Medizin & Pharmazie
Buchtipp
Pschyrembel Klinisches Wörterbuch
W. Pschyrembel
59.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Medizin & Pharmazie

Hinweise

Medizin & Pharmazie Das Forum für Themen wie Toxikologie, Bioanorganik, Gesundheit, Arzneien und andere.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2015, 09:04   #1   Druckbare Version zeigen
roeger5  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 48
Frage Schwefelbad

Hallo liebe Mitglieder,

ich hab da mal ne Frage: Schwefelbäder gelten als heilungsfördernd bei allen möglichen Gebrechen. Daraus ergibt sich die Frage, kann ich als sparsamer Endkunde auf die teuren Apothekenprodukte verzichten und mir ein Kg Schwefelpulver für 10,- Euro kaufen, um damit den Rest meines Lebens Schwefelbäder zur Hand zu haben?
Frage 1: Gibt es Reinheitszertifikate , wenn ja, wie heißen diese
Frage 2: Wie würde man dosieren ?
Frage 3: Sind Besonderheiten zu beachten, die Otto Normalverbraucher beachten muß, kann oder sollte?
Hat jemand Erfahrungswerte?
Danke schon mal im Voraus für Eure hoffentlich lebhafte Diskussion!
roeger5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 09:15   #2   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.356
AW: Schwefelbad

Zitat:
Zitat von roeger5 Beitrag anzeigen
Schwefelbäder gelten als heilungsfördernd bei allen möglichen Gebrechen.
was auch immer das bedeutet... . Wissenschaftlich ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nichts daran.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 10:58   #3   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.639
AW: Schwefelbad

Es gibt Untersuchungen, welche (wenn ich mich jetzt richtig erinnere) einen positiven Effekt von sogenannten "Schwefelbädern" bei diversen Hautproblemen untersuchen und hier positive Ergebnisse erzielt wurden. Da wurde meines Wissens (ich erinnere mich leider nur noch schwach) eine sehr stark verdünnte Lösung von Kaliumthiocyanat verwendet.
Bei Interesse müsste ich aus meinen Unterlagen entsprechende Literatur heraussuchen.

Über eine allgemein gesundheitsfördernde Wirkung ist mir dagegen nichts bekannt.
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 11:28   #4   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.894
AW: Schwefelbad

Zitat:
Zitat von roeger5 Beitrag anzeigen
ich hab da mal ne Frage: Schwefelbäder gelten als heilungsfördernd bei allen möglichen Gebrechen.
Bei sowas kann ich immer nur zur Vorsicht raten. Derartige "Erkenntnisse" gibt es schon seit weit über hundert Jahren. Und sie sind meist nicht statistisch (also in Realität) belegt, sondern beruhen auf Einzelfällen und Übertreibungen. Gerade, wenn ein besonders breites Heilungsspektrum versprochen wird, sollte man Vorsicht walten lassen.

Das Wort "Schwefel" steht hier für "Schwefelhaltige Verbindungen". Die Frage wäre also schon im vorhinein, welche Schwefelverbindungen in den entprechenden Produkten (Naturprodukt, Erzeugnis, "Heilwasser" oder wasauchimmer) überhaupt vorkommen und dann als nächstes die Frage, in welcher Art diese überhaupt welche Wirkung haben. Dies erfordert aufwändige statistische Untersuchungen (Ich verwende hier mit Absicht den Begriff "statistisch", auch, wenn diese Untersuchungen von Medizinern durchgeführt werden sollten. Die Aussage der Untersuchungen ist eine rein statistische und von der Lehre der Medizin möglichst wenig beeinflusst.)

Außerdem sind die meisten Schwefelverbindungen (z.B. Schwefelwasserstoff, der in Heilwässern vorkommt) durchaus giftig. Ein Einsatz sollte also durchaus überlegt und vor allem begrenzt erfolgen.

Also:
- informieren, ob Du überhaupt einen Nutzen hast (außer dem Placebo-Effekt).
- informieren, welche Stoffe in welcher Art wirken. Wenn das nicht bekannt ist, kann Dich das ein paar Millionen € kosten.
- Anwendung entsprechend der Wirkstoffe herstellen.

