Anorganische Chemie
Buchtipp
Nanophysik und Nanotechnologie
H.-G. Rubahn
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.02.2012, 22:18   #1   Druckbare Version zeigen
Crashoverride20 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
Bohrsche, Obital, Periodensystem

Hallo Community,

ich eröffne einen neuen Thrad da der Thrad von lear veraltet ist (von 2005 und einige Fragen nicht beantwortet worden sind)


Also ich habe ganz ganz ganz neu mit Chemie angefangen auch wenn es später kein allzu großer Teil meines Studiums ist, ist es trotzdem nicht unwichtig!

Ich interessiere mich für das zeichnen der Elemente die auf so einer Periodentafel oben stehen.

Wir haben da in der ersten Unterrichtsstunde 2 Modelle gemacht wobei das 2. nur kurz angeschnitten wurde.

Bohrsche + Obitale.


Ich möchte natürlich was daraus lernen also bitte ich jetzt schonmal darum KONSTRUKTIVE KRITIK auszuüben und bitte nicht einfach ein Link posten. Wenn ihr keine Zeit habt das zu beantworten dann lasst es einfach, aber ein Link einfach so hinzuwerfen ist fad und ABSOLUT nicht Sinn und Zweck eines Forums.



Wir haben eine kleine Hausübung bekommen es handelt sich dabei um 6 Elemente, ich würde gerne einfach mal drauflos schreiben und schreibe dann in Rot dazu wo ich mich nicht wirklich auskenne.




Bohrsche: Ging noch ganz leicht waren 2 Lehrer der eine der Bohrsche gemacht hat war recht leiwand und hat es gut erklärt.


HÜ = Elemente : MO , N , Li, Co, Au, Br


Wir haben gelernt:

Periodenzahl (Die Zahlen die auf der Seite von einer Periodentafel stehen) = SCHALEN ANZAHL

1. Frage : Warum ist bei jedem Element die innere Schale also S1 immer nur mit 2 Elektronen bestückt AUßER bei Wasserstoff( H )

So ich beginne indem ich mir den Buchstaben aufschreibe, diesen mit Masse und Protonenzahl versehe und rechne mir anschließend die Neutronen aus. Ich weiß noch nicht warum, hat aber sicher einen Grund! fangen wir mal an.

FÜR: MO
Masse: 95,96 (~96)
protonen: 42

Neutronen = Masse - protonen = 54


Mein Element MO hat somit insgesamt: 5 Schalen

Schale 1: 2 Elektronen (siehe Frage.1)
Schale 2: 8 Elektronen (angebliche ein Fix wert Schale 2 wird immer aufgefüllt bis Max)

Schale 3: 18 Elektronen ( auch bis max auffüllen (IMMER?)

Frage 2.: Genau hier muss ich passen woher weiß ich wo die letzten hinkommen? Ich habe das Beispiel schon gelöst es sind angeblich Schale1: 2 Schale2: 8 Schale3: 18 Schale 4: 12 Schale 5:2

WARUM sind bei Schale 4 nur 12 drin und Schale 5: 2! die letzte Schale da es 5 hat muss besetzt werden aber warum mit 2? Ich könnte ja auch Schale 4: 13 Schale 5: 1 Dafür suche ich eine erklären in einer Frage formuliert : Wie teilen sich die Elektronen auf den Schalen auf, oder-> Woher weiß ich wieviel Elektronen auf welche Schale kommen



Orbital war der 2. Lehrer eine katastorphe zitter Stimme leider nichts verstanden weil er sich 1000 widersprochen hat und am Satzende dann doch nochmal ausgebessert hat.


Soweit ich das Kapiert habe sind Opitale nicht anderes als verschiedenen überlappungen der Schalen.

Diese füllt man in einer gewissen Reihenfolge mit Elektronen auf.


1.Schale S1 = 2 Elektronen
2.Schale S2 + P2 = 8 Elektronen
3.Schale S3 + P3 + 4S + D3 = 20 Elektronen
4.Schale P4+ S5 + D4 + P5 = 24 Elektronen
5. Schale -> war der Unterricht aus. Ihr seht also wirklich nur kurz und besch.....eiden angeschnitten.


