Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.12.2018, 23:27   #1   Druckbare Version zeigen
gillan  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 522
Standardadditionsmethode chemisches rechnen

Hallo

ich war noch nie gut im chemischen rechnen und brauche mal eure Hilfe

Also ich mach eine standardadditinsmethode.standard: 100 mg der Substanz in Wasser lösen auf 100 ml auffüllen. Dann bereite ich fünf Kolben vor , die ich folgendermaßen befülle:

1. 1ml Probe + 1 ml standard
2. 1ml Probe + 2 ml standard
3. 1ml Probe + 3 ml standard
4. 1ml Probe + 4 ml standard
5. 1ml Probe + 0 ml standard

Standard Addition halt.... nun weiß ich nicht, wie ich die Konzentrationen berechne:

Mein Standard hat ja 1 mg/ ml aber die einzelnen Kolben? Wie rechnet man das ? Danke
gillan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 10:50   #2   Druckbare Version zeigen
HansC Männlich
Mitglied
Beiträge: 334
AW: Standardadditionsmethode chemisches rechnen

Die Massenkonzentration ist definiert als:

c(Masse) = m(gelöster Stoff) / v(gesamt,Lösung).

c: Konzentration, m: Masse, v: Volumen

Aber Achtung:
Wenn man Flüssigkeiten mischt, ergibt sich das End-Volumen nicht immer als Summe der Einzelvolumina.
Näherungsweise stimmt es aber sehr oft, dass

v(1) + v(2) = v(gesamt)

ist (ungefähr gleich).


Damit lässt sich die Berechnung also näherungsweise anstellen.
HansC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2018, 16:22   #3   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.883
AW: Standardadditionsmethode chemisches rechnen

Hier ist es allerdings so, dass der TES ja seine Substanzen in einen 100 ml Kolben gibt, und dann jeweils zur Marke auffüllt. Somit vereinfacht sich die Rechnung dahingehend, dass das Endvolumen in jedem Falle gleich ist.

Man berechnet also die zugesetzten Konzentrationen für jeden der Kolben wie folgt :

zugesetztes Volumen des Standards x Konzentration des Standards geteilt durch das Endvolumen 100 ml.

Dann macht man seine Messungen und trägt das gemessene Signal, etwa eine Extinktion, gegen die zugesetzte Konzentration auf und kann am Schnittpunkt der Abszissenachse mit der Ausgleichsgerade die tatsächliche Konzentration im Kolben ohne Standardzusatz ablesen, daraus dann die Konzentration in der Probenentnahme errechnen. Vorausgesetzt, es besteht ein linearer Zusammenhang zwischen gemessener Eigenschaft der Lösung und Analytkonzentration.

LG
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2018, 20:32   #4   Druckbare Version zeigen
Nele  
Mitglied
Beiträge: 896
AW: Standardadditionsmethode chemisches rechnen

danke!

wisst ihr denn auch wie ich mein Ergebnis in Prozent bekomme bei der Standardadditonsmethode?

Ich hab als Geradengleichung: 1,0321x + 0,1324 und für die standardaddtionsmethode gilt für die Auswertung:

x= a/b

also x ist die Konzentration der Substanz in mg/l, a= Schnittpunkt der y Achse und b die Steigung...dann dachte ich einfach:

x= (1,0321/0,1324)*100 (mal hundert damit es in Prozent angegeben ist)?

Macht das Sinn? Vielen Dank
Nele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2018, 21:29   #5   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 14.328
AW: Standardadditionsmethode chemisches rechnen

Deine Formel müsstes Du aber umstellen.

x= (0,1324/1,032)*100 bei

Zitat:
x= a/b

also x ist die Konzentration der Substanz in mg/l, a= Schnittpunkt der y Achse und b die Steigung...dann dachte ich einfach:
Den Gehalt liest man am negativen x-Achsenabschnitt ab.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2018, 22:08   #6   Druckbare Version zeigen
Nele  
Mitglied
Beiträge: 896
AW: Standardadditionsmethode chemisches rechnen

ja genau so hätte ich es gemacht, aber das Ergebnis ergibt doch kein Prozent..oder?
Nele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2018, 22:13   #7   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 14.328
AW: Standardadditionsmethode chemisches rechnen

Prozent auf was. Im Eingangspost war von 1 mg/ml für den Standard die Rede. So kommt auch ein Ergebnis in mg/ml raus.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.12.2018, 07:50   #8   Druckbare Version zeigen
Nele  
Mitglied
Beiträge: 896
AW: Standardadditionsmethode chemisches rechnen

hm okay, also ich ach ein feststoff und weiß ja was ich eingewogen habe. prozent darauf bezogen. also mg/ml als angabe macht für einen feststoff als probe wenig sinn denke ich, oder?
Nele ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 10:03   #9   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.883
AW: Standardadditionsmethode chemisches rechnen

Ist dies jetzt eine Frage oder eine rhetorische Frage ?
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Chemisches Rechnen Landi Allgemeine Chemie 22 04.12.2016 22:58
Chemisches Rechnen BelaB3110 Allgemeine Chemie 3 04.05.2013 15:35
Chemisches Rechnen BelaB3110 Allgemeine Chemie 5 28.04.2013 18:14
Chemisches Rechnen rekimehc Allgemeine Chemie 3 24.04.2013 20:59
chemisches Rechnen 12345 Allgemeine Chemie 103 08.11.2012 17:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:04 Uhr.



Anzeige