Biologie & Biochemie
Buchtipp
Tierphysiologie
C. D. Moyes, P. M. Schulte
89,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Biologie & Biochemie

Hinweise

Biologie & Biochemie Ein Forum für Molekularbiologie, Genetik, Gentechnik und andere biologische sowie biochemische Themen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2018, 17:30   #1   Druckbare Version zeigen
Bartman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 24
abbauresistenter CSB

Hallo Zusammen,

im Zuge einer Abwasseruntersuchung hat sich herausgestellt, dass darin viel refraktärer (abbauresistenter) CSB enthalten ist. Daraufhin wurde ein GC mit anschließender Massenspektrometrie durchgeführt. Das Problem ist, dass ich mit den ganzen Verbindungen nicht viel anfangen kann. Hauptbestandteil sind höhere Fettsäuren, welche meines Wissens nicht schwer abbaubar sind, geringe Mengen Tenside und Caprolactam. Villeicht kann mir jemand von euch sagen welche Stoffgruppen, Verbindungen in der aeroben Stufe eines Klärwerkes schlecht abbaubar sind.
Liebe Grüße.

Geändert von Bartman (13.12.2018 um 17:35 Uhr)
Bartman ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.12.2018, 09:38   #2   Druckbare Version zeigen
Bergler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.671
AW: abbauresistenter CSB

Zitat:
Zitat von Bartman Beitrag anzeigen
... Villeicht kann mir jemand von euch sagen welche Stoffgruppen, Verbindungen in der aeroben Stufe eines Klärwerkes schlecht abbaubar sind ...
Da gibt es viel zu viele. Ohne genau zu wissen, welche Abwässer in der betreffenden Kläranlage landen (kommunale Abwässer, Landwirtschaft, Industrie (selbst da muss man unterscheiden)), kann man keine genaue Aussage treffen.

Um dir ein paar Beispiele zu nennen:

- diverse biopersistente Polymere (bspw. Carboxymethylcellulose)

- emulgierte Mineralöle aus der Industrie (die sollten zwar nicht im Klärwerk landen, kommt aber regelmäßig vor)

- verschiedene Medikamente und medizinische Produkte (Iopremol, Amidotrizoesäure, Magnevist, Gadovist usw.)

- und noch zig andere Quellen für biopersistentes Material

Wie du siehst, es ist nicht so einfach. Vielleicht weißt du ja zufällig, aus welchen Bereichen die betreffende Kläranlage ihr Abwasser bezieht.

Gruß Bergler
__________________
Γνῶθι σεαυτόν - Erkenne dich selbst

Carpe diem! Fasse dich kurz!
Bergler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 11:32   #3   Druckbare Version zeigen
biowiz  
Mitglied
Beiträge: 752
AW: abbauresistenter CSB

und ich könnte mir auch noch einiges vorstellen, dass zum CSB beiträgt, aber nicht GC gängig ist...
biowiz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 12:37   #4   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.977
AW: abbauresistenter CSB

Zitat:
Zitat von biowiz Beitrag anzeigen
und ich könnte mir auch noch einiges vorstellen, dass zum CSB beiträgt, aber nicht GC gängig ist...
die o.g. Methylcellulose gehört schon mal dazu... .
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 17:12   #5   Druckbare Version zeigen
Bartman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 24
AW: abbauresistenter CSB

Durch Recherche habe ich inzwischen herausgefunden, dass stark verzweigte Moleküle aufgrund der sterischen Hinderung schlecht abgebaut werden. Auch geradzahlige Ketten sollen besser abgebaut werden als ungerade. Könnt ihr das bestätigen?

Es handelt sich hierbei speziell um Abwasser aus der Textilindustrie. Dort landet primär Waschmittel (kationische Tenside - Fettsäureamiddispersion)und diverse Stoffe, welche aus dem Textil gewaschen werden im Abwasser. Cellulose sollte darin nicht enthalten sein. Das Caprolactam stammt wohl aus den PA6-fasern.

Den Ansatz, dass es vom GC nicht detektiert wird finde ich sehr interessant, da die detektierten Stoffe auf den ersten Blick nicht all zu "böse" aussehen. Wie genau muss man das verstehen? werden sie nicht detektiert weil sie sich gar nicht erst in eine Gasphase überführen lassen? Bitte einmal für Dumme erklären

Geändert von Bartman (14.12.2018 um 17:23 Uhr)
Bartman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 18:10   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.977
AW: abbauresistenter CSB

Zitat:
Zitat von Bartman Beitrag anzeigen
urch Recherche habe ich inzwischen herausgefunden, dass stark verzweigte Moleküle aufgrund der sterischen Hinderung schlecht abgebaut werden. Auch geradzahlige Ketten sollen besser abgebaut werden als ungerade. Könnt ihr das bestätigen?
von welcher Verbindungsklasse sprichst du?
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.12.2018, 19:07   #7   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 384
AW: abbauresistenter CSB

Zitat:
Zitat von Bartman Beitrag anzeigen
Den Ansatz, dass es vom GC nicht detektiert wird finde ich sehr interessant, da die detektierten Stoffe auf den ersten Blick nicht all zu "böse" aussehen. Wie genau muss man das verstehen? werden sie nicht detektiert weil sie sich gar nicht erst in eine Gasphase überführen lassen? Bitte einmal für Dumme erklären
Jup,
wenn der Dampfdruck zu klein ist (z.B. weil es ein Polymer/Oligomer ist) kommt es nicht in die Gasphase. Je nachdem wie du die Proben aufreinigst, kann es auch sein, dass du beim Aufreinigen Substanzen verlierst, da die z.B. an einem Filter hängen bleiben. Drittens kann es sein, dass die Substanz in der GC zerfällt, weil die Temperatur so hoch ist. Und dann kommt es natürlich auf den Detektor an, die Dinger müssen natürlich fliegen können, wenn du eine GC-MS hast (du wirst vermutlich nicht zeitgleich kationische und anionische Tensinde nachweisen können).

Wie hoch sind denn die jeweiligen Konzentrationen der Substanzen vor und nach der Kläranlage (Verhältnis), das würde dir ein Indiz geben, ob die Kulturen in der Kläranlage dafür geeignet sind.
Große Mengen Tensiede können antibakteriell wirken (Klärkulturen hemmen), kann sein dass die Anlage überfordert ist.
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2019, 15:16   #8   Druckbare Version zeigen
Bartman Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 24
AW: abbauresistenter CSB

@Chemiewolf Habe das mal ganz allgemein auf alle organischen Verbindungen bezogen hatte die Infos hier im Forum gefunden.
Bartman ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:51 Uhr.



Anzeige