Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie
Theodore L. Brown / H. Eugene LeMay / Bruce E. Bursten
69,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.01.2019, 15:04   #1   Druckbare Version zeigen
Roland1 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Flüssigkeit die nicht verdunstet

Hallo zusammen,

wirklich tolles Forum und gleich die erste Frage.
Ich suche eine Flüssigkeit leicht eingefärbt die in einem offenem Systen nicht verdunstet.
Temperaturbereich ist von 10 bis 75°C.
Ich benötige ein Überdruckventil für einen Differenzdruckschalter für 50Pa. Da ich kein Käuflichen gefunden habe und auch der Hersteller vom Differenzdruckschalter nichts anbietet.
Mein Gedanke, ein Glasröhrchen in einem Fläschchen mit einer Flüssigkeit die leicht verfärbt ist damit das innere Glasröhrchen noch zu sehen ist, die bei 75°C über Monate nicht verdunstet. Das Glasröhrchen soll ca. 5mm in die Flüssigkeit eintauchen, bei meiner Berechnung ist bei 50Pa die kompl. Flüssigkeit verdrängt und der Überdruck geht ins freie (Fläschchen das oben offen ist, aber noch in einem Überglas steht wegen der Verschmutzung.

Ich hoffe das mir jemand helfen kann

Viele Grüße Roland
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Glas.PNG (162,4 KB, 6x aufgerufen)
Roland1 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.01.2019, 15:56   #2   Druckbare Version zeigen
OHGruppe Männlich
Mitglied
Beiträge: 905
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Hallo,

Nicht verdunstende Flüssigkeiten wären Beispielsweise Siliconöl, Glycerin(?) oder Galinstan.

Ein generelles Problem sehe ich bei diesen kleinen Druckunterschieden in der Viskosität/Oberflächenspannung der Flüssigkeit. Diese stellt evtl. mehr widerstand dar als die 5 mm Säule. (Bei der Säulenhöhe ist natürlich auch noch die Dichte zu berücksichtigen. (Galinstan...)
Was soll bei möglichem Unterdruck im System geschehen?
__________________
Woher soll ich wissen, was ich denke, bevor ich lese, was ich schreibe?
OHGruppe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 16:17   #3   Druckbare Version zeigen
Roland1 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Zitat:
Zitat von OHGruppe Beitrag anzeigen
Hallo,

Nicht verdunstende Flüssigkeiten wären Beispielsweise Siliconöl, Glycerin(?) oder Galinstan.

Ein generelles Problem sehe ich bei diesen kleinen Druckunterschieden in der Viskosität/Oberflächenspannung der Flüssigkeit. Diese stellt evtl. mehr widerstand dar als die 5 mm Säule. (Bei der Säulenhöhe ist natürlich auch noch die Dichte zu berücksichtigen. (Galinstan...)
Was soll bei möglichem Unterdruck im System geschehen?

Vielen dank für die schnelle Antwort.
Der Differenzdruckschalter hat 2 Anschlüsse , ist also offen der Unterdruck geht bis zu einem Bereich durch den Differenzdruckschalter.

Bei Unterdruck soll die Flüssigkeit in der dünneren Säule ansteigen verbleiben.
Die Viskosität sollte ähnlich wie Wassen sein oder dünner.
Dies werde ich vorher natürlich alles testen.
Der erste Differenzdruckschalter ist nach 6 Jahern kaputt, da kein Über/Unterdruckschalter vorhanden ist, der Differenzdruckschalter kostet 300€, deshalb möchte ich es damit versuchen.
Oder gibt es evtl. noch bessere Vorschläge?


VG Roland
Roland1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 16:23   #4   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.353
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Polyethylenglykol würde sich noch anbieten
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 17:55   #5   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.765
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Druckaufnehmer, Grenzwertschalter und Magnetventil. Evtl. mittels Microcontroller (zB Arduino nano / ATMEGA 328 oder ESP8266) selber basteln. Lohnt der Aufwand für eine Ersparnis von weniger als 300 Euro?

