Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie interaktiv
Stephan Kienast et al.
15,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2007, 12:17   #1   Druckbare Version zeigen
Smooth  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
chemisches Rechnen

Hallo,
also wir haben hier so zwei Aufgaben, die bestimmt total einfach sind, ich aber nicht verstehe.
1. Die Normdichte eines Stickstoffoxids beträgt pn= 1,34g/l
Welche Molekülformel ergibt sich?
( Wie muss ich vorgehen? Wie soll ich das herausfinden?)

2. Zeigen sie, dass die Teilchen des Edelgases Neon Atome sind!(pn Neon= 0,9g/l)
(Was muss ich hier machen?)



Könnt ihr mir das einfach erklären?
Vielen Dank für eure Hilfe
Smooth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2007, 12:41   #2   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: chemisches Rechnen

Hallo,


Für das ideale Gas gilt:


pV=nRT mit n = m/M --> pV=m/M RT mit {\rho}n= m/Vn

kannst Du durch einsetzen und umstellen M (Molmasse) ausrechnen.

Hilft das ?

Grüße Allchemist
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2007, 15:30   #3   Druckbare Version zeigen
Smooth  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: chemisches Rechnen

sorry aber das hilft mir garnicht, könnt ihr vllt euren Rechenweg und das Ergebnis hinschreiben, dass ich das nachvollziehen kann? Weil das hat mich nurnoch mehr verwirrt
Smooth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2007, 16:13   #4   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: chemisches Rechnen

Hallo,


die Normdichte {\rho}N ist gegeben und gilt definitionsgemäß bei t=0°C (T=273,15K) und p=1013mbar
R ist die allgemeine Gaskonstante.

Damit sind alle Größen gegeben um die molare Masse M auszurechnen. Im Falle des Argom brauchts du das berechnete M dann nur noch mit der Molmasse vpon Argon (nach Periodensystem 39,9 kg/kmol) zu vergleichen.

Analog bei den Stickoxiden.


Grüße Allchemist
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2007, 16:19   #5   Druckbare Version zeigen
nobo Männlich
Mitglied
Beiträge: 174
AW: chemisches Rechnen

1 mol ideales Gas hat bei Normalbedingungen ein Volumen von 22,4 L.

Damit solltest Du in der Lage sein mit der gegebenen Dichte die Molmasse des gesuchten Stickoxids zu berechnen.

Anschließend folgende Gleichung auflösen:

für {NO_x} gilt:

{M(NO_x) = M(N) + x \cdot M(O)}
nobo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2007, 17:15   #6   Druckbare Version zeigen
Smooth  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: chemisches Rechnen

ähm ja danke für eure antworten aber ich verstehe nicht was ihr mir zu erklären versucht. Könnt ihr die Aufgaben bitte mit Rechnungsweg lösen, sodass ich es nachvollziehen kann? Bitte
Smooth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2007, 18:22   #7   Druckbare Version zeigen
nobo Männlich
Mitglied
Beiträge: 174
AW: chemisches Rechnen

Definition von Dichte: Masse pro Volumen {\rho=m/V}

Defintion der Molmasse: M=m/n

Es folgt: {\rho=M\cdot n/V}

Definition molares Volumen: V_m = V/n

Es folgt: {\rho=M/V_m} bzw. {M=\rho \cdot V_m}


Wir gehen davon aus, dass das vorliegende Stickoxid sich bei den gegebenen Bedingungen verhält wie ein ideales Gas. Somit gilt bei Normalbedingungen:

{V_n =22,4 L/mol}

mit der gegebenen Dichte {\rho = 1,34 g/L} folgt:

{M=1,34 g/L \cdot 22,4 L/mol = 30 g/mol}
Das ist die Molmasse des gesuchten Stickoxids. Jetzt hier weiter:

Zitat:
für {{NO_x}} gilt:

{M(NO_x) = M(N) + x \cdot M(O)}
nobo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2007, 19:26   #8   Druckbare Version zeigen
Smooth  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: chemisches Rechnen

sorry das ich das immer noch nicht ganz Blick, woher hast du Vn und den letzten schritt (also das im Zitat) versteh ich auch noch nicht.

Trotzdem schonmal Vielen Dank für deine Hilfe
Smooth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2007, 20:12   #9   Druckbare Version zeigen
nobo Männlich
Mitglied
Beiträge: 174
AW: chemisches Rechnen

Zitat:
woher hast du Vn
Schau mal unter "Gesetz von Avogadro" nach. Dann klärt sich das hoffentlich.

Wir gehen davon aus, dass gesuchte Stickoxid die Summenformel {NO_x} hat.

Die Molmasse einer Verbindung ergibt sich aus der Summe der Molmassen der beteiligten Atome. Ein Blick in's PSE verrät:

MN= 14 g/mol
MO= 16 g/mol

Wie kann also die Stöchometrie der gesuchten Verbundung nur lauten, damit die Molmasse der gesuchten Verbindung MNOx= 30 g/mol ergibt?
Oder anders gefragt: Was ist x?

{30 =16+ x \cdot 14}
nobo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.11.2007, 15:41   #10   Druckbare Version zeigen
Smooth  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: chemisches Rechnen

ah gut VIELEN VIELEN DANK
Smooth ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemisches Rechnen carina3 Allgemeine Chemie 18 21.10.2009 17:17
chemisches rechnen Blondchen Organische Chemie 27 11.10.2009 18:08
Chemisches Rechnen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 13 01.06.2007 17:23
Chemisches Rechnen! Igurashi Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 01.02.2005 16:37
chemisches Rechnen Robbenklopper Allgemeine Chemie 20 21.04.2004 14:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:14 Uhr.



Anzeige