Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen
Buchtipp
Moderne Anorganische Chemie
E. Riedel (Hrsg.), C. Janiak, T.M. Klapötke, H.J. Meyer
68.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.02.2018, 15:56   #1   Druckbare Version zeigen
Valk  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
Lachen Massenanteil einer Natronlauge

Hallo!
Ich habe Schwierigkeiten mit einer Aufgabe aus meinem Übungsbuch, die lautet :

''Wie viel prozentig ist eine Natronlauge {M(NaOH) = 40,0 \frac{g}{mol}} , die durch Auflösen von 11,5g Natrium {M(Na) = 22,99 \frac{g}{mol}}
in 500g Wasser entsteht? ''
(Die Lösung wäre 39,1%)

Mein Anstaz war es, erstmal die reine Masse an NaOH zu berechnen.
mrein(NaOH)= n*M
Da die Stoffmenge fehlt, sah ich mir die Reaktionsgleichung an

2Na + 2H2O -> 2NaOH + H2 (Verhäsltnis von Na zu NaOH ist 1:1)
Was bedeutet : n(Na)=n(NaOH)

Deshalb habe ich die Stoffmenge von Na berechnet(ich habe 0,5 mol rausbekommen) , diese in die erste Formel
mrein(NaOH)= n*M eingesetzt. (berechnet habe ich mrein(NaOH)= 20g)

So hatte ich die reine Masse an NaOH und konnte diese Formel nutzen
w= mrein(NaOH)/m(Ges.Lösg) = 20g/520g

Ich komme leider nicht auf den richtigen Rechenweg/die richtige Lösung und würde mich freuen, wenn jemand mir meinen Denkfehler zeigen könnte.
Valk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 16:19   #2   Druckbare Version zeigen
Ryan21 Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.064
AW: Massenanteil einer Natronlauge

Hallo,

dein Rechenweg ist soweit Ok, aber wie kommst du auf die Gesamtmasse der Lösung von 520g?
Du hast 500g Wasser, 11,5g Na und 1g Wasserstoff, der entweicht. Macht eine Gesamtmasse der entstandenen Lösung von 510,5 g.

LG Ryan
Ryan21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 19:30   #3   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.825
AW: Massenanteil einer Natronlauge

Also 20/511,5 g x 100% = ?
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.02.2018, 20:22   #4   Druckbare Version zeigen
Valk  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
AW: Massenanteil einer Natronlauge

Erstmal danke für die schnelle Antwort.
Ich habe versucht die reine Masse an NaOH zu berechnen, macht aber keinen Sinn wie ich gerade bemerke. Ich komme auch auf keine 39,1%(Die Lösung im Buch) wenn ich deine Werte nehme, sonder nur auf 3,9% ( Diesen Rechenweg habe ich auch schon vorher ausprobiert).
Könnte sonst die Lösungsangabe falsch sein?
Valk ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.02.2018, 20:44   #5   Druckbare Version zeigen
Ryan21 Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.064
AW: Massenanteil einer Natronlauge

Zitat:
Zitat von Valk Beitrag anzeigen
Könnte sonst die Lösungsangabe falsch sein?
Ja, die ist falsch. Für eine fast 40%ige NaOH brauchst du etwa 200g reines NaOH, das bekommst du mit 11,5 g Na nie und nimmer hin.

LG Ryan
Ryan21 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
massenanteil, natronlauge, stöchiometrie

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
verdünnte Natronlauge titrieren um den Massenanteil zu errechnen Fine Analytik: Quali. und Quant. Analyse 5 14.08.2014 14:51
Massenanteil einer KOH-Lsg durch Titration bestimmen Kallino Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 8 20.03.2014 01:30
Massenanteil einer wässrigen Lösung ugs-student Allgemeine Chemie 1 09.03.2014 15:31
Massenanteil einer Verdünnung (Neutralisation) lutribu Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 01.12.2010 11:01
Massenanteil einer Titration ScHlUtZ Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 15.09.2008 18:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:20 Uhr.



Anzeige