Analytik: Instrumentelle Verfahren
Buchtipp
ICP Emissionsspektrometrie für Praktiker
J. Nölte
52.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Instrumentelle Verfahren

Hinweise

Analytik: Instrumentelle Verfahren Funktion und Anwendung von GC, HPLC, MS, NMR, IR, UV/VIS, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2019, 20:46   #1   Druckbare Version zeigen
Nordwind  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Anodenmaterial bestimmen... Zink oder Blei?

Hallo zusammen,

Ich habe einen galvanischen Sauerstoffsensor (zur Messung von Gelöstsauerstoff) gebraucht erworben. Bei dem Sensor muss der Elektrolyt erneuert werden. Dazu müsste ich wissen welche Elektrodenmaterialien verbaut sind.

Die Kathode scheint aus Gold zu sein. Übliche Anodenmaterialien sind Blei oder Zink. Optisch komme ich da aber nicht weiter. Sieht beides sehr ähnlich aus. Gibt es eine einfache Methode (möglichst mit Haushaltsmitteln) um z.B. Zink von Blei zu unterscheiden?

Der Kundenservice vom Hersteller kennt das Anodenmaterial nicht, bzw. verweist nur auf die Betriebsanleitung, welche darüber keine Auskunft gibt.
Der passende Elektrolyt kann in einem großen "Wartungsset" beim Hersteller gekauft werden, welches aber momentan mein Budget als Schüler deutlich sprengt, zumal Elektrolytlösungen anderer Hersteller deutlich deutlich günstiger sind und ich wissen möchte, ob diese ebenfalls funktionieren.

Ich bin für Tipps dankbar.
Nordwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 20:51   #2   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.702
AW: Anodenmaterial bestimmen... Zink oder Blei?

Das spezifische Gewicht ist deutlich unterschiedlich.
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 23:09   #3   Druckbare Version zeigen
Nordwind  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Anodenmaterial bestimmen... Zink oder Blei?

Ja, daran hatte ich auch gedacht, aber praktisch ist das schwierig, da die Anode, so wie es ausschaut, nicht so leicht ausgebaut werden kann, wenn es denn überhaupt vorgesehen ist. Ist alles nur in einem kleinen Sensor... fingernagelgroß.
Nordwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 23:18   #4   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.702
AW: Anodenmaterial bestimmen... Zink oder Blei?

Schwefelsäure drauftropfen - wenn sich die Elektrode auflöst, war sie aus Zink
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 08:17   #5   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.607
AW: Anodenmaterial bestimmen... Zink oder Blei?

Das ist ja wieder mal voll hilfreich.


Hi Nordwind,

versuche die Elektrode mit einer Nadel anzuritzen. Blei ist viel weicher als Zink. Zum Vergleich ritze einen Pol einer alten Autobatterie oder ein Bleiblech beim Dachdecker.
Um die Metalle chemisch zu unterscheiden würde ich versuchen, mit Hilfe eines zu einem Häkchen gebogegen Eisendrahtes mit scharfer Kante ein klitzekleines Spähnchen zu gewinnen und dieses dann unter der Lupe mit Salz- oder Schwefelsäure zur Reaktion zu bringen und nicht die ganze Elektrode.

Viel Erfolg und freundliche Grüße
cg
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 08:30   #6   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.702
AW: Anodenmaterial bestimmen... Zink oder Blei?

Zitat:
Zitat von cg Beitrag anzeigen
wieder mal voll hilfreich
Danke !
Da ja offenbar nur sehr wenig Erfahrung mit den genannten Materialien vorzuliegen scheint, empfehle ich bei einem Installationsfachhandel ein Stückchen Zinkblech und ein Stückchen Blei zu erwerben, um sich mit den Materialeigenschaften näher vertraut zu machen. Das Abschälen eines Pröbchens und der anschließende Säuretest hilft ja auch nur dann, wenn man vorher schon mal an definierten Proben "geübt" hat, um nachher den "Ernstfall" überhaupt beurteilen zu können.
__________________
Schach is voll langweilig:
Immer die gleiche Map und die Charakter kann man auch nicht modden.
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 08:40   #7   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.607
AW: Anodenmaterial bestimmen... Zink oder Blei?

Naja, ich traue einem Schüler, der sich mit sowas Anspruchsvollem befasst, schon zu, erkennen zu können, ob sich das Spänchen in Säure löst (Zn) oder nicht (Pb).


Bei der Clarkzelle ist die Nichtedelmetallelektrode jedenfalls aus Pb. Zn macht keinen Sinn.
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 08:43   #8   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.452
AW: Anodenmaterial bestimmen... Zink oder Blei?

Es ist schon sinnvoll eine Probe zu nehmen. Dann aber einfach mal Nassanalytik. Z.B. die Sulfide sind weiß bzw. schwarz. Oder die Chloride haben eine unterschiedliche Löslichkeit.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 13:41   #9   Druckbare Version zeigen
Nordwind  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Anodenmaterial bestimmen... Zink oder Blei?

Danke für eure Antworten!

Ich habe mir die Anode nochmal etwas genauer angesehen und bin etwas mutiger geworden: Ich konnte bereits mit einem vergleichsweise stumpfen metallischen Gegenstand und wenig Druck deutliche Spuren im Anodenmaterial hinterlassen. Das Metall wirkt generell recht weich, was denke ich für Blei spricht.

Die Kathode ist offenbar aus Gold und die Kombination Gold-Blei ist sehr häufig für diese Art der galvanischen, amperometrischen Sauerstoffsensoren. Zumindest nutzen andere Hersteller, welche wesentlich auskunftsfreudiger sind, diese Kombination. Deren Sensoren sind quasi identisch aufgebaut wie mein Sensor.

Als Säure habe ich momentan nur Essig (25%ig) zur Verfügung.

Wie gesagt, mir wurde sehr günstig ein hochwertiges gebrauchtes Gerät von einem Bekannten überlassen und ich versuche jetzt einfach mit möglichst wenig finanziellem Aufwand dieses Gerät weiter nutzen zu können. Und wenn ich da für 30 Euro an Elektrolyte für Sensoren mit Bleianode komme, dann würde ich diese Möglichkeit gerne Nutzen... denn der Hersteller bietet die Elektrolyte nicht einzeln an, sondern nur in "Wartungssets" für 200- 300 Euro. Das muss für meine Zwecke nicht sein.
Nordwind ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.08.2019, 21:07   #10   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.914
AW: Anodenmaterial bestimmen... Zink oder Blei?

Ich benutze in meiner Clarke Zelle einfach 1 M KCl Lösung. Ich würd´s einfach damit probieren und sehen, ob sich die Zelle kalibrieren lässt und danach vernünftige Messergebnisse liefert. Die Chancen stehen gut, dass das klappt, unabhängig von Elektrodenmaterial.

LG
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Antimon neben Zinn, Kupfer und Blei Quantitativ bestimmen?! Holzroller2k Analytik: Quali. und Quant. Analyse 8 17.07.2010 10:34
Blei quantitativ bestimmen velitschko Anorganische Chemie 3 09.07.2010 14:24
quantitativer Nachweis von Blei und/oder Cadmium und/oder Quecksilber in Wasser Spamkiller Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 18.06.2007 10:29
Zink oder Aluminium Quantitativ bestimmen. Yuri Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 27.02.2007 19:49
Mischungsverhältnis Blei/Zink oder Blei/Antimon in Angel-jigs ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 2 18.10.2005 12:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:07 Uhr.



Anzeige