Biologie & Biochemie
Buchtipp
Taschenatlas der Immunologie. Grundlagen, Labor, Klinik
G.-R. Burmester, A. Pezzutto
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.12.2017, 19:44   #1   Druckbare Version zeigen
dante_alighieri  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 76
vererbung: Phenylketonorie

hallo zusammen, habe eine frage.
wegen meines Studiums setze ich mich gerade mit Vererbung auseinander.
im anhang schicke ich die aufgabe, an der ich gerade hänge.

die richtige lösung soll anscheinend 1/9 sein.. nach meinen Rechnungen müsste aber 1/16 als Wahrscheinlichkeit rauskommen.
denn zu 1/2 sind die Eltern heterozygot und dann ist die Wahrscheinlichkeit für ein krankes Kind doch 1/4 --> also 0,5 mal 0,5 mal 0,25= 1/16

ich bin echt verwirrt... habe ich irgendwo einen Denkfehler? oder kann es sein, dass die angegebene lösung nicht korrekt ist?

danke schon mal für die hilfe und schöne Feiertage
Angehängte Grafiken
Dateityp: png phenyl.PNG (67,3 KB, 7x aufgerufen)
dante_alighieri ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.12.2017, 20:47   #2   Druckbare Version zeigen
FRGG Männlich
Mitglied
Beiträge: 27
AW: vererbung: Phenylketonorie

Zitat:
Zitat von dante_alighieri Beitrag anzeigen
hallo zusammen, habe eine frage.
wegen meines Studiums setze ich mich gerade mit Vererbung auseinander.
im anhang schicke ich die aufgabe, an der ich gerade hänge.

die richtige lösung soll anscheinend 1/9 sein.. nach meinen Rechnungen müsste aber 1/16 als Wahrscheinlichkeit rauskommen.
denn zu 1/2 sind die Eltern heterozygot und dann ist die Wahrscheinlichkeit für ein krankes Kind doch 1/4 --> also 0,5 mal 0,5 mal 0,25= 1/16

ich bin echt verwirrt... habe ich irgendwo einen Denkfehler? oder kann es sein, dass die angegebene lösung nicht korrekt ist?

danke schon mal für die hilfe und schöne Feiertage
Wenn die beiden Verheirateten heterozygot wären, dann wäre sie Erkrankungswahrscheinlichkeit ihres Kindes 1/4.

Allerdings wissen wir nicht, ob alle vier Eltern der Verheirateten heterozygot sind, nur, dass beide Eltern mindestens heterozygot sind, denn mehr gibt der Aufgabentext nicht her. Es könnte also auch je ein Elternteil der Verheirateten sogar homozygot sein
FRGG ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
extrachromosomale Vererbung- autosomale Vererbung? Sebseb94 Biologie & Biochemie 0 16.11.2011 17:36
Vererbung in XML xbobx Informatik 0 26.06.2011 13:41
Vererbung in C++/CLI spinto39 Informatik 2 19.04.2010 21:00
Vererbung lacigale Biologie & Biochemie 2 04.03.2009 22:48
PKU - Vererbung ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 5 23.10.2004 20:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:54 Uhr.



Anzeige