Anorganische Chemie
Buchtipp
Organometallic Conjugation
A. Nakamura, N. Ueyama, K. Yamaguchi (Hrsg.)
142.26 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.01.2017, 22:48   #1   Druckbare Version zeigen
Lukas111 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 36
Nernst-Gleichung

Hallo Leute,

Die Frage lautet: Das Standard-Potenzial des Redoxpaares
2H20/02 + 4 H+ beträgt E0 = 1,22v. Welchen Wert nimmt das
Redoxpotential ungefähr in einer 1 molaren Natronlauge an?

Ich check das nicht.

Gut der poH ist 0--> folglich ist der PH 14

wenn ich in die Formel einsetze E = 1,22 + 0,06/4 mal dem log (10^-14) komme ich auf ein Falsches Ergebnis 1,01? ist die Formel richtig? Das gewünschte Ergebnis müsste 0,4 V sein.
Bitte um Hilfe.
Lg und Danke
Lukas111 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.01.2017, 12:06   #2   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Nernst-Gleichung

E = Eo + 0,059/4*log[H+]4
E = Eo + 0,059*log(H+)
E = Eo - 0,059*pH
E = +1,22 V - 0,059V*14 = 0,394 V
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2018, 11:54   #3   Druckbare Version zeigen
ks86  
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Nernst-Gleichung

Hallo,

ich habe wohl nur einen kleinen Denkfehler zu der Vereinfachung.
Wieso ist es zulässig die log^4(H+) mit den 4 übergegangenen e- zu reduzieren?
Vorab Danke.
ks86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2018, 11:58   #4   Druckbare Version zeigen
Ryan21 Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.054
AW: Nernst-Gleichung

Hallo,

Zitat:
Zitat von ks86 Beitrag anzeigen
ch habe wohl nur einen kleinen Denkfehler zu der Vereinfachung. Wieso ist es zulässig die log^4(H+) mit den 4 übergegangenen e- zu reduzieren? Vorab Danke.
Das liegt an den Logarithmus-Regeln. Potenzen im Logarithmus darfst du als Faktor vor den Log-Term ziehen.
{ y = log(x^4)} ist das gleiche wie { y = 4*log(x)}.

In der Nernst-Gleichung würde dann stehen:
{E = E^0 + \frac {0,0592V}{4}*4*log(H^+)}

LG Ryan
Ryan21 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2018, 12:06   #5   Druckbare Version zeigen
ks86  
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Nernst-Gleichung

Da war ja mal was :-).
Super vielen Dank, schneller geht kaum.
ks86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2018, 14:55   #6   Druckbare Version zeigen
ks86  
Mitglied
Beiträge: 3
AW: Nernst-Gleichung

Hallo nochmal,

mal wieder zur Nernst Gleichung was, in Verbindung mit pH Abhängigkeit von Redoxpotentialen.
Aus meinen Quellen hab ich zusammengetragen:


E+ = E_(H_2 O/O_2 )° + (0,059 V)/2 log (c(H_2 O)(f 1/2 O_2))/(c^2 (〖OH〗^-))

Als Vereinfachung c Wasser = 1 und f Sauerstoff ebenfalls 1.
Übrig bleibt nach Logarithmusregeln E+ = 1,23 V + 0,059 V* (- log c(OH-))
In der Literatur wird nun das Endergebnis als E+ = 1,23V + pKe - 0,06pH angegeben.

pKe verstehe ich als dekadischen Log vom Ionenprodukt des Elektrolyt.
pOH + pH = pKe

Beim Einsetzen bekomme ich aber in meiner Rechnung 0,059V als Vorfaktor vor pKe.

Denkfehler?

Danke schonmal.
ks86 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Nernst Gleichung? ninkchen Allgemeine Chemie 2 21.02.2014 00:27
Nernst Gleichung Nele Allgemeine Chemie 7 05.02.2014 17:35
Nernst-Gleichung enantio Physikalische Chemie 2 22.12.2011 17:22
Nernst-Gleichung Meerwein Physikalische Chemie 11 13.04.2010 16:20
Nernst-Gleichung Uhu111111 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 5 15.04.2007 13:10


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:57 Uhr.



Anzeige