Anorganische Chemie
Buchtipp
Bioanorganische Chemie
W. Kaim, B. Schwederski
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.03.2007, 22:55   #1   Druckbare Version zeigen
Ecthelion Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
anorganische Ester

Also mein Leher meint eine Veresterung würde mit Anorganische Säuren äquivalenten zu einer mit organischen Säuren ablaufen. Ich habe aber vielerorts gelesen, das dies nicht stimmen würde weswegen ich mir eine Klärung diesbezüglich erhoffe!

Also meiner Meinung nach wird die Hydroxylgruppe protoniert wobei ein Oxoniumion entsteht. -> Wasser wird abgespalten es entsteht ein Carbocation welches eines der negativ geladenen Sauerstoffatome der anorganischen Säure elektrophil angreift.

Und nicht, das die Schwefelsäure wie bei einer organischen Säure protoniert wird, weil ich mir dies nur äußerst schwer vorstellen kann.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg abc.jpg (19,5 KB, 42x aufgerufen)

Geändert von buba (07.03.2007 um 01:31 Uhr) Grund: Bitte die Uploadfunktion des Forums nutzen.
Ecthelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2007, 11:47   #2   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: anorganische Ester

Also, dein Lehrer hat schon recht,
Ester organischer Säuren entstehen durch nucleophilen Angriff des Säuremoleküls auf die von Dir richtig beschriebene Carbonium Struktur des Alkohols nach Abspaltung von Wasser.
Analog greift auch das Säurerestion der anorganischen Säure diese Carboniumstruktur nucleophil an.
Schau mal in den folgenden Link:

http://www.kraus-harald.de/Chemie/Leistungskurs/12_2/Alkohole_Phenole/alkohole_phenole.html
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2007, 16:04   #3   Druckbare Version zeigen
Ecthelion Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: anorganische Ester

erstmal danke die Seite war sehr hilfreich

"Starke Säuren können Protonen auf Alkohole übertragen" - womit meine Annahme ja richtig war und nicht seine Erklärung ,dass eines der doppel gebundenen Sauerstoffatome der Schwefelsäure protoniert wird und dadurch wie bei der organischen Veresterung am Zentralatom der Säure eine positive Ladung entstehen würde welche die Hydroxylgruppe Elektrophil angreift
Ecthelion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2007, 02:25   #4   Druckbare Version zeigen
Paleiko Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.208
AW: anorganische Ester

Primäre Carbeniumionen? Das kommt mir reichlich spanisch vor
Paleiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2007, 17:12   #5   Druckbare Version zeigen
Ronin Männlich
Mitglied
Beiträge: 35
AW: anorganische Ester

Die sache mit den primären Carbokationen in der "Wasserabspaltung" des Alkohols sieht nicht so toll aus. Schon allein wenn man die pKs Werte der Verbindungen betrachtet, sieht man, dass das Gleichgewicht der Reaktion, wenn sie überhaupt stattfinden würde komplett auf der Seite des Ethyloxoniumion liegen sollte.
Ronin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2019, 16:27   #6   Druckbare Version zeigen
myven Männlich
Mitglied
Beiträge: 2
AW: anorganische Ester

wie wärs statt mit säure, eher kalcium carbonat zu nehmen oder anstatt säure zur abspalatung einen simplen destilator bauen welche dein verdampfterstoff in alkohol wieder abkühlt
myven ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2019, 17:03   #7   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.237
AW: anorganische Ester

Bevor man antwortet auf das Alter des Threads achten, dieser ist 12 Jahre alt.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2019, 19:14   #8   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.448
AW: anorganische Ester

Zitat:
Zitat von myven Beitrag anzeigen
wie wärs statt mit säure, eher kalcium carbonat zu nehmen oder anstatt säure zur abspalatung einen simplen destilator bauen welche dein verdampfterstoff in alkohol wieder abkühlt
Unabhängig vom Alter der threads ist der Beitrag wenig hilfreich bis unverständlich(sprachlich wie chemisch).
Zur Ausgangsfrage bleibt zu sagen,daß es auch bei rein organischen Estern unterschiedliche Bildungswege gibt,abhängig von Art des Alkohols und der Carbonsäure .
In der Regel sind die organischen Säuren relativ schwach und müssen durch eine deutlich stärkere Säure(Schwefelsäure,TosOH..) "aktiviert werden,wo dann der Alkohol am Carboxyl-C angreift(->https://www.organische-chemie.ch/OC/Namen/fischer-veresterung.htm ).
In Fällen,wo der Alkohol leicht Carbeniumionen bildet oder die Carbonsäure sterisch anspruchsvoll ist,können andere Wege beschritten werden(AAl1-Mechanismus...).
Egal,ob organischer oder anorganischer Ester ist bei primären Alkoholen die Bildung eines Carbeniumions sehr unwahrscheinlich.
Die Bildung von Alkylhalogeniden aus ROH + HX wird übrigens ebenfalls als Veresterung bezeichnet,das RX ist dann der "Ester".
Dort stets Protonierung des Alkohols und Substitution der Protonierten OH-Gruppe durch Halogenid.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Unterschied: gesättigter Ester/Alpha-beta-gesättigter Ester dunkelgrell Organische Chemie 1 21.05.2012 18:24
Anorganische Reaktionsgleichung luischen Allgemeine Chemie 2 12.05.2011 08:03
Warum lösen sich die Edukte eines Ester gut in Wasser, der Ester selbst aber nicht ? der12fcb Organische Chemie 15 22.09.2010 16:49
Anorganische Chemie Chemistry93 Anorganische Chemie 12 04.01.2010 21:29
Anorganische Chemie ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 0 17.10.2000 20:54


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:56 Uhr.



Anzeige