Didaktik
Buchtipp
Laseranwendungen
Horst-Günter Rubahn; Frank Balzer
34,90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl > Didaktik

Hinweise

Didaktik Ein Forum darüber, wie und warum man etwas lehrt und lernt, für Lehrer, Dozenten und Belehrte.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2018, 07:11   #1   Druckbare Version zeigen
Kaaria  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Die Wertschätzung der Konfusion

Die mancherorts verbreitete Wertschätzung der Konfusion kann nicht aus nichts entstanden sein. Historisch liegt ihre Wurzel in der Erfahrung von Lehrenden, dass sie erst abbauen mussten, bevor sie aufbauen konnten. Die Idee dahinter ist, dass die Konfusion das Ergebnis der Beseitigung bisheriger Gewissheiten ist, die, wie man meint, erst erfolgen muss, bevor etwas Neues gelernt werden kann, da sonst die nötige Unbefangenheit nicht da sei. Ich nehme an, dass diese Beobachtung und Erfahrung dann verallgemeinert wurde in dem Sinn, dass Verwirrung als erste Phase eines Lernprozesses generell für angebracht gehalten wurde, und der Zusammenhang mit der ursprünglichen Idee verloren ging. Ein weiterer Aspekt ist, dass es auch Lernende gibt, die den Zustand Konfusion überhaupt nicht aushalten und daher, wenn er eintritt, ihre Motivation stark steigern. Außerdem dient die gezielte Herstellung von Konfusion wohl auch der bereits oft thematisierten Selektion.
Gefühle von Lernenden ernst zu nehmen, wenn man selbst keiner ist und auch nie mehr einer sein wird, ist etwas ganz Exotisches. Ich wüsste niemand der das macht.
Kaaria ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2018, 08:00   #2   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.155
AW: Die Wertschätzung der Konfusion

Für mich als noch immer Lernender - "Man lernt nie aus." - stand und steht nicht die Konfusion, sondern die fragende Beobachtung, manchmal das Staunen am Anfang des Lernprozesses. Dann bilde ich verschiedene Theorien und finde schließlich den Gültigkeitsbereich und seine Prämissen für eine jede heraus. Häufig ist das Ergebnis zunächst Null. Das spornt mich an, eine gültige Theorie zu entwickeln.
Konfusion ergibt sich bei mir, wenn ich mangels eigener Beobachtungs- und Prüfmöglichkeiten mit verschiedenen Theorien anderer konfrontiert bin und die Gültigkeitsbereiche der Theorien nicht prüfen kann.
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Stichworte
konfusion

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:17 Uhr.



Anzeige