Lebensmittel- & Haushaltschemie
Buchtipp
Haltbarmachen von Lebensmitteln
R. Heiss, K. Eichner
139.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Lebensmittel- & Haushaltschemie

Hinweise

Lebensmittel- & Haushaltschemie Zur Lebensmittel- und Haushaltschemie gehören die Herstellung, die Funktion sowie die Ermittlung und Überwachung (un)erwünschter Bestandteile von Lebensmitteln, Kosmetika, Reinigern usw.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.11.2017, 21:09   #1   Druckbare Version zeigen
Nora weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 1
Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Guten Abend,

ich möchte mir selber hochprozentigen Alkohol zur späteren Desinfektion herstellen.

Hierfür hatte ich folgende Idee:
-> Hefewasser herstellen (lediglich mit Wasser und Datteln und eine Woche an einem warmen Ort stellen -> das hat bereits hervorragend geklappt)
-> Dem Hefewasser zerstampfte Trauben zugeben
-> Die "Masse" in die Destille geben und destillieren ...

Meine Frage wäre nun:
1. Muss ich die zerstampften Trauben ZUNÄCHST wenige Tage vergären lassen BEVOR ich das Hefewasser hinzugebe?
2. Oder kann ich GLEICH nach dem ich die Trauben zermatscht habe, das Hefewasser hinzugeben und es destillieren lassen?
3. Oder 2. Variante NUR dass ich zusätzlich noch das Hefewasser mit dem zermatschen Trauben ZUSAMMEN "reagieren" und vergären lassen muss, bevor ich es in die Destille gieße?

Schon mal im Voraus vielen Dank für Eure Antworten,

Liebe Grüße,
Nora
Nora ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.11.2017, 23:21   #2   Druckbare Version zeigen
akapuma Männlich
Mitglied
Beiträge: 189
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Hallo Nora,

warum nimmst Du edle Zutaten wie Datteln und Trauben? Zuckerwasser oder maximal Apfelsaft aus dem Tetrapak tun es auch. Oder soll das "Desinfektionsmittel" zur inneren Desinfektion verwendet werden?

Gruß

akapuma
akapuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2017, 23:56   #3   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.670
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Wenn Du mit der Brennerei noch keine Erfahrung hast und so liest es sich,
bist Du mit gekauftem Alkohol auf der sicheren Seite.
Ich habe keine Ahnung an welche Mengen Du denkst, eine Flasche Korn zu destillieren
geht ja auch.
Außerdem sei mal an die Rechtslage erinnert.
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 09:12   #4   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.974
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Destillen über 0.5 L Inhalt sind für diesen Zweck in Deutschland verboten.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 10:19   #5   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.670
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Danke, ich wußte es nicht genau.
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 11:50   #6   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.567
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
Destillen über 0.5 L Inhalt sind für diesen Zweck in Deutschland verboten.
Aber nicht mehr lange, ab 1.1.2018 gilt ein Volumen von 2L

