Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.09.2019, 20:05   #1   Druckbare Version zeigen
Jan.A.B. Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Methylbromid - Fragen von einem Laien

Hallo.

Ich habe mich eben frisch hier angemeldet, weil ich hoffe hier Hilfe zu finden. Ich bin durch eigene Recherche nicht wirklich weiter gekommen.

Meine "Geschichte" ist folgende:

Ich habe Pflanzen aus China importiert, und laut phytosanitärem Zeugnis sind die Pflanzen mit Methylbromid behandelt worden. An einer Pflanze kann man auch deutlich einen chlor-artigen Geruch feststellen.

Die Pflanzen waren eigentlich dafür gedacht in ein Terrarium eingebracht zu werden. Aber nun habe ich doch große Sorge wegen möglichen Rückständen.

Laut Dokument war die Dosierung: 48g/m³ für 24h bei 30°C.

Ich habe gelesen daß Methylbromid nach 10-30 Tagen nichtmehr nachweisbar sein soll, zumindest im Freiland. Und dann zu Bromid zerfallen sei.


Meine Hauptfrage dürfte mittlerweile klar sein.

Gibt es eine schonende Möglichkeit diesen Zersetzungsprozess zu beschleuningen?
Ist es überhaupt nötig ihn zu beschleunigen?
Ist Bromid in einer solchen Dosis ungefährlich für kleinere Lebewesen (für den Fall daß dieses "nie" zerfällt/sich abbaut)?


Ich hoffe es kommt nicht rüber als wollte ich schnelle billige Hilfe ausnutzen, wie gesagt ich alleine als totaler Laie komme hier nicht weiter.


Danke schonmal für mögliche Antworten,

Jan
Jan.A.B. ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 23.09.2019, 21:40   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.291
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Ich würde die Pflanzen einen Monat später in das Terrarium setzen. Dann ist der Stoff auf jeden Fall unbedenklich. Beschleunigen kann man das nicht.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 05:38   #3   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.492
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Mit 30 Tagen ist man sicher, es geht aber auch schneller. Ich würde eine Woche (möglichst im Freien) vorschlagen. Vorher die Pflanzen mehrfach kräftig lauwarm anduschen und den Wurzelballen mit Wasser durchspülen, das ganze ein-, zweimal in der Woche wiederholen (wenn die Pflanzen es vertragen). Methylbromid ist ja ein Gas und wird von Pflanzen nur in sehr geringem Umfang aufgenommen. Sonnenlicht ist nicht nur für die Pflanzen gut, sondern zerstört auch das Methylbromid. Danach sind keine Rückstände mehr da, die die Terraientiere schädigen könnten (das Mittel wird ja als Insektizid eingesetzt).

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 14:42   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.473
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Was da zu riechen ist, ist nicht Methylbromid, denn das ist geruchlos, wenn es rein ist. Technisches Methylbromid riecht süßlich wg. kleiner Anteil an höher bromierten Methanderivaten.
Solchen Begasungsmitteln wird üblicherweise ein stark riechender Stoff zugefügt, der zur Warnung dient.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 21:31   #5   Druckbare Version zeigen
Jan.A.B. Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Vielen Dank für die Antworten!

Das erleichtert mich doch sehr.

Das einzige was mir dennoch etwas Sorgen macht ist, wie steht es mit dem Zerfallsprodukt Bromid? Ich habe dazu nur eine "Quelle" gefunden und dort wird von "Bromid Altlasten im Boden" gesprochen und daß es "nicht zerfällt" und auch nicht wasserlöslich ist.
Wie giftig oder bedenklich ist Bromid?

Danke nochmals und beste Grüße,

Jan
Jan.A.B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 21:50   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.473
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Bromid ist nicht giftig. Um gesundheitliche Beeinträchtigungen zu verspüren, muss man Bromide grammweise längere Zeit aufnehmen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 22:22   #7   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.291
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Zitat:
Zitat von Jan.A.B. Beitrag anzeigen
Vielen Dank für die Antworten!

Das erleichtert mich doch sehr.

Das einzige was mir dennoch etwas Sorgen macht ist, wie steht es mit dem Zerfallsprodukt Bromid? Ich habe dazu nur eine "Quelle" gefunden und dort wird von "Bromid Altlasten im Boden" gesprochen und daß es "nicht zerfällt" und auch nicht wasserlöslich ist.
Wie giftig oder bedenklich ist Bromid?

Danke nochmals und beste Grüße,

Jan
Nenn mal die Quelle, von welchem Bromid wird gesprochen. Alkalibromid ist genauso wie Alkalichlorid (Kochsalz und andere) leicht löslich in Wasser.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.09.2019, 23:32   #8   Druckbare Version zeigen
Jan.A.B. Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Habe "Quelle" bewusst in Anführungszeichen gesetzt, da dort die Behauptung aufgestellt wird und ich diese Angabe sonst nirgends gefunden habe:

https://n-bnn.de/sites/default/dateien/bilder/Downloads/InterpretationshilfeBromidnachweise_0907.pdf

"[...] Zurück bleibt Bromid, das nicht abgebaut wird, und somit auch noch Jahre nach einer Begasung als Altlast im Boden vorhanden sein kann."

