Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.11.2007, 19:44   #1   Druckbare Version zeigen
Flinestone Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1
orbitaltheorie

hallo! ich bräuchte dringend eure hilfe. ich habe mir die orbitaltheorie im lehrbuch angeschaut. habe sie aber nicht so ganz verstanden. da sind einige fragen offen.
1.) warum haben die orbitale (z.b. 2p-orbitale) unterschiedliche vorzeichen(+ uns -)und was haben diese für eine bedeutung?


2.) wie muss man sich die wellenfunktionen der elektronen in den atomen dazu vorstellen?

mit freundlichen grüßen flinestone
Flinestone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.11.2007, 20:09   #2   Druckbare Version zeigen
NilsM Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.285
AW: orbitaltheorie

Zitat:
1.) warum haben die orbitale (z.b. 2p-orbitale) unterschiedliche vorzeichen(+ uns -)und was haben diese für eine bedeutung?
Das sind die sog. Phasen der Orbitale.-> bei wikipedia sollte mehr dazu stehen; ansonsten entsprechendes PC-Buch.

Zitat:
2.) wie muss man sich die wellenfunktionen der elektronen in den atomen dazu vorstellen?
Die Wellenfunktion an sich hat keine Aussagekraft - es ist die Lösung einer Gleichung (->Schrödingergleichung), die die Energie und Bewegung eines quantenmechanischen Teilches beschreibt. Bedeutung bekommt die Wellenfunktion erst durch Interpretation (z.B. -> Born-Intepretation), wo man als Analogon zur elektromagnetischen Strahlung und ihrer Intensität, das Quadrat der Wellenfunktion als Wahrscheinlichkeit interpretiert. Eine anschauliche Vorstellung gibt es hierbei eigentlich nicht - wie bei vielen anderen Aspekten der Quantenmechanik ebenso (z.B. Spin eines Elektrons besitzt kein klassisches Gegenstück).
NilsM ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.11.2007, 20:15   #3   Druckbare Version zeigen
lecharon Männlich
Mitglied
Beiträge: 82
AW: orbitaltheorie

Hallo.
Deine Fragen sind leider gar nicht so einfach und schnell zu beantworten. Ich weiß nicht, welchen Wissensstand du bezüglich der Quantenmechanik hast. Falls du Chemie studierst, wirst du um ein gutes Buch der Physikalischen Chemie nicht herumkommen - zumindest in den fortgeschrittenen Semestern. Anderenfalls musst du dich mit bildhaften und eher oberflächlichen Antworten wie: "Das Plus- und Minuszeichen kommt daher, dass die Wellenfunktion eben eine Knotenebene hat, also durch Null geht." zufriedengeben.
Für die Schule ist es andererseits keineswegs relevant, dass die radiale Wellenfunktion positive und negative Werte annehmen kann, denn was man sich üblicherweise unter einem Orbital vorstellt, ist das Quadrat der Wellenfunktion: Die Aufenthaltswahrscheinlichkeit.
Leider nähern wir uns in den Vorlesungen der PC gerade erst diesem Thema - bei tiefergehenden Fragen kann ich also (noch) nicht helfen...

Ach und eines noch: Du bist sicher nicht der einzige, der Probleme mit der Quantenmechanik hat:
„Ich las in einer Zeitung, es soll eine Zeit gegeben haben, in der nur 12 Leute Albert Einsteins Relativitätstheorie verstanden. Ich glaube nicht, dass es jemals eine solche Zeit gab, aber ich kann mit Sicherheit sagen, daß niemand die Quantenmechanik versteht.“ (Richard P. Feynman)

Gruß,
lecharon.
lecharon ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Orbitaltheorie SoD Allgemeine Chemie 10 12.03.2014 17:30
Orbitaltheorie Makoto_22 Allgemeine Chemie 11 20.03.2012 18:10
Orbitaltheorie HarryBo Anorganische Chemie 7 18.12.2011 21:11
Orbitaltheorie maid.on.moon Allgemeine Chemie 5 26.04.2004 20:56
Orbitaltheorie? ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 13 16.04.2003 22:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:59 Uhr.



Anzeige