Für den beschriebenen Zweck halte ich allerdings ein selbst brennen für betriebswirtschaftlichen Unsinn, da ist es wesentlich preiswerter ein entsprechendes Präparat käuflich zu erwerben. Alternativ könnte man auch "Brennspiritus" verwenden.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 12:04   #7   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.682
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Alternativ könnte man auch "Brennspiritus" verwenden.
Ich würde Isopropanol nehmen, der wirksamer desinfiziert und den man für etwa 4-8 Euro pro Liter kaufen kann.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 12:48   #8   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.682
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Zitat:
Zitat von Nora Beitrag anzeigen
... hochprozentigen Alkohol zur späteren Desinfektion
Außerdem ist es kontraproduktiv, den Alkohol auf eine hohe Konzentration (~ 100%) zu bringen. Die beste Desinfektionswirkung wird bei Ethanol wie auch Isopropanol bei Konzentrationen um die 70% erreicht.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 13:31   #9   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.567
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Zitat:
Zitat von HNIW Beitrag anzeigen
Ich würde Isopropanol nehmen, der wirksamer desinfiziert und den man für etwa 4-8 Euro pro Liter kaufen kann.
So gewaltig unterscheidet sich die desinfizierende Wirkung nicht. Brennspiritus dürfte allerdings um einiges preiswerter sein, das bekommt man als Endkunde für ca. 2.- €/L in vielen Super- und Drogeriemärkten. Isopropanol ist dagegen für eine Privatperson relativ schwer zu beschaffen.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 16:40   #10   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.974
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
So gewaltig unterscheidet sich die desinfizierende Wirkung nicht.
das ist richtig, aber aufgrund des höheren Siedepunktes von Isopropanol und der damit einhergehenden längeren Verweilzeit auf den Oberflächen (z.B. den Händen) bei der Desionfektion ist der Vorteil von Isopropanol eindeutig nachgewiesen worden.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 17.11.2017, 18:04   #11   Druckbare Version zeigen
Adders Männlich
Mitglied
Beiträge: 636
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Zitat:
Zitat von Nora Beitrag anzeigen
Guten Abend,

ich möchte mir selber hochprozentigen Alkohol zur späteren Desinfektion herstellen.

Hierfür hatte ich folgende Idee:
-> Hefewasser herstellen (lediglich mit Wasser und Datteln und eine Woche an einem warmen Ort stellen -> das hat bereits hervorragend geklappt)
-> Dem Hefewasser zerstampfte Trauben zugeben
-> Die "Masse" in die Destille geben und destillieren ...

Meine Frage wäre nun:
1. Muss ich die zerstampften Trauben ZUNÄCHST wenige Tage vergären lassen BEVOR ich das Hefewasser hinzugebe?
2. Oder kann ich GLEICH nach dem ich die Trauben zermatscht habe, das Hefewasser hinzugeben und es destillieren lassen?
3. Oder 2. Variante NUR dass ich zusätzlich noch das Hefewasser mit dem zermatschen Trauben ZUSAMMEN "reagieren" und vergären lassen muss, bevor ich es in die Destille gieße?

Schon mal im Voraus vielen Dank für Eure Antworten,

Liebe Grüße,
Nora
Also: Die Hefe setzt den Zucker u.a. zu Ethanol um. D.h. du müsstest erst den Saft der Trauben gewinnen (pressen oder die größten Teile absieben, oder einfach aus dem Tetrapack nehmen - oder Zuckerwasser), dann mit Hefe versetzen (diese am besten vorher in einer geringen Menge Wasser suspendieren) und das Ganze für einige Zeit stehen lassen (7 - 10 Tage, je nach Hefeart, Temperatur etc.). Das Ganze muss dabei so verschlossen sein, dass von außen kein Gas eindringen kann (Sauerstoff hält die Hefe davon ab Alkohol zu bilden) und gleichzeitig das innen entstehende Gas (CO2) abgeführt werden kann. Typischer Weise nimmt man dafür ein Gärröhrchen. Wenn du sowas nicht hast mal googeln, ob man da irgendwie improvisieren kann. Zunächst vermehrt sich die Hefe nun mit dem Restsauerstoff und beginnt dann mit der alkoholischen Gärung (setzt den Zucker zu Ethanol und anderen Alkoholen um).
Wenn keine Gasbildung mehr erfolgt ist die Gärung abgeschlossen (weil entweder aller Zucker verbraucht, oder der Alkoholgehalt zu hoch für die Hefe geworden ist. Nun kannst du destillieren und desinfizieren.

Allein zu diesem Zweck die ganzen Arbeiten durchzuführen erscheint mir etwas übertrieben angesichts der Alternativen Möglichkeit den Alkohol einfach zu kaufen, wenn du allerdings Spaß an sowas hast kann man das bestimmt mal machen.

