Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.01.2019, 16:39   #1   Druckbare Version zeigen
TheOutlaw  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Alterung von Stahl

Hallo! Ich lese immer wieder das Stahl auch bei Raumtemperatur durch Diffusion von Kohlenstoff und Stickstoff altert. Dadurch werden dann Karbide etc. gebildet durch die der Stahl zwar härter wird und die Festigkeit steigt, aber auch die Duktilität und Zähigkeit abnimmt. Es wird immer von sehr langen Zeiträumen dieser Alterung gesprochen. Wie muß ich mir das vorstellen? Reden wir hier von 10 Jahren oder 50, 100 oder 400 Jahren?
Nur mal ganz grob das ich eine Vorstellung habe. Bei Edelstahl kommt noch dazu das sich beim schweißen durch Chrom Verarmung durch Chromkarbid Bildung die Rostbeständigkeit katastrophal verschlechtern kann. Deswegen gibt es ja auch Legierungen die extra Karbidbildner enthalten um den Kohlenstoff zu binden, oder die Low Carb Stähle. Reagiert der Kohlenstoff nur bei Temperaturen um die 450 Grad mit dem Chrom, oder auch bei Raumtemperatur? Den dann müßte Edelstahl ja irgendwann durch die Innere Diffusion nicht mehr Korrosionsbeständig sein, weil der diffundierende Kohlenstoff sich das Chrom schnappt.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.01.2019, 09:22   #2   Druckbare Version zeigen
donald313 Männlich
Mitglied
Beiträge: 482
AW: Alterung von Stahl

Na ja,
alles ne Frage der Zeit.

Wie du weißt beschleunigt Wärme (fast) alle Prozesse.
Was bei 500° in sec abläuft kann dann bei Raumtemperatur durchaus schon mal Jahrhunderte dauern. Da gibts sicher keine konkrete Ausssage.
Aber prinzipiell hast stimmt das so.

Gruß
Donald
donald313 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2019, 17:51   #3   Druckbare Version zeigen
TheOutlaw  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Alterung von Stahl

Also ich habe jetzt heraus gefunden das sich die Chromkarbide und Chromnitrid erst bei hohen Temperaturen bilden.
Bei Raumtemperatur entstehen lediglich FeC und FeN.
Durch diese Carbide und Nitride versprödet ja der rostfreie Stahl.
Da dieser aber sehr zäh und duktil ist und Kohlenstoff bei den Low Carb Stählen nur sehr gering, und Stickstoff zum Teil in Lösung ist, dürfte die Versprödung ja nicht so extrem sein wie bei einem hochfesten Baustahl.
Rostfreier Edelstahl wie z. B. 1.4404 kann ja auch wesentlich mehr Wasserstoff aufnehmen ohne zu verspröden, als es die hochfesten Baustähle können.
Thomasstahl hat bedingt durch sein Hersteller fahren ja sehr viel Stickstoff in sich und je größer die Wandstärke umso größer die Versprödung.
Oder ist das nur bei Thomas Stahl so?
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Prozess der Alterung Barbie90 Organische Chemie 2 29.11.2010 16:36
Alterung von Lösung Berliner Blau Analytik: Quali. und Quant. Analyse 2 13.02.2007 17:45
RGT bei der Alterung von Kunststoffen Tobee Allgemeine Chemie 2 22.12.2006 21:20
Alterung ehemaliges Mitglied Mathematik 4 17.04.2004 17:52
Alterung von Niederschlägen Bomber77 Allgemeine Chemie 2 21.06.2002 13:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:00 Uhr.



Anzeige