Ich hab jetzt schon sehr viel geschrieben das Problem habe ich aber logischerweise bei allen Elementen die 4-5 Schalen haben also macht es kein Sinn Au usw jetzt auch hier aufzuschreiben.


Würde mich mal über bissi Hilfe freuen, vielen dank im vorraus


EDIT: Ich denke die Fragen sind nicht richtig rübergekommen also nochmal anhand eines Beispiels.

ANGEBLICH laut der Aussage des Profs sind die ersten 2 SCHALEN immer fix vorbestimmt außer bei H Wasserstoff

Schale 1: 2

Schale 2: 8

Da kommt diese Formel zum tragen 2*n^2

Mich würde jetzt interessieren z.b anhand etwas schwierigeren nehmen wir BA( Barium)

Hat 6 Schalen.

also fix kann ich schonmal Schale 1: 2 ( aus welchem Grund auch immer) Schale2: 8

SOOOO und dann muss ich Raten oder wie?

Elektronenanzahl sind 81 bei Barium

Also nach 2. Schalen habe ich noch 71 Elektronen die ich auf die 4 Schalen verteilen muss.

ich würde als nächstes sagen. Schale 3 : 18 Schale 4: 18 Schale 5: 18 Schale 6: 17

Und das is falsch.

Ich versteh irgendwas daran noch nicht ganz warum enden die meisten Elemente bei der letzten Schale auf 2?

Geändert von Crashoverride20 (15.02.2012 um 22:38 Uhr)
Crashoverride20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 04:34   #2   Druckbare Version zeigen
H_Jekyll  
Mitglied
Beiträge: 11
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Hey Crashoverride20,

Zuersteinmal verwende bitte den Begriff "Periodensystem" und nicht "Periodentafel"
Weiters solltest du die Elemente auch richtig angeben. "MO" bzw. "BA" sind falsch, die Elementsymbole lauten "Mo" und "Ba"
Verwende auch bitte nicht "Periodenzahl" sondern sprich von der "Periode". Also 1. Periode, 2. Periode, 3. Periode etc.

Zu deiner Frage mit dem Wasserstoffatom:
Die Elemente im Periodensystem unterscheiden sich nur und wirklich nur in der Anzahl ihrer Protonen voneinander. Wasserstoff hat 1 Proton, Helium hat 2, Litium hat 3, Beryllium hat 4 usw.
Jedes Element im Periodensystem hat dieselbe Anzahl an Elektronen, wie Protonen. Wasserstoff hat 1 Elektron, Helium hat 2, Litium hat 3, Beryllium hat 4 usw.
Da das Wasserstoffatom also nur 1 Elektron besitzt, kann die Schale auch nur mit 1 Elektron aufgefüllt werden Helium hat 2 Protonen, also auch 2 Elektronen, damit ist auch die Schale voll.

Die Neutronen haben nix mit der Schalenanzahl zu tun. Wenn nur die Aufteilung der Elektronen gefragt wird, brauchst du da nichts rumrechnen.

Ob die 2. Schale aufgefüllt wird, hängt vom Element ab. Wenn du 3 oder mehr Schalen benötigst, dann wird sie immer aufgefüllt.
Das kannst du dir wie in einem Restaurant vorstellen: Dort wird auch erst dann ein weiterer Speisesaal geöffnet, wenn alle anderen voll sind. In einem Atom ist es nicht anders: Erst wenn eine Schale völlständig gefüllt wurde, wird die nächste aufgemacht.
Dass du in deine dritte Schale 18 Elektronen gegeben hast, zeigt, dass dir überhaupt nicht klar ist, was du hier eigentlich tust.
Sieh auf dein Periodensystem. Es wird pro Periode eine Schale aufgemacht und aufgefüllt. Wenn du das Ganze mit dem Periodensystem vergleichst, ergibt sich folgendes:
1. Periode: Hier haben wir 2 Elemente, das heißt, 2 Elektronen, dann ist die Schale voll.
2. Periode: Hier haben wir 8 Elemente, das heißt, es kommen 8 neue Elektronen hinzu
3. Periode: Hier haben wir wieder 8 Elemente, was wieder 8 Elektronen bedeutet
4. Periode: Hier haben wir nun 18 Elemente, was 18 Elektronen bedeutet
5. Periode: Hier hätten wir wieder 18 Elemente, was 18 Elektronen bedeuten würde. AAAABER wir machen die Schale ja nicht voll, wir wollen nur bis zum Molybdän. Molybdän ist in dieser Periode das 6. Element, das heißt, es kommen 6 neue Elektronen hinzu.

