärke (waals am schwächsten etc). soweit, sogut. jetzt sitze ich vor einem schaubild, in dem CH4, NH3, H2O und HF mit ihren siedetemperaturen eingezeichnet sind. diese sollten wir begründen. an dem tag war ich krank, also schrieb ich es von meiner banknachbarin ab. jetzt versteh ichs nicht und frag mich ob sies vllt falsch hatte oder ich einfach zu verwirrt bin. da steht: CH4: unpolar, waals, deswegen niedrige siedetemp. das versteh ich. dann: NH3: dipolkraft. ich dachte allerdings, dass auch hier wasserstoffbrücken wirken? weiter. H20: wasserstoffbrücke + dipolkraft. das ist klar. dann FH: starke dipolkraft + schwache wasserstoffbrücke. wie kann eine wsb schwach sein? ich dachte, das sei die stärkste der 3 kräfte? ich bin nun ganz durcheinander und bekomme immer mehr panik vor morgen. vielleicht kann mir da jemand helfen. ich hab das forum durchsucht und auch einiges über wsb gefunden, allerdings hat nichts so wirklich auf meine frage gepasst.
ich danke euch im voraus!
Testperson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 22:13   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: zwischenmolekulare kräfte

Beim Ammoniak hast du recht, da wirken Dipolkräfte und Wasserstoffbrückenbindungen; das Stickstoffatom ist dazu (infolge seiner Elektronegativität) befähigt. Wasserstoffbrücken findet man ganz allgemein zwischen OH und O, zwischen NH und N sowie zwischen HF und F (natürlich auch zwischen OH und F oder N usw). Damit sind wir bei deiner zweiten Frage : warum die Wasserstoffbrücken im HF schwächer sein sollten als anderswo, weiss ich ehrlich gesagt nicht, ich habe dergleichen noch nie gehört. Jedenfalls sind sie da und erklären die typische Zick-zackanordnung der HF Moleküle in kondensierten Phasen.

gl
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 22:17   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: zwischenmolekulare kräfte

Man muß sich darüber im klaren sein, das H-Brücken ein Spezialfall der Dipol-Dipol-Wechselwirkungen sind.

PS: Dass, die H-Brücken im HF schwach sein sollen, leuchtet mir auch nicht ein.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 22:24   #4   Druckbare Version zeigen
Testperson weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 16
AW: zwischenmolekulare kräfte

dass wsb spezialfälle der dipolkräfte sind weiß ich.
ich weiß allerdings nicht wieso dann ammoniak und stickstoff derart niedrige siedetemperaturen haben (im vergleich zu wasser). alle 3 haben doch wsb?
meine interpretation wäre dann, dass man da dann auf die elektronegativität zurückgreifen muss, da diese bei ammoniak geringer ist als bei stickstoff. aber bei wasser ist die elektronegativität doch geringer als bei stickstoff?
Testperson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 22:28   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: zwischenmolekulare kräfte

Zitat:
Zitat von Testperson Beitrag anzeigen
ich weiß allerdings nicht wieso dann ammoniak und stickstoff derart niedrige siedetemperaturen haben (im vergleich zu wasser). alle 3 haben doch wsb?
Im Stickstoff (N2) gibt es natürlich keine Wasserstoffbrückenbindungen, mangels H
Zitat:
meine interpretation wäre dann, dass man da dann auf die elektronegativität zurückgreifen muss, da diese bei ammoniak geringer ist als bei stickstoff. aber bei wasser ist die elektronegativität doch geringer als bei stickstoff?
Hier komme ich nicht mehr mit. Elektronegativitätan gelten (wenn überhaupt es denn sein muss) nur für einzelne Atome in Molekülen, nicht für Moleküle als ganzes. Und im elementaren Stickstoff N2 sind allein vdW Wechselwirk. zu erwarten.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 22:36   #6   Druckbare Version zeigen
Testperson weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 16
AW: zwischenmolekulare kräfte

meine verwirrung ist grenzenlos. ich meinte natürlich nicht sickstoff, sondern FH
sorry
Testperson ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.11.2007, 22:41   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: zwischenmolekulare kräfte

Also F-H...F Wasserstoffbrücken sind quasi die stärksten, die man kennt.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 22:42   #8   Druckbare Version zeigen
Testperson weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 16
AW: zwischenmolekulare kräfte

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Also F-H...F Wasserstoffbrücken sind quasi die stärksten, die man kennt.
und trotzdem hat wasser nen höheren siedepunkt. wieso bloß?
Testperson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 22:52   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: zwischenmolekulare kräfte

Zum einen sind die vdW Kräfte in Wasser aufgrund des grösseren Molekülvolumens ja stärker als in HF.

Und jetzt sag ich vll eine Dummheit (man korrigiere mich, wenn das nicht stimmt) : Kann Wasser als H2O nicht mehr H-Brücken pro Molekül bilden als HF ?
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 23:02   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: zwischenmolekulare kräfte

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Zum einen sind die vdW Kräfte in Wasser aufgrund des grösseren Molekülvolumens ja stärker als in HF.
Das würde ich nicht als Erklärung heranziehen, da van der Waals-Wechselwirkungen im Größenordungen schwächer sind als H-Brücken, vor allem als O-H...O oder F-H...F. ;o)

Zitat:
Und jetzt sag ich vll eine Dummheit (man korrigiere mich, wenn das nicht stimmt) : Kann Wasser als H2O nicht mehr H-Brücken pro Molekül bilden als HF ?
Ja, genau... Es liegt an der Packung der Moleküle im festen Zustand. Die ist bei H2O offenbar günstiger als bei HF, so dass zum "Aufbrechen" mehr Energie erforderlich ist.
  Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 23:08   #11   Druckbare Version zeigen
Testperson weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 16
AW: zwischenmolekulare kräfte

also mehr wsb = höhere siedetemperatur
wunderbar, das ist dann klar.
wasser bildet 2 wsb, FH und NH3 jeweils eine.
und um die siedetemperaturunterschiede zwischen FH und NH3 zu erklären kann ich auf die dipolkräfte zurückgreifen?
Testperson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 23:20   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: zwischenmolekulare kräfte

Zitat:
Zitat von Testperson Beitrag anzeigen
wasser bildet 2 wsb, FH und NH3 jeweils eine.
H2O ist zweifacher H-Brücken-Donor und zweifacher Akzeptor.

HF ist einfacher Doner und zumindest theoretisch dreifacher Akzeptor.

NH3 ist dreifacher Donor und einfacher Akzeptor.

Ich seh gerade, dass meine Antwort oben ja nicht ganz deine Frage traf, weil du ja nach Siedepunkten und nicht nach Schmelzpunkten gefragt hattest.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zwischenmolekulare Kräfte Cel16 Allgemeine Chemie 2 09.09.2010 19:57
Zwischenmolekulare Kräfte juLiia Organische Chemie 2 04.06.2008 19:25
Zwischenmolekulare Kräfte dachecka Organische Chemie 5 22.04.2008 15:11
Zwischenmolekulare Kräfte? Chemiker001 Allgemeine Chemie 7 02.09.2005 01:33
Zwischenmolekulare Kräfte little_diva Allgemeine Chemie 22 10.03.2005 19:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:54 Uhr.



Anzeige