Anorganische Chemie
Buchtipp
Anorganische Chemie
D.F. Shriver, P.W. Atkins, C.H. Langford
72.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.01.2019, 19:00   #1   Druckbare Version zeigen
Luischen2301 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 1
Reaktionsgleichung zwischen Magnesiumkalk MgCaCO3 und einer Säure

Hey Leute, ich brauche dringend Hilfe bei einer Reaktionsgleichung, die ich überprüfen muss. Es geht um die Bodenneutralisation nach einem sauren Regen und ich verstehe die Reaktionsgleichung zwischen der Säure (des Regens) und Magnesiumkalk (der benutzt wird, um die Säure im Boden zu neutralisieren)nicht. Kann jemand helfen? Sie lautet:

MgCa(CO3)+ 4H* -> Ca^2+ + Mg^2+ + CO2+H2O

Ich verstehe, dass bei der Reaktion zwischen Kalk und Säure CO2 und Wasser entsteht, aber wenn man nur 4H+ hat, wie bekommt man dann die positive Ladung der Calcium- und Magnesiumionen raus? Muss ich das noch ausgleichen oder übersehe ich hier irgendetwas?
Ich hoffe es kann jmd helfen
Luischen2301 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 31.01.2019, 19:11   #2   Druckbare Version zeigen
fleckenforscher Männlich
Mitglied
Beiträge: 41
AW: Reaktionsgleichung zwischen Magnesiumkalk MgCaCO3 und einer Säure

MgCa(CO3)2 + 4H+ -> Mg2+ + Ca2+ + 2CO2 + 2H2O
fleckenforscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 19:17   #3   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.000
AW: Reaktionsgleichung zwischen Magnesiumkalk MgCaCO3 und einer Säure

willkommen hier
Zitat:
Zitat von Luischen2301 Beitrag anzeigen
MgCa(CO3)
gibt es nicht, da Mg und Ca zweiwertig (positiv geladen) vorliegen (Mg2+, Ca2+),
Carbonat zweifach negativ (CO32-)
Es handelt sich also um CaMg(CO3)2
und das reagiert so:

CaMg(CO3)2 + 4 HCl -> 2 Ca2+ + 2 Mg2+ + 2 CO2 + 4 Cl-
Das CO2 entweicht als Gas bzw. löst sich z.T. in der Lösung
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.01.2019, 19:48   #4   Druckbare Version zeigen
fleckenforscher Männlich
Mitglied
Beiträge: 41
AW: Reaktionsgleichung zwischen Magnesiumkalk MgCaCO3 und einer Säure

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
willkommen hier
gibt es nicht, da Mg und Ca zweiwertig (positiv geladen) vorliegen (Mg2+, Ca2+),
Carbonat zweifach negativ (CO32-)
Es handelt sich also um CaMg(CO3)2
und das reagiert so:

CaMg(CO3)2 + 4 HCl -> 2 Ca2+ + 2 Mg2+ + 2 CO2 + 4 Cl-
Das CO2 entweicht als Gas bzw. löst sich z.T. in der Lösung
Dir scheint ein Fehler unterlaufen zu sein, chemiewolf.
fleckenforscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 08:22   #5   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.000
AW: Reaktionsgleichung zwischen Magnesiumkalk MgCaCO3 und einer Säure

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
CaMg(CO3)2 + 4 HCl -> 2 Ca2+ + 2 Mg2+ + 2 CO2 + 4 Cl-
Das CO2 entweicht als Gas bzw. löst sich z.T. in der Lösung
ja da war ich zu schnell... .
besser: CaMg(CO3)2 + 4 HCl -> Ca2+ + Mg2+ + 2 CO2 + 4 Cl-+ 2 H2O
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 21:35   #6   Druckbare Version zeigen
fleckenforscher Männlich
Mitglied
Beiträge: 41
AW: Reaktionsgleichung zwischen Magnesiumkalk MgCaCO3 und einer Säure

Wobei man natürlich sagen muss, dass sich aus den Chloridionen und den beiden Erdalkalimetallen, Magnesium und Calcium, Calciumchlorid CaCl2 und Magnesiumchlorid MgCl2 bildet. Generell spielen die Chloridionen bei der Reaktion jedoch eine untergeordnete Rolle.
fleckenforscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 22:24   #7   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.000
AW: Reaktionsgleichung zwischen Magnesiumkalk MgCaCO3 und einer Säure

Zitat:
Zitat von fleckenforscher Beitrag anzeigen
Wobei man natürlich sagen muss,
nein, das muss man bei wässrigen Lösungen gar nicht sagen.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2019, 22:32   #8   Druckbare Version zeigen
fleckenforscher Männlich
Mitglied
Beiträge: 41
AW: Reaktionsgleichung zwischen Magnesiumkalk MgCaCO3 und einer Säure

Tatsache! Nehme meine Aussage wieder zurück.
fleckenforscher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2019, 15:40   #9   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.247
AW: Reaktionsgleichung zwischen Magnesiumkalk MgCaCO3 und einer Säure

MgCa(CO3) meint man doch eher (Ca,Mg)CO3, wo bei Ca + Mg =1. Bei Mg = Ca käme das diskutierte Beispiel CaMg(CO3)2 raus, aber ich glaube nicht das so ein Magnesiumkalk äquimolar gemischt wird.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
reaktionsgleichung, säuren

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was sagt die Reaktion von einem unedlen Metall mit einer Säure über die Wichtigkeit der Protonen in einer Säure Basen Reaktion aus? maxc Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 17.08.2015 07:42
Beitrag einer schwachen Säure zum pH einer starke Säure bei Titration kruidtuin Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 10 21.06.2010 15:49
Unterschied zwischen chemischer Reaktion und Reaktionsgleichung? camada Allgemeine Chemie 4 12.11.2009 21:37
Leitet eine mischung zwischen einer lauge und einer Säure den Strom? svenkinzel Allgemeine Chemie 7 02.09.2007 21:37
Reaktionsgleichung zwischen Molekül und Element ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 13 10.11.2001 20:39


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:36 Uhr.



Anzeige