Bei der Wasserunlöslichkeit habe ich eher selbst interpretiert:

Methylbromid is scheinbar gering bis unlöslich:
http://www.gifte.de/Chemikalien/methylbromid.htm

Laut Wikipedia ist das Bromid das aus Methylbromid entsteht ein organisches Bromid und somit kein Salz:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bromide#Organische_Chemie

Daher habe ich einfach schlussgefolgert, daß wenn es tatsächlich Altlasten (durch Begasung) in Böden gibt, und organisches Bromid kein Salz ist, es daher genauso wasserunlöslich ist wie das Methylbromid aus dem es entsteht.

Aber wie gesagt, ich bin wirklich extremer Laie in Chemie generell. Aufklärung ist mir sehr willkommen!
Jan.A.B. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2019, 01:36   #9   Druckbare Version zeigen
MatzeB Männlich
Mitglied
Beiträge: 391
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Methylbromid ist nicht gleich das Ion Bromid. Methylbromid ist verhältnismäßig unpolar, also ist es so gut wie gar nicht löslich in Wasser, dafü aber sehr gut in organiscne Lösungsmitteln. Bromid selbst als Ion ist ziemlich gut wasserlöslich und damit unbedenklich.
MatzeB ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2019, 07:01   #10   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.492
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Nach dem Zerfall liegt das als Ion "Bromid" vor. Das ist in etwa so giftig/gefährlich wie Natriumchlorid - also Kochsalz (Letaldosis 50, oral, ca. 3,5g/kg-Körpergewicht).

Bromid ist in Böden ziemlich selten, da es extrem gut wasserlöslich ist und sich deshalb im Meerwasser befindet. Trotzdem gibt es dafür gewisse Grenzwerte, da gerade deshalb hohe Werte darauf hindeuten, dass da was abgelagert wurde ("Altlasten").

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.09.2019, 21:12   #11   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.689
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Interessant finde ich, dass die Verwertung von Raps als Treibstoff als besonders klimaneutral gilt - dabei jedoch Methylbromid freigesetzt wird.

Wie immer und überall: kein Vorteil ohne Nachteil

oder: nur weil's Thunfischgräte sagt, ist es nicht die Wahrheit, sondern nur ein Dogma.
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 07:22   #12   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.063
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

wieviel Brommethan wird denn von Raps produziert?
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 11:40   #13   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.529
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Man findet dies:"die Emission durch Raps allein wird mit weltweit 6.600 Tonnen angegeben.[11]" aus dem: https://www.chemie-schule.de/KnowHow/Brommethan .
Beim Begasen bestimmter Materialien kann es auch zur Bildung geruchsauffälliger Substanzen kommen,die lange nach dem Abgasen des Brommethans noch für gewisse Gerüche verantwortlich sind.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 11:43   #14   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.689
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Zitat:
die Emission durch Raps allein wird mit weltweit 6.600 Tonnen angegeben
nicht wirklich viel, aber immerhin ein interessanter Effekt.

Politisch richtig verpackt, könnte man leicht ein Rapsanbauverbot verfügen. Dazu müsste man nur ahnungslose Schülerinnen Donnerstags statt Schule in den Städten "demenztruieren" lassen.
Für die Erzeugung von Strom wurde in den letzen Dekaden mehr CO2 freigesetzt (stärkeres Wachstum anteilsmäßig), als durch andere Energieträger. Deswegen werden ja nun auch E-Autos bevorzugt gefördert, um die CO2-Emmissionen zu senken.
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2019, 13:30   #15   Druckbare Version zeigen
Rumpanscher Männlich
Mitglied
Beiträge: 423
AW: Methylbromid - Fragen von einem Laien

Zitat:
Zitat von Jan.A.B. Beitrag anzeigen
Laut Wikipedia ist das Bromid das aus Methylbromid entsteht ein organisches Bromid und somit kein Salz:
Diese Aussage ist nicht korrekt. Auch aus organischen Substanzen können sich Salze bilden (Acetate, Formiate). Dabei kommt es nicht auf den Liganten des Bromid an, sondern auf den Unterschied der Polarität.
__________________
Gäbe es die letzte Minute nicht, so würde niemals etwas fertig.
Mark Twain
Rumpanscher ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen eines Laien. MAK und Beispiel, Gesundheitsgefahr kerstin0207 Allgemeine Chemie 31 02.05.2019 16:35
Umsetzung von Methylbromid zu Methylencyclohexan SauberC9 Organische Chemie 6 17.06.2016 21:20
Mehrfachsubstitution Brombenzol mit Methylbromid / Brom matti01 Organische Chemie 10 27.06.2010 19:44
Ethyl-Natrium und Methylbromid holzkohle Organische Chemie 1 04.01.2010 00:10
Anfängerfrage von einem Laien Fluke82 Allgemeine Chemie 24 30.11.2005 20:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:27 Uhr.



Anzeige