Organische Chemie
Buchtipp
Organische Chemie
A. Wollrab
49.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Organische Chemie

Hinweise

Organische Chemie Fragen und Antworten zur Chemie der Kohlenwasserstoffe. Hier kann alles von funktionellen Gruppen über Reaktionsmechanismen zu Synthesevorschriften, vom Methan zum komplexen Makromolekül diskutiert werden.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.01.2019, 17:06   #1   Druckbare Version zeigen
Sugstar Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Essigsäure eingeatmet

schönen guten Tag,

mir ist es etwas peinlich zu fragen aber jedoch würde ich gerne etwas Gewissheit haben. Ich arbeite seit neuem in einem Betrieb als Chemikant. Meine Tätigkeit heute war es verschiedene Leitungen zu öffnen. Ich habe heute einen Blindflansch von einer Essigsäure Leitung geöffnet (wieviel % war nicht beschrieben aber ich schätze mal zwischen 60-80%). Beim öffnen kam der bekanntlich beissende Geruch der Essigsäure in meine Nase und ich habe mich sofort weggedreht und bin ein paar Meter weggegangen. Während des Gehens ist mir der Atem für eine Sekunde gestockt aber danach war wieder alles normal.

Ich habe meiner meinung nach keinerlei Folgebeschwerden jedoch wollte ich fragen ob es dennoch zu Folgeschäden kommen könnte? Es war mir peinlich dass vor den neuen Kollegen zu erwähnen da Essigsäure schnell mal als etwas lockeres abgetan wird. Ich habe trotzdem nun Bedenken.

hoffentlich kann mir jemand weiterhelfen.

wie gesagt, es waren eventuell 1-2 Sekunden, direkt nach dem wahrnehmen habe ich mich weggedreht


mit freundlichen grüßen,

ich
Sugstar ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.01.2019, 17:13   #2   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.776
AW: Essigsäure eingeatmet

Essigsäure ist durchaus ein Atemgift. Folgeerscheinungen würde ich aber nur bei sehr regelmäßiger Inhalation über einen langen Zeitraum erwarten.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 17:15   #3   Druckbare Version zeigen
Sugstar Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Essigsäure eingeatmet

Ich danke dir für die schnelle Antwort. Das beruhigt mich etwas.
Sugstar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.01.2019, 17:52   #4   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 379
AW: Essigsäure eingeatmet

Hi,
unabhängig davon, ob du einen längerfristigen Schaden davonträgst, würde ich zwingend den Vorfall ins Verbandsbuch eintragen und ggf. einen Arzt kurz drüberschauenlassen.

Der wird vermutlich feststellen, dass die Nasenschleimhäute und ggf. die Bronchien gereitzt sind und dir sagen, dass das schnell verheilt.

Das war ganz klar ein Arbeitsunfall, wenn du nach einer Weisung gehandelt hast.
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 09:04   #5   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.241
AW: Essigsäure eingeatmet

Ich weiß nicht, ob man das derart hoch hängen muss. Das sollte man gut abwägen, weil es durchaus auch unangenehme Konsequenzen haben kann, die im Endeffekt keinem helfen.

Der Vorfall sollte auf jeden Fall intern angesprochen werden und es sollten Maßnahmen getroffen werden, einen derartigen Vorfall in Zukunft zu verhindern.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 09:37   #6   Druckbare Version zeigen
safety  
Mitglied
Beiträge: 1.572
AW: Essigsäure eingeatmet

Mein Rat: Den Unfall melden; auch nachträglich; kann zwar kurzfristig unangenehm sein, sollte aber jeder Vorgesetzte verstehen.
Sollten Folgeschäden auftreten, kann die Berufsgenossenschaft den Versicherungsschutz abstreiten und der Arbeitnehmer steht im Regen. Auch bei scheinbar kleinen Verletzungen wie Schnitt in den Finger rät die DGUV zur Dokumentation des Ereignisses damit im Versicherungsfall die Lage eindeutig ist (Schnitt in Finger --> Entzündung --> Nekrose --> Armamputation --> Schwerbehinderung --> Rente von der Unfallkasse >> Rente von der Krankenversicherung).
safety ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 17:21   #7   Druckbare Version zeigen
biowiz  
Mitglied
Beiträge: 744
AW: Essigsäure eingeatmet

und... egal ob das eine Tätigkeit nach einer Weisung war oder nicht; wenn Sie innerhalöb deiner Arbeitszeit und bei einer Tätigkeit für die Firma erfolgt ist es ein Arbeitsunfall; eine explizite Weisung dies zu tun ist nicht nötig; auch beim fälschlicherweise Öffnen eines falschen Ventils wäre das so;

Ansonsten würde ich sagen: Eintrag ins Verbandsbuch und Info an Vorgsetzte reicht in erster Linie aus; arzt scheint etwas überzogen, es sei denn interne Vorgaben schreiben auch bei klein(st)en verletzungen dies vor.

aber hey... drüber nachdenken schadet nie; das ist der erste gute Schritt;
Du darfst aber auch hinterfragen, warum Du die Frage nicht Deinem Kollegen(z.B. Sicherheitsbeauftragter) oder deinem Vorgesetzten gestellt hast;
Ich z.B. verlasse mich darauf, dass meine MA sich nicht scheuen den (kurzen) Weg zu mir zu kommen wenn es gab und Bescheid zu sagen; auch Vorgesetzte wissen das Vertrauen von MA zu schätzen ;-)
keiner arbeitet fehlerfrei und das wissen auch Vorgesetzte
Grüße bw
biowiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.01.2019, 18:36   #8   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 379
AW: Essigsäure eingeatmet

Kurzfristig unangenehm wird es vorallem für deinen Vorgesetzten, der seinem Vorgesetzten erklären muss, wie in seinem Zuständigkeitsbereich ein (vermeidbarer) Unfall geschehen konnte und wie soetwas in Zukunft vermieden werden kann.
Sollte es zu Problemen kommen, am besten mit der Gewerkschaft o. Betriebsrat reden, die sollten eine/n Ansprechpartner/in haben. Mit denen wird sich kein Chef anlegen wollen, wenn es um Sicherheit geht.
Ggf. den Arzt fragen, ob er diesen Besuch als 'notwendig' betrachtet, dann kann der Arztbesuch sogar vergütet werden-vlt. hilft es ja, damit zu argumentieren, dass du die Auswirkungen nicht abschätzen kannst. Es kann sein, dass du zu einem Arzt musst, der von deiner Firma ausgesucht wurde.
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NaOH Dampf eingeatmet DeltaDrizz Allgemeine Chemie 6 21.01.2016 22:47
Hilfe!Schwefeldioxid eingeatmet! valin Allgemeine Chemie 16 28.04.2013 00:08
Backofenspräy eingeatmet sonne86 Lebensmittel- & Haushaltschemie 6 19.06.2012 00:01
Gift eingeatmet? Tanja4277 Medizin & Pharmazie 13 19.09.2011 11:30
zu viel Essigsäure eingeatmet trolljenta Medizin & Pharmazie 9 15.05.2006 19:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:11 Uhr.



Anzeige