Entsprechend sieht das Ganze dann so aus:
Schale 1: 2 Elektronen
Schale 2: 8 Elektronen
Schale 3: 8 Elektronen
Schale 4: 18 Elektronen
Schale 5: 6 Elektronen

Gleichzeitig haben wir nun deine Frage beantwortet: Wenn du Elemente aus der 4. oder einer höheren Periode hast, dann wird die dritte Schale natürlich immer voll aufgefüllt. Wenn du aber ein Element aus der 3. Periode hast, dann ist sie nicht voll
Wieviele Elektronen in welche Schale kommen kannst du, wie schon erwähnt, am Periodensystem ablesen.

Zu dem Orbitalmodell: Du hast es absolut nicht richtig verstanden
Im Orbitalmodell kannst du dir die "Schalen" als Speisesääle vorstellen, die einzelnen Orbitale als Tische und die Elektronen als Gäste.
Im ersten Speisesaal (1. Schale) gibt es nur 1 Tisch(1 Oribtal), für 2 Personen (Elektronen). Wenn dieser 1. Speisesaal (Schale) voll ist, wird dder 2. Speisesaal (2. Schale) aufgemacht.

Dort enthalten sind 4 Tische mit 8 Sitzen:
1 s-Tisch (1-s Orbital) für 2 Personen (Elektronen)
3 p-Tische (3-p-Orbitale) mit jeweils 2 Sitzen. (also insgesamt für 6 Personen)


Wenn dieser voll ist, wird der 3. Speisesaal geöffnet, der gleich ausgestattet ist, wie Nr. 2.
Speisesaal Nr. 4 und 5 enthalten neben den s- und p-Tischen nun zusätzlich d-Tische, an denen insgesamt 10 Personen essen können.
Speisesaal Nr. 6 und 7 enthalten zusätzlich zu den s-, d und p-Tischen noch zusätzlich f-Tische an denen 14 Leute dinieren können.

Lass dir das Ganze aber nochmal vom Lehrer erklären, für ein Forum ist es zu komplex.

Beispiel Barium:
1. Schale: 2 Elektronen
2. Schale: 8 Elektronen
3. Schale: 8 Elektronen
4. Schale: 18 Elektronen
5. Schale: 18 Elektronen
6. Schale: 2 Elektronen

Zusammenfassend möchte ich folgendes sagen: Du hast erkannt, dass es nicht Zweck eines Forums sein kann, dich auf irgendwelche Links zu verweisen. Genausowenig macht es aber Sinn, wenn du uns Fragen zu Anwendungen des Periodensystems bzw. der Atommodelle stellst, obwohl du diese Dinge selbst nichtmal annähernd verstanden hast.
Denn dann vermischen sich Fragen zur grundsätzlichen Theorie und Fragen zur den Anwedungen. Das ist dann aber zuviel des Guten Das ist so, als ob wir dir bei einem Englisch-Aufsatz helfen sollen, obwohl du weder die Vokabeln kannst, noch die Grammatik durchblickst.
Such dir also am Besten einen Chemie-Studenten, der dir alles nochmal ausführlich und in Ruhe erklären kann.

