Biologie & Biochemie
Buchtipp
Biologische Meereskunde
U. Sommer
39.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.12.2017, 21:00   #1   Druckbare Version zeigen
Sunshine24 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 35
ATP

Hallo zusammen,

ich habe in der Vorlesung gelernt, dass es drei Verbindungen gibt, die ein höheres Phosphorylgruppen-Übertragungspotenzial haben als ATP, nämlich Phosphoenolpyruvat, Phosphocreatin und 1,3-Bisphosphoglycerat.
Nur eins habe ich nicht verstanden, wenn es diese Verbindungen gibt, wieso nutze ich dann als "universelle Energiewährung" ATP?

Danke für eure Antworten,
Sunshine24
Sunshine24 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 11:47   #2   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 6.495
AW: ATP

Die Antwort weiß vermutlich nur die Evolution. ATP und Phosphocreatin haben stark unterschiedliche Diffusionsgeschwindingkeiten, sodaß letzteres für die Energieversorgung im Skelettmuskel wichtig ist, soweit ich mich erinnere. Versuch mal rauszufinden, ob Phosphocreatin in allen Zellen/Geweben vorkommt und in allen Organsimen.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2017, 13:28   #3   Druckbare Version zeigen
Adders Männlich
Mitglied
Beiträge: 564
AW: ATP

Das "warum" ist natürlich schwierig zu beantworten und hat sicher evolutionäre Gründe.
Aber es hat auf jeden Fall Vorteile, dass ATP nicht das höchste P-Übertragungspotential aller Verbindungen hat. So kann nämlich auch außerhalb der Atmungskette ATP gebildet werden. Beispielsweise Creatinphosphat ist ein anaerober Energiespeicher unter anderem im Muskel und bildet dort aus ADP ATP.
Adders ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.12.2017, 15:46   #4   Druckbare Version zeigen
Sunshine24 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 35
AW: ATP

Vielen Dank für eure Antworten.
Sunshine24 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:21 Uhr.



Anzeige