Persönliche Einschätzung:
Kaufe Dir Schwefel und schmeiße ihn ins Bad. Er löst sich nicht und ist relativ unschädlich. Du kannst ihn einfach abwaschen. Solange er den Placebo-Effekt erfüllt ist er wahrscheinlich weniger schädlich, als die Schwefelbäder.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 11:56   #5   Druckbare Version zeigen
safety  
Mitglied
Beiträge: 1.510
AW: Schwefelbad

Zum Einstieg in die klinische Bewertung siehe z.B. www.rheumatologie.at/pdf/CS_Schwefeltherapie.pdf
safety ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 12:07   #6   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.578
AW: Schwefelbad

Gib mal bei einer Suchmaschine den Begriff--schwefelhaltige bäder-- ein.
Dort sollten sich weiterführende Info's finden lassen.
mfg : rettich
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.
rettich ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 16:02   #7   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.766
AW: Schwefelbad

Verbring Deinen nächsten Urlaub doch in Island, Japan oder Taiwan und geh Hot-Spring-Hoppen! Tut auf jeden Fall gut.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 16:33   #8   Druckbare Version zeigen
roeger5  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 48
Unglücklich AW: Schwefelbad

Hallo allerseits,

auf der Seite der Kurklinik Bad Bentheim finde ich folgende Info: Schwefelmineralwasser und Thermalsole (Starksole mit 27 % Salzgehalt)

Das sind also die Ingredienzien für Schwefelbäder.
1. Wie stellt man Schwefelmineralwasser her?
2. Was genau ist eine Thermalsole chemisch gesehen- ich gehe mal von in Wasser gelösten Salz aus. Wie misst man den Solegehalt denn genau, bzw. womit?
roeger5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 16:51   #9   Druckbare Version zeigen
roeger5  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 48
Lachen AW: Schwefelbad

Noch etwas zu fragen:
Auf der Flasche eines als Badezusatz vertriebenen (kostenintensiven) Produktes lesen wir folgende Inhaltsangaben:
Inhaltsstoffe so wie es auf der Flasche steht

Aqua, Propylene, Glycol,, Sulfur, Polysorbate 80,
Caprylic/ Capric Triglyceride, Laureth-2, Xanthan Gum,
Cellulose, Sodium Carboxymethyl Cellulose, BHT, Ascorbyl
Palmitate, Citric Acid, Glyceryl Stearate, Benzyl Salicylate,
Coumarin, Amyl Cinnamal, citronellol, Linalool, Geraniol,
Evernia Furfuracea Extract, Benzyl Benzoate,
Hydroxycitronellal, Limonene.

Dazu die Fragen:
1.Was bedeutet Sulfur konkret im chemischen Sinne, sprich um welche Verdingung handelt es sich?
2. Kann mir jemand die medizinischen Komponenten von den Zusätzen zur Haltbarkeit abgrenzen?
Hat jemand eine Übersicht über die grundsätzlichen Wirkungseigenschaften der einzelnen Bestandteile?
Dank Euch schon mal im Voraus!
roeger5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 16:52   #10   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.578
AW: Schwefelbad

Ich glaube nicht, das in Bad Bentheim das Schwefelmineralwasser zusammengemischt wird.
Das wird wohl fertig aus dem Boden kommen.
Die chem. Zusammensetzung der Sole sollte eigentlich veröffentlich sein, mal auf der Webseite gucken.
Zur Solegehalt-Bestimmung kann man z.B. 1Kg Sole nehmen und das Wasser verkochen.
Dann den Rest noch ein paar Stunden im Backofen das restliche Wasser rausschmeißen und den erhaltenen
Rückstand wieder wiegen.
Ansonsten hilft die Suchmaschine weiter in Bezug auf die Fragen in #9.
mfg : rettich
__________________
mfg: rettich

Man kann gar nicht so dämlich denken wie
andere Handeln.
Speziell im Strassenverkehr und im Labor.

Heute ist der erste Tag vom Rest deines Lebens.

Geändert von rettich (12.11.2015 um 16:55 Uhr) Grund: Nachsatz
rettich ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 16:58   #11   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.894
AW: Schwefelbad

Mineralwasser sollte Dir geläufig sein.

Schwefelmineralwasser enthält meist Schwefelwasserstoff in mehr oder weniger großen Anteilen. Abgesehen davon, dass Schwefelwasserstoff ganz schön giftig ist, beruht die Heilwirkung darauf, dass das Gift den Körper weniger stark schädigt, als seine Krankheitserreger. (Ein ziemlich gängiges Wirkprinzip.) Aufgrund der Giftigkeit von Schwefelwasserstoff ist der Mengenunterschied zwischen "Erreger Tot" und "Mensch tot" wohl etwas geringer, als bei den meisten moderneren Präparaten.

