Anorganische Chemie
Buchtipp
Nanotechnology
M. Köhler, W. Fritzsche
119.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.04.2018, 18:43   #1   Druckbare Version zeigen
Daaavy weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
Valenzelektronen

Guten Abend!

Am Freitag steht meine mündliche Prüfung an; dazu hätte ich noch eine Frage.
Ich musste Cyclohepatrien-molybdän- tricarbonyl herstellen
[Bild Verbindung links] und Cycloheptatrien-molybdän- tricarbonyl- tetrafluoroborat [Verbindung rechts im Bild].

Meine Frage: Wie viele Valenzelektronen haben die jeweiligen Komplexe.
Ich zähle gerne ionisch;

Verbindung links:
CO = 3*2e = 6e
Molybdän(0) = 6e
Cycloheptatrien = 8e?
_______________________= 20e?

Verbindung rechts:
Co = 3*2e = 6e
Molybdän(I) = 5e
Cycloheptatrien = 8e?
_______________________= 19e?

Ich bin zutiefst verwirrt aufgrund des Cycloheptatrien, wie das zu zählen ist. In Tabellen fand ich den Wert für das Cyclopentadienyl-Anion 6e.

Ich hoffe mir kann einer Licht ins Dunkle bringen.

Danke im Vorraus!
IMG-20180405-WA0000.jpg
Daaavy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 20:05   #2   Druckbare Version zeigen
Peter Schulz  
Mitglied
Beiträge: 255
AW: Valenzelektronen

Das Tropyliumion eta7-C7H7+ kann als 6e-Ligand betrachtet werden.

Aber Mo(I) ergibt für mich nicht so richtig Sinn. Bei der Reaktion erfolgt ja eine Hydridabspaltung vom Liganden. An der Oxidationsstufe des Molybdäns ändert sich zumindest formal nichts oder?

Ansonsten müsstest Du den Liganden als neutral, also C7H7, auffassen. Dann hätte er beim Zählen nicht mehr 6e.
Peter Schulz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 20:34   #3   Druckbare Version zeigen
Daaavy weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Valenzelektronen

Zitat:
Zitat von Peter Schulz Beitrag anzeigen
Das Tropyliumion eta7-C7H7+ kann als 6e-Ligand betrachtet werden.
Also hat mein rechter Komplex 18e.

Aber Mo(I) ergibt für mich nicht so richtig Sinn. Bei der Reaktion erfolgt ja eine Hydridabspaltung vom Liganden. An der Oxidationsstufe des Molybdäns ändert sich zumindest formal nichts oder?


Ansonsten müsstest Du den Liganden als neutral, also C7H7, auffassen. Dann hätte er beim Zählen nicht mehr 6e.

Ja, das stimmt. In der Verbindung links liegt jedoch kein Ion vor, es ist ein normales Cycloheptatrien. In der Verbindung rechts ist nun das Kation koordiniert und da ich nicht wusste wie ich das in die Zählweise einfließen lassen kann hab ich den Unsinn mit Mo(I) gemacht...

Wie viel hätte C7H7 denn dann? Denn in der linken Verbindung ist nicht das Kation, sondern das neutrale Cycloheptatrien koordiniert.
Daaavy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.04.2018, 21:23   #4   Druckbare Version zeigen
Peter Schulz  
Mitglied
Beiträge: 255
AW: Valenzelektronen

Links ist der Ligand C7H8 und dieser kann ebenfalls als 6e-Ligand aufgefasst werden, würde ich sagen. Wenn du dann wie bei der Reaktion ein Hydrid-Ion abstrahierst, resultiert eine positive Ladung.

Meiner Meinung nach haben beide Komplexe 18 VE.
Peter Schulz ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.04.2018, 17:42   #5   Druckbare Version zeigen
Daaavy weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 9
AW: Valenzelektronen

Zitat:
Zitat von Peter Schulz Beitrag anzeigen
Links ist der Ligand C7H8 und dieser kann ebenfalls als 6e-Ligand aufgefasst werden, würde ich sagen. Wenn du dann wie bei der Reaktion ein Hydrid-Ion abstrahierst, resultiert eine positive Ladung.

Meiner Meinung nach haben beide Komplexe 18 VE.

Alles klar, also ändert die Abstrahierung (und die daraus resultierende positive Ladung) nichts an den Valenzelektronen?
Daaavy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.04.2018, 17:57   #6   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 20.572
AW: Valenzelektronen

Etwas irritierend ist in "deiner"Darstellung des Heptatrien ist der "Ring" der pi-Elektronen,es sollte besser so aussehen:https://en.wikipedia.org/wiki/Cycloheptatriene#/media/File:CHTMo(CO)3.png .
Bei der Hydridabstraktion werden zwar dem Gesamtsystem Elektronen entzogen,für die VE des Komplexes ändert sich jedoch nichts.Nur wird aus dem neutrale 6-piVE Liganden Cycloheptatrien der einfach positive ,ebenfalls 6-pi-VE-Ligand Tropyliumkation.
Du mußt nur die hinzugekommene Ladung berücksichtigen,wenn du ionisch zählst.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
komplexe, molybdänkomplex, valenzelektronen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Valenzelektronen dave_dave Allgemeine Chemie 4 18.09.2010 11:50
Valenzelektronen Melvin28 Allgemeine Chemie 13 20.12.2009 15:31
Valenzelektronen Melvin28 Allgemeine Chemie 3 15.12.2009 01:02
Valenzelektronen SouthDakota Allgemeine Chemie 3 02.08.2009 22:37
Valenzelektronen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 14 21.03.2003 16:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:42 Uhr.



Anzeige