Falls eine eigensichere mechanische Lösung gefordert ist: Schau Dir mal alte Modelldampfmaschinen an: Die haben am Dampferzeuger ein Nadelventil mit einem verstellbaren Hebel-Gewicht an einem Schraubengewinde.

Wie sicher / genau / reproduzierbar soll die Contraption denn arbeiten müssen?
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 18:38   #6   Druckbare Version zeigen
Roland1 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Zitat:
Zitat von imalipusram Beitrag anzeigen
Druckaufnehmer, Grenzwertschalter und Magnetventil. Evtl. mittels Microcontroller (zB Arduino nano / ATMEGA 328 oder ESP8266) selber basteln. Lohnt der Aufwand für eine Ersparnis von weniger als 300 Euro?

Falls eine eigensichere mechanische Lösung gefordert ist: Schau Dir mal alte Modelldampfmaschinen an: Die haben am Dampferzeuger ein Nadelventil mit einem verstellbaren Hebel-Gewicht an einem Schraubengewinde.

Wie sicher / genau / reproduzierbar soll die Contraption denn arbeiten müssen?

Ich glaube Du hast mich falsch verstanden.

Ich bin gezwungen ein Überdruckventil selbst zu basteln, weil ich nichts gefunden habe das auf so einen niedrigen Druckbereich anspricht 50pascal.
Der Differenzdruckschalter 4-20mA ist an einer SPS angeschlossen, diese regelt mit 2pascal den Überdruck in einer Lackierkabine mit einem 7,5KW Motor.
Dies hat eben 6 Jahre super funktioniert, bevor ich den defekten Differenzdruckschalter austausche möchte ich das selbstgebastelte Überdruckventil einbauen.
Roland1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 19:01   #7   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 335
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Wenn du dich für eine Substanz entscheidest, bedenke, dass niedermolekulare Substanzen langsam verdampfen und höhermolekular idr. viskoser sind. Es wirst vermutlich abwägen müssen zwischen Dampfdruck=Verdunstbarkeit und Viskosität. Bei Silikonölen lässt sich das recht gut einstellen und die OF-Spannung ist recht gering.
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 10:37   #8   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.889
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Zitat:
Zitat von Roland1 Beitrag anzeigen
Ich bin gezwungen ein Überdruckventil selbst zu basteln, weil ich nichts gefunden habe das auf so einen niedrigen Druckbereich anspricht 50pascal.
Das hört sich jetzt auch nicht einfach an. Bei dem Überdruckventil soltest Du eine große Dimensionierung wählen, damit Dir die Oberflächenspannung nicht alles hinfällig macht.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.01.2019, 14:33   #9   Druckbare Version zeigen
safety  
Mitglied
Beiträge: 1.510
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Normalerweise braucht so ein Differenzdruckregler/schalter/aufnehmer keine separate Überdruckabsicherung auf der Impulsleitung.