Sole ist eine (Koch-)Salzlösung. Je nachdem, wie sauber das Kochsalz ist, kann da natürlich noch einiges andere rumschwirren (wobei in der Natur meist noch Kalium in unterschiedlichen Mengen vorhanden ist). Nur weil das Salz aus einer natürlichen Lagerstätte kommt, heißt es nicht, dass es unschädlich ist. Schon alleine mit Kochsalz ist in größeren Mengen nicht zu spaßen.

ad 1: Schwefelmineralwasser stellst Du her, indem Du Mineralwasser mit Schwefelwasserstoff versetzt. Viel wirst Du nicht brauchen.

ad 2: Mit Thermalsole meinen die Verfasser wohl ein temperiertes Wasser mit hohem Salzgehalt. Bei der angepriesenen Thermalsole wird es sich wohl um eine gesättigte Kochsalzlösung handeln.

Der Salzgehalt wird wahrscheinlich über eine Dichtemessung bestimmt, bei der angenommen wird, dass reines Kochsalz gelöst ist. Anhand der Dichte kann man über eine Tabelle auf den Salzgehalt schließen. Die Tabelle wird erstellt, indem man definierte Mengen wasser und Salz zusammengibt und die Dichte misst.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 16:59   #12   Druckbare Version zeigen
roeger5  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 48
AW: Schwefelbad

nee, du bist mir zu skeptisch eingestellt. Man braucht in der heutigen Zeit Mut zur Rückkehr zu alten Heilmethoden, weil die neuen nämlich oft nicht helfen. Oder sagen wir die Wahrheit: Sie helfen bestimmten Konzernen ganz bestimmt...vielen Patienten hingegen eher weniger...
So sehe ich das Ganze zumindest- andere Ansicht vertretbar.
Hier einige frisch recherchierte Infos zu Schwefelbädern:

Schwefel als Heilmittel war schon im antiken Griechenland bekannt. Die Römer verbreiteten die Kultur des heilenden Badens und Trinkens über ganz Europa. Aber erst mit Aufkommen eines wohlhabenden Bürgertums entstanden Anfang des 19. Jahrhunderts zahlreiche Kurorte, die zum größten Teil heute noch existieren. Ein Beispiel ist Marienbad mit seinen Schwefelquellen.
Langjährige Erfahrungen
Noch heute werden Erkrankungen des Bewegungsapparats und der Haut mit schwefelhaltigem Wasser und Schlamm behandelt – vor allem in Tschechien, Ungarn, der Slowakei, aber auch in Österreich. In Deutschland versteht sich die „Bad Nenndorfer Schwefelquelle [als] eine der stärksten in Europa“ [1].
Die Erfahrung, dass Schwefel bei bestimmten Krankheiten hilft, ist also schon sehr alt. Trotzdem ist der Wirkstoff „durch die rasante Entwicklung neuer Medikamente zunehmend in Vergessenheit“ geraten [2]. Oder ist der Wirkstoff überholt, weil es heutzutage bessere und schneller wirkende Mittel gibt?
Viele schwefelhaltige, „rezeptfreie Arznei- oder Hautpflegemittel [haben] ihre Zulassung verloren und [sind] vom Markt verschwunden“. Vermutlich wegen „fehlender wissenschaftlicher Studien zu ihrer Wirksamkeit“ [3]. 1993 kam ein „unabhängiges Gremium zu dem Urteil, dass der Schwefel als Mittel zur Hautbehandlung zwar nur geringe Nebenwirkungen besitzt, seine Wirkung aber nicht ausreichend belegt ist. […] Dabei wurden allerdings strenge Forderungen an den Wirkungsnachweis gestellt und nicht alle Einsatzgebiete getestet“ [4]. Das bezieht sich auf schwefelhaltige Salben, Cremes und Tinkturen. Hersteller von Naturheilmitteln können meist aufwendige Studien nicht finanzieren. Die Pharmaindustrie ist an Schwefel nicht interessiert.
Untersuchungen vor allem von behandelnden Kliniken
Vorliegende wissenschaftliche Untersuchungen sind fast alle in enger Zusammenarbeit mit den behandelnden Kliniken durchgeführt worden. So wurde untersucht, wie Schwefelwasserstoff auf die Hautzellen wirkt: Schwefel dringt schnell in die Haut ein und sorgt dafür, dass die hornbildenden Zellen (Keratinozyten) weniger schnell wachsen und das entzündungsfördernde Interleukin-8 verringert wird [5]. Wenn sich Schwefel mit Sauerstoff in der Haut verbindet, gehen Entzündungen zurück, weil Sauerstoff-Radikale abgefangen und Langerhans-Zellen blockiert werden [6]. Das wurde an zehn Psoriasis-Patienten bestätigt [7]. Schwefel fördert außerdem die Durchblutung, mindert den Juckreiz und macht Gelenke und Bewegungssystem weniger schmerzempfindlich [8]. Er mobilisiert körpereigene Selbstheilungskräfte wie „endogene Opiate“ [9].
An 15 Psoriasis-Patienten wurde in Smrdáky dokumentiert, wie sich deren PASI durch die Schwefelbäder und anschließender UV-Bestrahlung verbessert hat. Mit dem PASI misst man, wie schwer eine Psoriasis ist. Bei drei Patienten verbesserte sich der PASI um 60 bis 79 Prozent. Bei sechs ging er sogar zwischen 80 und 89 Prozent zurück, und bei den restlichen, glücklichen sechs verbesserte er sich um 90 Prozent oder mehr. [10]
roeger5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 17:16   #13   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.766
AW: Schwefelbad