Gruß,
Christof

Geändert von H_Jekyll (16.02.2012 um 04:50 Uhr)
H_Jekyll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 10:58   #3   Druckbare Version zeigen
Crashoverride20 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Danke für die Antwort, das ich nichts verstanden habe wie du ja mehrmals erwähnt hast würde ich aber verneinen es zeigt sich durch die Aussage, dass du dein Ego aufpushen wolltest und wem anderen der gerade mit der Materie anfängt runterziehen willst. Zudem muss ich gleich einlenken weil du ein vortreffliches Beispiel gebracht hast mit dem Englisch wenn man die Vokabeln nicht kann musste ich schmunzeln denn weißt du was? Dein Fachgebiet ist Chemie maybe i dont know, weißt du was mein Fachgebiet ist? Ich habe Englisch studiert und bin garantiert nach 2 Jahren aufenthalt in Australien besser als du.


Nur um weitere Streitigkeiten zu vermeiden ich hasse nichts mehr als wenn so ein prolo typ daher kommt und meint haha da kenn ich mich bestens aus ich mach den anderen mal schön fertig.




So ich bin dafür wenn wir das von dir gesagt anwenden. An ein paar Beispiel aus dem PeriodenSYSTEM ...


Kalium ->

Insgesamt 4 Schalen

Masse = 39,098 (39)
Protonen = 19
Neutronen= 20

1 Schale = 2
2. Schale = 8
3. Schale = 7
4. Schale = 2

Nach deinem Prinzip..


Lithium

Masse = 6,941 (~7)
Protonen= 3
Neutronen= ~4

2 Schalen


1. Schale = 2
2. Schale = 1 / ~2

Platin

6 Schalen

Masse = 195,08
Protonen= 78
Neutronen = 117

1. Schale = 2
2. Schale = 8
3. Schale = 18
4. Schale = 2 + P4 + D4 ) wären wir wieder bei = 18 bei + 4F insgesamt bei 32
5. Schale = 8 + 5D insgesamt 18
6. Schale = 2 +6P insgesamt 8

Weiter weiß ich nicht die Aufzeichnung von Unterricht gehen nur bis 6P es fehlen aber noch 31 Elektronen zum verteilen, habe extra ein Beispiel von ganz unten im PeriodenSYSTEM gewählt.

Hoffe das hab ich zumindest schonmal richtig verstanden aber wie gehts weiter?
Crashoverride20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 11:14   #4   Druckbare Version zeigen
chemagie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.221
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Vielleicht kennst du die Seite von Seilnacht noch nicht.
Startseite hier auf chemisches Labor klicken.
PSE Hier kannst du schön spielen mit den Elementen. Z.B. für deine probleme auf die Variante "Elektronen" klicken, dann auf das gewünschte Element und schon siehst du wie die Schalen aufgefüllt werden.
__________________
Gruß
Frank

13.09.2014: 4 Personen haben Geburtstag!
chemagie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 16:39   #5   Druckbare Version zeigen
Berlin-Blau Männlich
Mitglied
Beiträge: 684
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Zum Orbital-Modell:
Diese Graphik erklärt warum es immer ein bestimmte Anzahl an Elektronen pro Periode gibt.


An sich steigt die Energie der Orbitale mit steigender Hauptquantenzahl(Schale). Steigende Nebenquantenzahlen ergeben auch höhere Enegiezustände. Nun ist es aber so, dass das 4s-Orbital stabiler ist (energetisch niedriger liegt) als das 3d-Orbital. Somit wird zuerst dieses Orbital besetzt. Eine Schale fängt immer beim s-orbital an. Wenn du jetzt in die Graphik guckst, kannst du die gleiche Anzahl an Elektronenzuständen pro Schale erkennen wie im PSE.

Bei dem Aufüllen mit Elektronen gibt es zwei essentielle Regeln.
Das Pauli-Prinzip und die Hundschen Regeln
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Energieniveauschema_634.jpg (37,7 KB, 29x aufgerufen)
Berlin-Blau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 18:48   #6   Druckbare Version zeigen
H_Jekyll  
Mitglied
Beiträge: 11
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Hey Crash,

Also erstmal Entschuldige bitte, wenn du dich persönlich angegriffen gefühlt hast. Das war und ist nicht meine Absicht.
Ich wollte dich darauf hinweisen (und zwar nicht durch die Blume), dass du leider ganz zentrale Dinge noch nicht begriffen hast. Ich mach das auch nicht um, "mein Ego aufzupushen" sondern um dir klar zu machen, dass hier noch sehr große Lücken sind, die du unbedingt schließen musst....und ein Internetforum sich dafür allerdings nicht wirklich eignet.
Nochmals: Es tut mir leid, wenn dus in den falschen Hals bekommen hast, so war es definitiv nicht gemeint. Wie wärs, wenn wir also das Kriegsbeil begraben?

