Anorganische Chemie
Buchtipp
Basic Organometallic Chemistry
I. Haiduc, J.J. Zuckerman
40.85 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.09.2017, 13:54   #1   Druckbare Version zeigen
Ajna  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Spektrochemische Reihe Metallionen

Wieso hat Rh3+ eine größere Ligandenfeldaufspaltung zur Folge als Co3+?
Beide Ionen stehen in derselben Gruppe, haben also die Gleiche d-Konfiguration.

Habt Dank
Ajna ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.09.2017, 01:39   #2   Druckbare Version zeigen
Chupsidu Männlich
Mitglied
Beiträge: 4
AW: Spektrochemische Reihe Metallionen

Warum genau das so ist kann ich dir leider auch nicht sagen. Ich weiss aber das die Ligandenfeldaufspaltung von 3d über 4d nach 5d zu nimmt. Metalle der 4d und 5d Reihe bilden auch ausschliesslich lowspin Komplexe
Chupsidu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2019, 21:03   #3   Druckbare Version zeigen
DonJohn Männlich
Mitglied
Beiträge: 17
AW: Spektrochemische Reihe Metallionen

möglichrweise besserer orbitalüberlapp?
DonJohn ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 05.08.2019, 12:04   #4   Druckbare Version zeigen
NapalmDeath Männlich
Mitglied
Beiträge: 181
AW: Spektrochemische Reihe Metallionen

Zitat:
Zitat von DonJohn Beitrag anzeigen
möglichrweise besserer orbitalüberlapp?
Das würde ich auch sagen.

Die Orbitale werden mit steigender Hauptquantenzahl deutlich diffuser und können so besser mit den Liganden-Orbitalen wechselwirken.
Wieso hat das Auswirkungen auf die Aufspaltung?
Ausgegangen von einem reinen sigma-Komplex, hängt die Aufspaltung nur von der Lage der eg*-Orbitale ab. Aus grundlegenden Betrachtungen der MO-Theorie weiß man von der Wechselwirkung zwischen zwei Orbitalen: Je besser der Überlapp, desto stärker die Wechselwirkung. Je stärker die Wechselwirkung, desto tiefer liegen die bindenden eg-Orbitale und desto stärker wird das antibindende eg*-Level destabilisiert (= zu höheren Energien verschoben). Eine Destabiliserung des eg*-Levels hat wie oben bereits erwähnt eine größere Aufspaltung zur Folge.

Gruß,
Nico
NapalmDeath ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spektrochemische Reihe, SCN Frau_Koch Anorganische Chemie 3 04.09.2017 12:29
Spektrochemische Reihe tobiasp Allgemeine Chemie 3 05.03.2010 12:09
spektrochemische Reihe Weenie Anorganische Chemie 1 20.10.2008 00:40
Spektrochemische Reihe Kerstin21 Anorganische Chemie 3 29.12.2003 15:22
Spektrochemische Reihe ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 2 02.08.2002 19:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:21 Uhr.



Anzeige