Zitat:
Zitat von roeger5 Beitrag anzeigen
Hat jemand eine Übersicht über die grundsätzlichen Wirkungseigenschaften der einzelnen Bestandteile?
Sieht mir vor allem nach Emulgatoren, Stellmitteln, Farb- und Duftstoffen aus. Außer dem elementaren Schwefel. Kannst auch eine Handvoll Schwefelpulver mit einer Flasche Deines Lieblingskräuterschaumbads verpampen, es sollte was Vergleichbares rauskommen.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.11.2015, 17:55   #14   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.894
AW: Schwefelbad

Zitat:
Zitat von roeger5 Beitrag anzeigen
nee, du bist mir zu skeptisch eingestellt. Man braucht in der heutigen Zeit Mut zur Rückkehr zu alten Heilmethoden, weil die neuen nämlich oft nicht helfen.
Ach so. Weil wir in immer größer werdendem Stile von den Pharmakonzernen verarscht werden, sind die alten Methoden besser? Das ist so, als würde man behaupten Putin würde die Wahrheit sagen, weil Obama mal gelügt hat.

Wenn man das Ganze mal mit gesundem Menschenverstand anschaut, sieht man, dass Putin einfach noch dreister und mehr Lügt als sein amerikanisches Pendant. Und das verhält sich analog zur Medizin. Mittlerweile sind wir wenigstens so weit, dass nicht wirkende Produkte (außer dem Geldbeutel) nicht mehr so super viel schaden. Da war die Medizin vor x Jahrhunderten schon ganz anders drauf.

Ein medizinisches Produkt ist dann wirksam, wenn es in einer ausreichend großen Dreifachblindstudie die Wirksamkeit nachgewiesen wurde. Derartige Studien sind aber leider zu selten. Auch Pharmafirmen führen sie nicht gerne durch, weil man sie eben nicht beeinflussen kann. Zumindest, wenn sie korrekt durchgeführt werden.

Und das ist vollkommen unerheblich, ob dieses medizinische Produkt eine Neuentwicklung aus einem Labor oder ein "Naturprodukt" (was auch immer dies sei) ist. Aus der Tatsache, dass sich Alternativmediziner wehement gegen derartige Studien wehren, kann ich nur ableiten, dass sie die innere Überzeugung haben, dass ihre Methoden doch nicht so toll sind, wie sie behaupten.

Und noch was: Ein großer Nachteil der Alternativmedizin ist, dass immer wieder grvierende Krankheiten, die prinzipiell gute Heilungsaussichten haben, zu spät behandelt werden und der Patient aufgrund des zu späten fachgerechten Eingriffs verstirbt.

Mit diesem Beitrag möchte ich nicht die Mängel, Intrigen, Vetternwirtschaft, Lügen, Selbstverliebtheit, Überheblichkeit, Unfähigkeit im Betrieb der sogenannten Schulmedinzin verteidigen. Ich will nur feststellen, dass trotz dieser gravierenden Mängel die moderne Medizin der älteren überlegen ist.

Hier zum Thema. Und zum Schmunzeln und Nachdenken.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.11.2015, 18:21   #15   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.766
AW: Schwefelbad

Zitat:
Zitat von Cyrion Beitrag anzeigen
Hier zum Thema.
: like :
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
dosis, schwefelbad

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:17 Uhr.



Anzeige