Anorganische Chemie
Buchtipp
Bioanorganische Chemie
S.J. Lippard, J.M. Berg
36.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.02.2019, 14:38   #1   Druckbare Version zeigen
manituuu  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
permanentes Dipolmoment!?

Eine Übungsaufgabe aus dem Buddrus, klingt zunächst ganz banal, bereitet mir aber Schwierigkeiten. Könnt ihr mir helfen!?

Die Frage lautet: Welche der folgenden Verbindungen besitzt ein permanentes Dipolmoment? BF3, CCl4, NH3, CO2, CF3H

deren Antwort lautet: Ammoniak, CF3H und BF3 ist trigonal und besitzt kein Dipolmoment

Mein Ansatz lautet: Dipolmomente „entstehen“, wenn innerhalb eines Moleküls, Atome mit unterschiedlicher Elektronegativität vorkommen, d.h. ein polares Molekül vorliegt, sich die Vektorsumme aber nicht zu null addiert

Bei BF3 liegen 3 betragsgleiche Dipolmomente vor, die sich zu 0 addieren, das versteh ich (kein Dipolmoment)

CCl4 ist tetraedrisch mit 4 betragsgleichen Dipolmomenten, analog zu Methan, oder? Auch dort müsste die Vektorsumme 0 ergeben (kein Dipolmoment, stimmt nicht mit der Lösung im Buddrus überein)

CF3H ist meiner Meinung nach nicht trigonal, sondern auch tetraedrisch, die Dipole sind nicht betragsgleich, es tritt ein Dipolmoment auf (stimmt nicht mit Lösung überein)

CO2 ist linear, Vektorsumme = 0, kein Dipolmoment, stimmt nicht mit Lösung überein

Und NH3 ist trigonal-pyramidal, da ist die Vektorsumme wohl auch 0!?

Wo sind meine Denkfehler?

Vielen Dank für eure Hilfe, Grüße
Manuel
manituuu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.02.2019, 15:00   #2   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.862
AW: permanentes Dipolmoment!?

1.Voraussetzung für Dipolmoment sind polare Bindungen(EN-Unterschied zwischen jeweiligen Bindungsatomen)
2.Voraussetzng ist eine geomtrische Anordnung der einzelnen Dipolmomente,so daß ein Gesamtdipolmoment für das Molekül resultiert.
Dipolmoment sind hier bei Ammoniak(beachte das freie EP,pseudo-tetraedisch) und HCF3 gegeben.
Im Gegensatz zum CCl4 oder CF4,wo sich die einzelnen DM aufheben(tetradrisch),ist im HCF3 keine vollständige Aufhebung möglich
(verzerrter Tetraeder...).
Kohlendioxid,Bortrifluorid und Tetrachlorkohlenstoff weisen kein Gesamtdipolmoment auf,da sich die einzelnen DM der polaren Bindungen aufheben.
Siehe auch hier zur Struktur:https://de.wikipedia.org/wiki/VSEPR-Modell .
Antwort im Budderus falsch oder unklar formuliert(was steht da vollständig im Original?).

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.02.2019, 15:10   #3   Druckbare Version zeigen
manituuu  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 39
AW: permanentes Dipolmoment!?

Vielen Dank für deine Antwort. Das ist für mich nachvollziehbar und stimmt ja glaub ich auch mit meinen vorher gemachten Gedanken mehr oder weniger überein. Im Buddrus steht wortwörtlich das, was ich oben abgetippt habe.
Grüße, Manuel
manituuu ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rotation ohne permanentes Dipolmoment? Vanessa2006 Physikalische Chemie 2 21.03.2015 19:58
Warum permanentes Dipolmoment für Mikrowellen nötig? frankie09 Physikalische Chemie 0 03.04.2014 13:04
Komplexe, Permanentes Dipolmoment DanielSeethi Anorganische Chemie 3 20.04.2009 21:38
Dipolmoment? jessie Organische Chemie 3 10.06.2007 16:20
Kapillarelektrophorese- permanentes und dynamisches coating franz89 Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 25.04.2005 21:35


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:02 Uhr.



Anzeige