Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2019, 14:48   #1   Druckbare Version zeigen
yrneh weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 95
Ammoniaksynthese Haber-Bosch-Verfahren erhöhter Druck

Guten Tag,

beim Haber Bosch Verfahren handelt es sich um eine exotherme, also energieliefernde, Ammoniakherstellung.
Wenn man den Druck erhöht, dann wird ja das Volumen verringert. Die Teilchen weichen dem Zwang aus (Prinzip Le Chatelier) also verschiebt sich bei einer Druckerhöhung das chemische Gleichgewicht in Richtung der Seite, auf der weniger Teilchen sind. Im Fall der Ammoniaksynthese also nach rechts.
Und genau bei diesem Satz verstehe ich nicht, was das jetzt eigentlich bedeutet.
Also die Gleichgewichtskonstante bleibt konstant, da verstehe ich schon mal nicht warum, weil es gilt ja
bei einer Reaktionsgleichung A+B -> C+D

k(hin)/k(rück)= K = [D].[E]/([A].[B]

und [D].[E]/([A].[B] sind ja Konzentrationen und eben diese sind doch wiederum vom Volumen abhängig?

Wäre toll, wenn mir das jemand erklären könnte!

Und verstehe ich es richtig, wenn sich das Gleichgewicht bei Druckerhöhung nach rechts verschiebt, bedeutet das, das pro Zeiteinheit mehr Ammoniak hergestellt wird, als bei geringem Druck?


Danke an alle, die helfen.

LG
yrneh ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.01.2019, 18:24   #2   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 375
AW: Ammoniaksynthese Haber-Bosch-Verfahren erhöhter Druck

Also die 2. Frage zuerst.
Bei höherem Druck liegt das GG stärker auf der Seite des Produkts, d.h. das mögliche Verhältnis von Produkt/Edukt ist bei höheren Drücken höher. In dem Fall kann man davon ausgehen, dass die Reaktion auch schneller ist.


Zur 1. Frage, du hast es schon (nicht ganz richtig)hingeschrieben, das Massenwirkungsgesetz.
K = [NH3]^2/([N2]*[H2]^3) die Konzentrationen/'Aktivitäten' sind in erster Näherung dirket proportional zum Druck.
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
gleichgewicht, haber bosch, mwg

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ammoniaksynthese nach dem Haber- Bosch Verfahren RECHNUNG Ines27 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 3 04.01.2019 12:32
Haber-Bosch-Verfahren Lisaaaaa Verfahrenstechnik und Technische Chemie 1 23.02.2011 19:35
Ammoniaksynthese vor Haber-Bosch Bolm Anorganische Chemie 2 19.08.2009 12:04
Haber-Bosch-Verfahren (Ammoniaksynthese) ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 19 08.12.2004 22:00
Haber-Bosch-Verfahren ehemaliges Mitglied Verfahrenstechnik und Technische Chemie 1 06.08.2000 15:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:29 Uhr.



Anzeige