Kalium:
Schale 1: 2
Schale 2: 8
Schale 3: 8
Schale 4: 1
Was hat dich zu 7 und 2 geführt?

Litium:
Schale 1: 2
Schale 2: 1
Was bedeutet das "/~2"?

Plsatin:
Schale 1: 2
Schale 2: 8
Schale 3: 8
Schale 4: 18 (2 Elektronen des s Orbitals, 10 Elektronen in den d Orbitalen, 6 Elektronen in den p Orbitalen)
Schale 5: 18 (dasselbe Spiel wie oben)
Schale 6: 24 (2 Elektronen des s Orbitals, 14 in den f-Orbitalen, 8 in den d Orbitalen)

Ist es nur an Tippfehler, dass bei dir bei Schale 3 "18" statt "8" steht? Denn wie schon oben erwähnt: 1 Schale entspricht einer Periode im Periodensystem. In der 3. Periode sind aber nur 8 Elemente, deshalb auch nur 8 Elektronen, die man verteilen kann.

Geändert von H_Jekyll (16.02.2012 um 18:57 Uhr)
H_Jekyll ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 21:08   #7   Druckbare Version zeigen
chemagie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.221
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Zitat:
Zitat von H_Jekyll Beitrag anzeigen
Plsatin:
Das Element ist mir allerdings auch neu!

Bis dahin hat er aufsummiert. Und zwar ordentlich!

(Friedrich Wilhelm Gauß: Der M..... an math. Bildung gibt sich durch nichts so auffallend zu Erkennen, wie durch maß---- Sch---- im Zahlenrechnen!

Nach dem Rausschmiß und der Addition der Zahlen von 1 - 100! (überliefert)
__________________
Gruß
Frank

13.09.2014: 4 Personen haben Geburtstag!
chemagie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 21:25   #8   Druckbare Version zeigen
Skip2Algra Männlich
Mitglied
Beiträge: 489
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Entschuldigt bitte den Off-Topic-Kommentar, aber...
Zitat:
Zitat von Crashoverride20 Beitrag anzeigen
Danke für die Antwort, das ich nichts verstanden habe wie du ja mehrmals erwähnt hast würde ich aber verneinen es zeigt sich durch die Aussage, dass du dein Ego aufpushen wolltest und wem anderen der gerade mit der Materie anfängt runterziehen willst. Zudem muss ich gleich einlenken weil du ein vortreffliches Beispiel gebracht hast mit dem Englisch wenn man die Vokabeln nicht kann musste ich schmunzeln denn weißt du was? Dein Fachgebiet ist Chemie maybe i dont know, weißt du was mein Fachgebiet ist? Ich habe Englisch studiert und bin garantiert nach 2 Jahren aufenthalt in Australien besser als du.
[...]
Nur um weitere Streitigkeiten zu vermeiden ich hasse nichts mehr als wenn so ein prolo typ daher kommt und meint haha da kenn ich mich bestens aus ich mach den anderen mal schön fertig.
Deinen Einwurf mit deinen englischen Sprachkenntnissen empfinde absolut unangebracht. Dass du "besser" bist als jemand, der dir nur helfen wollte und einen relativ ausführlichen und zudem verständlich geschriebenen Beitrag auf freiwilliger Basis erstellt hat, sei mal dahingestellt. Und mal ganz ehrlich: Denkst du, dass du als Neuling in einem Forum mit einem solchen Verhalten noch irgendwelche vernünftigen Antworten bekommen wirst? Mag sein, dass es sich ungut anfühlt, wenn man deutlich gesagt bekommt, etwas noch nicht ganz verstanden zu haben - aber dennoch wurden dir viele wertvolle Hinweise gegeben.