Nur trinken solltest du das Zeug nicht, da unter Umständen in relevanten Konzentrationen auch extrem giftige Stoffe wie Methanol entstehen können - und natürlich nur in geringen Mengen destillieren, sodass du nicht gegen Gesetze verstößt.
Adders ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 18:57   #12   Druckbare Version zeigen
screamor Männlich
Mitglied
Beiträge: 44
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Wie beschrieben gären lassen.

Zur Destille: Am besten zu Themen wie Rektifikation, HETP, van Deemter Formel, CM, VM, LM, Refluxverhältnis und Packungsmaterial einlesen. Dann einen schicken Kochtopf mit Sandwichboden + Wasserbad und der Packungskolonne basteln. Temperatursensoren nicht vergessen.

Das Ganze NUR drucklos betreiben, es besteht Explosionsgefahr, wie du dir sicher denken kannst! Wenn du es dir nicht denken kannst, frag lieber mal höflich in der Apotheke nach Isopropanol und lass diese aufwändige Idee bleiben. Iso sollte in kleinen Mengen erhältlich sein.

Mfg
screamor ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 20:33   #13   Druckbare Version zeigen
OHGruppe Männlich
Mitglied
Beiträge: 924
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
So gewaltig unterscheidet sich die desinfizierende Wirkung nicht. Brennspiritus dürfte allerdings um einiges preiswerter sein, das bekommt man als Endkunde für ca. 2.- €/L in vielen Super- und Drogeriemärkten. Isopropanol ist dagegen für eine Privatperson relativ schwer zu beschaffen.
Der größte Nachteil von Brennspiritus sind die enthaltenen nichtflüchtigen Vergällungsmittel (Denatoniumbenzoat). Da schmeckt einfach alles bitter was mal in Kontakt zu einem Kontakt gekommen ist.
Isoprop. (kosmetische Qualität; 99,9+ %) gibts unter 10 €/L.
__________________
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich lese, was ich schreibe?
OHGruppe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 21:03   #14   Druckbare Version zeigen
akapuma Männlich
Mitglied
Beiträge: 189
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Zitat:
Zitat von OHGruppe Beitrag anzeigen
Der größte Nachteil von Brennspiritus sind die enthaltenen nichtflüchtigen Vergällungsmittel (Denatoniumbenzoat).
Man kann auch unvergällten hochprozentigen Alkohol (96,4%) kaufen. Er nennt sich Primasprit. Evtl. im Russenladen gucken.

Gruß

akapuma
akapuma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2017, 21:28   #15   Druckbare Version zeigen
OHGruppe Männlich
Mitglied
Beiträge: 924
AW: Alkohol selber herstellen zur Desinfikation

Zitat:
Zitat von akapuma Beitrag anzeigen
Man kann auch unvergällten hochprozentigen Alkohol (96,4%) kaufen. Er nennt sich Primasprit. Evtl. im Russenladen gucken.

Gruß

akapuma
Primasprit aus dem Laden mit dem roten "K" hat 69,9% und kostet pro Liter Ethanol mehr als 10 €/L.
Aus der Apotheke kostet der Liter unvergällter Ethanol mehr als 100 €.
__________________
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich lese, was ich schreibe?
OHGruppe ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
alkohol, alkohol herstellung, ethanol herstellung, herstellung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
(PU)-Weichschaumstoff selber herstellen ehemaliges Mitglied Verfahrenstechnik und Technische Chemie 7 08.06.2016 21:03
Biokunststoff selber herstellen Julia1 Allgemeine Chemie 11 03.02.2015 10:41
Kaltschaum selber herstellen Bingobongo Verfahrenstechnik und Technische Chemie 2 18.09.2014 09:55
Energydrinks selber herstellen sinnvoll? DerChemikerDe Lebensmittel- & Haushaltschemie 3 29.05.2014 19:09
Aromastoffe selber herstellen JB3 Allgemeine Chemie 4 04.05.2010 11:03


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:04 Uhr.



Anzeige