Mal die Fakten:
- Schaden trat nach 6 Jahren Betrieb auf; Schadensbild nicht genannt, vermutlich Membranriss/ -abriss
- Einsatz zur Überdruckeinrichtung in einer Lackierkabine (Impulsleitung 1 in der Umgebung, Impulsleitung 2 in der Kabine, analoges Differenzdruck-PD-Siganl steuert vermutlich über einen FU die Drehzahl des Lüftermotors)
- PD im Normalbetrieb wird unauffällig sein
- PD kann Spitzen bei bestimmten Betriebszuständen aufweisen (Kabinentür wird aufgerissen, Aussentür wird geöffnet oder geschlossen, Inbetriebnahme Spritzanlage)
- PD kann ungewöhnliche Spitzen durch Fehlbedienung sehen (Spritzpistole auf Impulsleitung gehalten o.ä.)
- Die angedachte Über- und Unterdrucksicherung soll wahrscheinlich auf der Impulsleitung der Kabine sitzen.
- Beim Einsatz von lösemittelhaltigen Farben kann ggf. Lösemittel durch die Impulsleitung zur Membran des PD-Reglers diffundieren und die Membran beschädigen.
Die Forderung nach Überdruck in der Lackierkabine hat meist zwei Gründe: a) Qualität der Lackierung und b) Explosionsschutz bei entzündbaren Lösemitteln/ Lacken.
In beiden Fällen wird durch den Einsatz der angesprochenen Lösung mit Tauchung weder der Qualitäter, noch die Fachkraft für Arbeitssicherheit glücklich:
- Der Füllstand ist nicht überwacht. Da die Tauchung wahrscheinlich nicht in der Kabine stehen wird, erhält der Differenzdruckregler einen PD von 0 mbar und regelt die Lüfterleistung auf max.wenn die Tauchung leer ist.
- Wird die Flüssigkeit durch Unterdruck in das Rohr gezogen, ist fraglich, ob Sie dort verbleibt oder komplett durch die Leitung abgehebert wird. Oft wird hier eine Erweiterung im Rohr genutzt, um die Flüssigsäule zu brechen und in die Tauchung zurück fliessen zu lassen.
- Bei einem starken Druckstoss ist es nicht unwahrscheinlich, dass ein Teil der Flüssigkeit über den Gefäßrand geschleudert wird
- Einkondensieren von z.B. Wasser in das offene Tauchungsgefäß ist möglich, hygroskopische Flüssigkeiten sind ebenso nicht geeignet
- Schaumbildung der viskosen Fluide ist möglich, sollte der Schaum nicht sofort zusammenfallen siehe oben.

Fazit: Wenn es um die Lebensdauer des Differenzdruckreglers/dessen Membran geht, sind andere Maßnahmen vermutlich geeigneter, als eine offene Tauchung zur Über- Unterdruckabsicherung.

Geändert von safety (10.01.2019 um 14:39 Uhr)
safety ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 18:33   #10   Druckbare Version zeigen
Roland1 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Zitat:
Zitat von safety Beitrag anzeigen
Normalerweise braucht so ein Differenzdruckregler/schalter/aufnehmer keine separate Überdruckabsicherung auf der Impulsleitung.

Mal die Fakten:
- Schaden trat nach 6 Jahren Betrieb auf; Schadensbild nicht genannt, vermutlich Membranriss/ -abriss
- Einsatz zur Überdruckeinrichtung in einer Lackierkabine (Impulsleitung 1 in der Umgebung, Impulsleitung 2 in der Kabine, analoges Differenzdruck-PD-Siganl steuert vermutlich über einen FU die Drehzahl des Lüftermotors)
- PD im Normalbetrieb wird unauffällig sein
- PD kann Spitzen bei bestimmten Betriebszuständen aufweisen (Kabinentür wird aufgerissen, Aussentür wird geöffnet oder geschlossen, Inbetriebnahme Spritzanlage)
- PD kann ungewöhnliche Spitzen durch Fehlbedienung sehen (Spritzpistole auf Impulsleitung gehalten o.ä.)
- Die angedachte Über- und Unterdrucksicherung soll wahrscheinlich auf der Impulsleitung der Kabine sitzen.
- Beim Einsatz von lösemittelhaltigen Farben kann ggf. Lösemittel durch die Impulsleitung zur Membran des PD-Reglers diffundieren und die Membran beschädigen.
Die Forderung nach Überdruck in der Lackierkabine hat meist zwei Gründe: a) Qualität der Lackierung und b) Explosionsschutz bei entzündbaren Lösemitteln/ Lacken.
In beiden Fällen wird durch den Einsatz der angesprochenen Lösung mit Tauchung weder der Qualitäter, noch die Fachkraft für Arbeitssicherheit glücklich:
- Der Füllstand ist nicht überwacht. Da die Tauchung wahrscheinlich nicht in der Kabine stehen wird, erhält der Differenzdruckregler einen PD von 0 mbar und regelt die Lüfterleistung auf max.wenn die Tauchung leer ist.
- Wird die Flüssigkeit durch Unterdruck in das Rohr gezogen, ist fraglich, ob Sie dort verbleibt oder komplett durch die Leitung abgehebert wird. Oft wird hier eine Erweiterung im Rohr genutzt, um die Flüssigsäule zu brechen und in die Tauchung zurück fliessen zu lassen.
- Bei einem starken Druckstoss ist es nicht unwahrscheinlich, dass ein Teil der Flüssigkeit über den Gefäßrand geschleudert wird
- Einkondensieren von z.B. Wasser in das offene Tauchungsgefäß ist möglich, hygroskopische Flüssigkeiten sind ebenso nicht geeignet
- Schaumbildung der viskosen Fluide ist möglich, sollte der Schaum nicht sofort zusammenfallen siehe oben.