Um nicht nur zu nörgeln (und die anscheinend offensichtliche naturwissenschaftliche Engstirnigkeit bzgl. sprachlicher "Freiheiten" zu unterstreichen), habe ich auch noch einen Hinweis: Das Modell heißt nicht "Bohrsche", sondern "Bohr'sches (Atom-)Modell", benannt nach dem Nobelpreisträger...
__________________
"If you can't explain it simply, you don't understand it well enough." - Albert Einstein
Skip2Algra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 21:49   #9   Druckbare Version zeigen
Crashoverride20 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Danke für die vielen Antworten ich denke langsam steig ich dahinter eine Frage beschäftigt mich aber doch noch sehr.

Die Periode also links die Zahlen auf dem Periodensystem bestimmt die Anzahl der Schalen. Und du Christof hast geschrieben so hab ich es rausgelesen die Gruppenzahlen bestimmen die anzahl der Elektronen also die Zahlen ganz oben, dann frag ich mich warum bei der Obitalenmethode oder Modell wie auch immer die 3. Schale bis 18 aufgefüllt wird ?

Ich zeig dir kurz was ich meine FOTO ->

http://www./files/jc1f-1-c4ca-png.html

Ich habe es schwarz eingeringelt für Platin zeigt es mir dass bei Schale 3..

Schale 3 : 3S -> P3 DANN hüpft er in Schale 4 S4 aber dann wieder D3

also haben wir dann in Schale 3 3S + 3P + D3 und in Schale 4 S4

und das bedeutet doch so wie es auf der Website auch aufgezeigt ist dass in Schale 3: 18 sind
Schale 4: 34 Elektronen
Schale 5: 17 Elektronen
Schale 6: 1 Elektron


Ich frage das deshalb weil ich jetzt 2 Lösungen hätte und nicht weiß was davon richtig ist.


Wenn das nicht stimmt sondern dein Lösungsweg dann zählt man nur die Elemente in der verlangten perioden reihe ab?!

Mein Gott die Arroganz immer wieder, danke ich weiß, dass er ein Nobelpreisträger ist mal abgesehen davon dass er 50% schon übernommen hat von und es verbessert hat aber danke das du mir auf deine klugscheißerische Art und Weise unterstellst dass ich keine Ahnung habe wer Bohr ist weil ich ein strich nach dem r vergessen habe. Vielen Dank kehr vor deiner eigenen Tür wenigstens ergeben meine Sätze wenn ich schon herum klugscheiße einen Sinn und sind grammatikalisch korrekt deine hingegen nicht. Pasta Edit2: Bei deinem ersten Satz fehlt z.b das Nominativ Wer oder Was !

EDIT 3 ^^ sorry muss einfach sein : Was findest du ist der größere verstoß? Dass ich ein Beitrag von jemanden falsch aufgefasst habe mich aber trotzdem dafür bedankt habe! Oder das jemand wie du einen Offtopic Beitrag schreibt? hmmmmmmm? Aber hey immerhin hast du dich davor entschuldigt sollte ich auchmal ausprobieren wenn mich jemand ärgert, entschuldigung sagen und erm dann eine reinhaun macht die Sache gleich viel besser.. Man red mich einfach nicht an! Außerdem war es nicht nur Offtopic du hast auch noch gegen meine eigenen kleinen Regeln in diesem Thread verstoßen wo ich drum gebeten habe nur KONSTRUKTIVE KRITIK hab es extra groß geschrieben für so möchte gern lesefaule Assis wie du einer bist.Also Silencio

Geändert von Crashoverride20 (16.02.2012 um 22:05 Uhr)
Crashoverride20 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.02.2012, 21:58   #10   Druckbare Version zeigen
chemagie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.221
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Lesen tut auch gut: Aus meinem Link von oben!
Elektronenkonfiguration
6p
5d
4f
6s
5p
4d
5s
4p
3d
4s
3p
3s
2p
2s
1s
Platin

P.S.: Das hüpfen sind verschiedene Energieniveaus. 4d wird vor 5p und vor 6s gefüllt.
Dein Foto wird nicht geladen!
__________________
Gruß
Frank

13.09.2014: 4 Personen haben Geburtstag!
chemagie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 22:08   #11   Druckbare Version zeigen
Crashoverride20 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 11
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Ja stimmt eh genau das habe ich auch gepostet, schade das es nicht geladen wird. Doch wenn du oben den Beitrag von Christof anschaust kommt er auf eine andere Elektronenzahl von der Schale 3. Er kommt da auf 8 laut des Modells D3+S3*P3 die aufgefüllt werden komplett bei Platin also insgesamt 18.

