Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen
Buchtipp
Allgemeine und Anorganische Chemie
M. Binnewies, M. Jäckel, H. Willner
70.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.01.2007, 11:32   #1   Druckbare Version zeigen
Philipp1 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Ätzen von Titan mit Wasserstoffperoxid

Kann eine Reaktion, wie nachstehend aufgeführt, ablaufen?

Ti + H2O2 -> TiO2 + H2(gasförmig)

Titan müßte doch die Oxidationsstufe +4, Wasserstoff +1 und Sauerstoff -2 haben. Sind meine Überlegungen korrekt?

Kann so überhaupt eine Ätzung stattfinden? Oder klingt das nicht eher nach einer Passivierung?

Was ist mit folgender Reaktion:

Ti + 2 H2O2 -> [Ti(OH)2]2+ + O2- + H2O

Danke für Eure Hilfe!

Geändert von Philipp1 (30.01.2007 um 11:45 Uhr)
Philipp1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 11:46   #2   Druckbare Version zeigen
DaWoocha Männlich
Mitglied
Beiträge: 136
AW: Ätzen von Titan mit Wasserstoffperoxid

Erst mal zu den Oxidationszahlen: Im Wasserstoffperoxid hat der Sauerstoff die Oxidationszahl -1. Die Stöchiometrie ist somit also korrekt...
Allerdings würd ich sagen dass es bei deiner Reaktion nicht zum wegätzen von Ti kommt, sondern wie schon von dir erwähnt zu einer passivierung.
__________________
Das, wobei unsere Berechnungen versagen, nennen wir Zufall.
- Albert Einstein -

Bei der Eroberung des Weltraums sind zwei Probleme zu lösen: die Schwerkraft und der Papierkrieg. Mit der Schwerkraft wären wir fertig geworden.
- Wernher von Braun -
DaWoocha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.01.2007, 15:55   #3   Druckbare Version zeigen
Philipp1 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Ätzen von Titan mit Wasserstoffperoxid

Vorab danke für Deine prompte Antwort

Zitat:
Zitat von DaWoocha Beitrag anzeigen
Allerdings würd ich sagen dass es bei deiner Reaktion nicht zum wegätzen von Ti kommt, sondern wie schon von dir erwähnt zu einer passivierung.
Ja, bin mir sogar sicher, dass TiO2 nicht gelöst werden kann; aber wie ist es mit [Ti(OH)2]2+? Es sollen auch andere Verbindungen Ti und OH möglich sein. Sind das gut lösliche Verbindungen? Und welche dieser Art treten am häufigsten auf?
Philipp1 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.10.2019, 09:34   #4   Druckbare Version zeigen
strahlermartin Männlich
Mitglied
Beiträge: 2
AW: Ätzen von Titan mit Wasserstoffperoxid

Hallo Ihr Lieben Leute,


Hilfe



Ich bin neu hier und finde mich nicht ganz zurecht, noch nicht.


Kann mir jemand von Euch helfen?
Ich versuche kratzer von TITAN auf Quarz (Kristalle) weg zu lösen.
Leider weiss ich nicht mit was.
Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte.


Vielen Dank schon im voraus
Euer strahlermartin
strahlermartin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2019, 13:29   #5   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.400
AW: Ätzen von Titan mit Wasserstoffperoxid

Wenn man dem Peroxid noch Schwefelsäure zufügt dann kann man das Titan lösen. Geht trotzdem langsam. 1 bis 2 Tage.

Bitte beim nächsten Mal ein neues Thema eröffnen (gelber Button oben links), denn dieses ist 12 Jahre alt.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nickel ätzen, Kupfer nicht ätzen derrumo Anorganische Chemie 7 29.08.2016 17:11
Ätzen von Siliciumoxid mit Flusssäure oxana Allgemeine Chemie 4 25.05.2012 11:33
Elektro-Ätzen von Titan, Elektrolyt? Roland Physikalische Chemie 0 10.02.2007 14:06
Ätzen von Kupfer mit Ammoniumperoxodisulfat jcdx Anorganische Chemie 2 17.10.2006 14:44
Reaktion von Wasserstoffperoxid mit Jod? tom1307 Anorganische Chemie 14 15.05.2006 19:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:47 Uhr.



Anzeige