Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.11.2007, 18:27   #1   Druckbare Version zeigen
struppi  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
Massenberechnung bei chemischen Reaktionen

Hallo!

Ich habe eine Frage: Wir haben eine Hausaufgabe zur Massenberechung aufbekommen und irgendwie glaube ich, dass ich einen Fehler gemacht habe...

Die Aufgabe lautet:
Berechne die Masse der Elemente, die zur Synthese von 220g Eisensulfid (FeS) benötigt werden.

gesucht: m(Fe) gegeben: m(FeS) = 220g
m (S) M(Fe) = 56 g/mol
M(S) = 32g/mol

Reaktionsgleichung: Fe+S= FeS

m(Fes)/ m(Fe) = n(FeS)*M(FeS) / n(Fe)*M(Fe) die Formel habe ich dann umgeformt:

m(Fe) = n(FeS)*M(FeS)*m(FeS) / n(Fe)*M(Fe)

m(Fe) = 1mol*88g/mol*220g / 1mol*56g/mol =345,71 g


Und für Schwefel dann:

m(S) = n(FeS)*M(FeS)*m(FeS) / n(S)*M(S)

m(S)= 1mol*88g/mol*220g / 1mol*32g/mol = 605g



Da stimmt irgendwas nicht oder? Weil die Masse die ich für die Elemente ausgerechnet habe, ist ja viel größer als die Synthese selbst. Kann das sein, dass ich bei n Fehler gemacht habe? Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.


Vielen Dank schonmal im Vorraus
struppi
struppi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2007, 19:25   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 14.174
AW: Massenberechnung bei chemischen Reaktionen

Zitat:
Zitat von struppi Beitrag anzeigen
Hallo!

Ich habe eine Frage: Wir haben eine Hausaufgabe zur Massenberechung aufbekommen und irgendwie glaube ich, dass ich einen Fehler gemacht habe...

Die Aufgabe lautet:
Berechne die Masse der Elemente, die zur Synthese von 220g Eisensulfid (FeS) benötigt werden.

gesucht: m(Fe) gegeben: m(FeS) = 220g
m (S) M(Fe) = 56 g/mol
M(S) = 32g/mol

Reaktionsgleichung: Fe+S= FeS

m(Fes)/ m(Fe) = n(FeS)*M(FeS) / n(Fe)*M(Fe) die Formel habe ich dann umgeformt:

m(Fe) = n(FeS)*M(FeS)*m(FeS) / n(Fe)*M(Fe)

m(Fe) = 1mol*88g/mol*220g / 1mol*56g/mol =345,71 g


Und für Schwefel dann:

m(S) = n(FeS)*M(FeS)*m(FeS) / n(S)*M(S)

m(S)= 1mol*88g/mol*220g / 1mol*32g/mol = 605g



Da stimmt irgendwas nicht oder? Weil die Masse die ich für die Elemente ausgerechnet habe, ist ja viel größer als die Synthese selbst. Kann das sein, dass ich bei n Fehler gemacht habe? Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.


Vielen Dank schonmal im Vorraus
struppi
Es gilt:

Fe + S => FeS

x/56 = 220/88 => x = 140 g Fe

y/32 =220/88 => 80 g S
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.11.2007, 22:19   #3   Druckbare Version zeigen
struppi  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 9
AW: Massenberechnung bei chemischen Reaktionen

Gut danke. Also wenn ich das richtig sehe, habe ich bei der Grundformel schon Fehler gemacht.
Richtig heißt das jetzt: m(FeS) / m(Fe) = n(Fe)*M(Fe) / n(Fes)*M(FeS) und diese Formel dann umformen oder?
Wenn ich das so mache, komme ich jedenfalls auf das richtige Ergebnis.

Danke nochmal
Struppi
struppi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vorgang bei Chemischen Reaktionen awiederk Allgemeine Chemie 15 28.11.2011 19:50
Volumenarbeit bei chemischen Reaktionen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 6 21.08.2010 13:59
Energie bei chemischen Reaktionen -JmC- Allgemeine Chemie 1 20.05.2009 13:00
zusammenhang bei chemischen reaktionen Tobias87 Allgemeine Chemie 0 19.10.2008 11:57
Energie bei chemischen Reaktionen relaXXerin Allgemeine Chemie 7 30.05.2007 17:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:03 Uhr.



Anzeige