Verstehst jetzt ? wir haben hier 2 verschiedenen Lösungen entweder a oder b stimmt

Zitat:
Zitat von H_Jekyll Beitrag anzeigen
Plsatin:
Schale 1: 2
Schale 2: 8
Schale 3: 8
Schale 4: 18 (2 Elektronen des s Orbitals, 10 Elektronen in den d Orbitalen, 6 Elektronen in den p Orbitalen)
Schale 5: 18 (dasselbe Spiel wie oben)
Schale 6: 24 (2 Elektronen des s Orbitals, 14 in den f-Orbitalen, 8 in den d Orbitalen)

Ist es nur an Tippfehler, dass bei dir bei Schale 3 "18" statt "8" steht? Denn wie schon oben erwähnt: 1 Schale entspricht einer Periode im Periodensystem. In der 3. Periode sind aber nur 8 Elemente, deshalb auch nur 8 Elektronen, die man verteilen kann.

Also entweder A: Sie werden aufgefüllt bis zum Maximum auch wenn zwischen den Schalen hin und her gehüpft wird in dem Beispiel : S3 -> P3 -> 4S! -> D3 , trotzdem werden sie dabei aufgefüllt selbst wenn vor D3 2 Elektronen in 4S gehen.


ODER


B.) Ich schau auf das Periodensystem und zähle von links nach rechts wieviele Elemente es sind und schau mir an in Welcher Periode das Element ist z.B

Zirkonium

Periode 5 hat also 5 Schalen und in der 5 Schale hat es dann nur 4 Elektronen

Beides geht schwer =D

Geändert von Crashoverride20 (16.02.2012 um 22:15 Uhr)
Crashoverride20 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 22:28   #12   Druckbare Version zeigen
chemagie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.221
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Die Schalen werden in der Reihenfolge ihrer Energieniveaus aufgefüllt.
Den Elektronen ist es ziemlich egal wie wir zählen, wie zB 5-4-6-5-4-5-4-3-4-3 (von oben nach unten), das geht Ihnen am .... (darf ich nicht mehr schreiben) jedenfalls vorbei.
Und es gibt nur eine Lösung. Die Natur macht keine Sprünge und kein ent oder weder.
__________________
Gruß
Frank

13.09.2014: 4 Personen haben Geburtstag!
chemagie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2012, 23:12   #13   Druckbare Version zeigen
Berlin-Blau Männlich
Mitglied
Beiträge: 684
AW: Bohrsche, Obital, Periodensystem

Von was für Sprüngen redest du? Hast du eigentlich mal meinen Post weiter oben beachtet? Mit der Grafik erkennt man doch super, welche Orbitale nach einander kommen. Und die Schalen beginnen immer mit s.

Ich empfehle dir noch, dich mit den Quantenzahlen zu beschäftigen. (Wikipedia oder Chemgapedia) Wenn du das verstehst, verstehst du auch warum es nur 1s Orbitale gibt und kein 1p oder 1d. Es steckt nämlich eine bestimmte Beziehung zwischen den Quantenzahlen dahinter.
Berlin-Blau ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
periodensystem

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Bohrsche Postulate ehemaliges Mitglied Physik 2 20.02.2011 13:43
bohrsche atommodell frage hcbasti Allgemeine Chemie 1 02.11.2010 19:30
Bohrsche Modell-Emmission Photon Disap Physik 3 25.09.2005 20:47
Bohrsche Postulate KrüMo Anorganische Chemie 11 11.09.2005 17:22
bohrsche atommodell lear Allgemeine Chemie 4 21.07.2005 20:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:53 Uhr.



Anzeige