Physikalische Chemie
Buchtipp
Grundlagen der Physikalischen Chemie
W.J. Moore (übersetzt von W. Paterno)
44.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.04.2018, 11:54   #1   Druckbare Version zeigen
Adders Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 526
Reaktionsgeschwindigkeit einer katalysierten Reaktion

Guten Tag,

ich sitze vor einer Aufgabe und bin nicht ganz sicher ob meiner Lösung.

Die Aufgabe:
Die Aktivierungsenergie der Zersetzung von Ammoniak in die Elemente geht in Gegenwart eines Katalysators von 350 kJ/mol auf 162 kJ/mol zurück. Der Beschleunigungsfaktor F entspricht dem Verhältnis der Reaktionsgeschwindigkeitskonstanten mit und ohne Katalysator. Um welchen Faktor wird der Katalysator die Reaktionsgeschwindigkeit bei 700 K erhöhen?

Mein Ansatz wäre jetzt über die Arrheniusgleichung.

Also ich sage: {E_A_1 = 350\cdot 10^3 J/K}
und {E_A_2 = 162\cdot 10^3 J/K}

Jetzt steht da ja im Grunde
{F=\frac{k_2}{k_1}}

Die Geschwindigkeitskonstanten k könnte ich jetzt über die Arrheniusgleichungen ausdrücken, die Präexponentiellen Faktoren A sind zwar nicht gegeben, aber würden sich ja rauskürzen. Dafür müsste ich aber annehmen, dass er in beiden Reaktionen gleich ist. Kann ich das annehmen?

Also:

{k_i = A\cdot e^{-(\frac{E_A_i}{RT})}}

dann ergäbe sich für F

{F=\frac{k_2}{k_1}=\frac{A\cdot e^{-(\frac{E_A_2}{RT})}}{A\cdot e^{-(\frac{E_A_1}{RT})}}}

A kürzte sich als Unbekannte raus und ich könnte einen schönen Wert ausrechnen. Aber viel Sinn ergibt das nicht, oder? Gibt es vielleicht noch einen anderen Weg?
Adders ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.04.2018, 21:28   #2   Druckbare Version zeigen
Adders Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 526
Achtung AW: Reaktionsgeschwindigkeit einer katalysierten Reaktion

Falls es jemanden noch interessiert:
die offizielle Lösung ging davon aus, dass die Aufgabe so zu lösen wäre, wie ich oben demonstriert habe, also dass der Arrheniusfaktor in beiden Reaktionen gleich ist. Ich finde zwar immer noch nicht, dass das Sinn ergibt, aber damit ist das hier auf jeden Fall erledigt.
Adders ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsgeschwindigkeit Sabatier Reaktion 123xxx123 Physikalische Chemie 2 26.02.2017 10:52
Was sagt die Reaktion von einem unedlen Metall mit einer Säure über die Wichtigkeit der Protonen in einer Säure Basen Reaktion aus? maxc Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 17.08.2015 07:42
Reaktionsgeschwindigkeit einer mehrschrittigen Reaktion azur01 Allgemeine Chemie 3 01.09.2012 23:42
Bestimmung einer Reaktionsgeschwindigkeit Charly204 Allgemeine Chemie 2 11.04.2010 18:03
reaktionsgeschwindigkeit der reaktion mamor mit säure pirru Allgemeine Chemie 19 18.05.2008 14:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:40 Uhr.



Anzeige