Fazit: Wenn es um die Lebensdauer des Differenzdruckreglers/dessen Membran geht, sind andere Maßnahmen vermutlich geeigneter, als eine offene Tauchung zur Über- Unterdruckabsicherung.
Welche Maßnahmen würdest Du vorschlagen die geeigneter sind für den Differenzdruckschalter Max 1mbar
Roland1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 19:13   #11   Druckbare Version zeigen
Roland1 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Polyethylenglykol, Galistan, Glyceerin sind nicht so geeignet was ich nachgelesen hatte.
Da diese sich tlw. verflüchtigen, Schaum bilden, harzen oder sich am Glas anheften.
Silikonöl ist vermutlich die beste Flüssigkeit, diese ist aber klar, was kann ich farblich beimischen um die Flüssigkeit im Glas besser zu sehen. Diese sollte sich nätürlich gut vermischen, nicht verdunsten.
Roland1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 09:06   #12   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.353
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

die hier würden gehen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sudanfarbstoffe
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 10:15   #13   Druckbare Version zeigen
safety  
Mitglied
Beiträge: 1.510
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Aus dem Datenblatt eines unserer Differenzdruckschalter:
Arbeitsbereich 0-50 Pa
maximaler Arbeitsdruck (auf der Messseite gegenüber Umgebung): 7 kPa --> 70 mbar
Berstdruck: 70 kPa --> 700 mbar.
Falls eine Überdruckabsicherung in der Impulsleitung überhaupt notwendig sein sollte (7000 Pa, 70 mbar Überdruck in der Kabine ist bei einem Sollwert von 2 Pa monströs viel), dann mit einer Absicherung bei diesem Wert. Ansonsten Schutz des Ansaugstutzens gegen direkte Anblasung anbringen, Ansaugpunkt verlegen,...
safety ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2019, 16:27   #14   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.393
AW: Flüssigkeit die nicht verdunstet

Zitat:
Zitat von Roland1 Beitrag anzeigen
Polyethylenglykol, Galistan, Glyceerin sind nicht so geeignet was ich nachgelesen hatte.
Da diese sich tlw. verflüchtigen, Schaum bilden, harzen oder sich am Glas anheften.
Silikonöl ist vermutlich die beste Flüssigkeit, diese ist aber klar, was kann ich farblich beimischen um die Flüssigkeit im Glas besser zu sehen. Diese sollte sich nätürlich gut vermischen, nicht verdunsten.
Weder Polyglykol noch Glycerin verharzen oder verdunsten nennenswert. Auch schäumen sie nicht besonders. Glycerin kann auch mit Tinte gefärbt werden. Wenn man Schäumen befürchtet und verhindern will, kann man 1 Tropfen Paraffinöl oder Silikonöl darauf geben.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
flüssigkeit n verdunstet

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nicht leitfähige Flüssigkeit. Friedemann Allgemeine Chemie 20 08.11.2017 08:47
Welche färbbare Flüssigkeit ist nicht in Öl löslich und nicht leitend? DragonG Allgemeine Chemie 11 23.01.2016 10:13
Nicht newtonsche Flüssigkeit Flumen Physik 0 01.08.2014 21:24
nichtleitende Flüssigkeit, säurefrei kein Öl .... darf die Eigenschaft nicht verlieren, auch nicht durch Schmutz / Staub fly2308 Physikalische Chemie 12 22.03.2011 14:45
nicht stromleitende flüssigkeit barrett Allgemeine Chemie 15 02.01.2008 09:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:11 Uhr.



Anzeige