Physikalische Chemie
Buchtipp
Statistische Thermodynamik
W. Göpel, H.-D. Wiemhöfer
42.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.03.2019, 03:12   #1   Druckbare Version zeigen
Jirachi93  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Temperaturerhöhung bei Drucksenkung?

Hallo!

Ich arbeite gerade an einem Projekt für das Modul Werkstoffe. Wir haben verschiedene Kunstfasern auf ihre chemischen Eigenschaften getestet und für den Bericht stelle Ich mir gerade noch eine ganz bestimmte Frage.

Während der Recherche der Versuche ist unter anderem die trockene Destillation bzw. Pyrolyse aufgekommen. Ein Pyrolyse GC oder ein Drehrohrofen war an der Hochschule nicht vorhanden.

Das einzige an der Hochschule was heizen kann und gleichzeitig ein Vakuum oder eine Schutzgasatmosphäre erzeugen könnte wäre der Vakuumtrockenschrank im Labor eines wissenschaftlichen Mitarbeiters.

Ich möchte nun - um den Bericht zu füllen bei dem 20 Seiten vorgesehen sind - herausfinden ob dieser theoretisch für diesen Versuch geeignet gewesen wäre.

Ich erinnere mich grob an meine Ausbildung, wo man mit der Verringerung des Drucks in einer Syntheseapparatur den Siedepunkt gesenkt hatte um nicht so viel Energie einbringen zu müssen.

Wenn der Trockenschrank nun also von Hause aus 200°C schaffen würde, wie würde sich das bei Druckminderung auf die Zersetzungstemperaturen auswirken? Ich habe noch eine Art Regel im Kopf, bei der eine Druckminderung um 100kPa eine Temperaturänderung um 10K bewirkt?

Wäre das nur für Flüssigkeiten oder auch für wie hier Feststoffe gegeben? Die Zersetzungstemperatur der stärksten Faser die erreicht werden müsste liegt bei 550°C.

MfG
Jirachi93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 08:33   #2   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.460
AW: Temperaturerhöhung bei Drucksenkung?

die Zersetzungstemperatur dürfte sich in dieser Hinsicht anders als die Siedetemperatur verhalten und sich durch die Druckminderung weniger (oder überhaupt nicht) beeinflussen lassen.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 14:23   #3   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 361
AW: Temperaturerhöhung bei Drucksenkung?

Habt ihr ne TGA in eurerem Institut, vlt kannst du damit etwas anfangen.
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 14:58   #4   Druckbare Version zeigen
Jirachi93  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Temperaturerhöhung bei Drucksenkung?

Danke für die Antwort. So etwas in der Richtung hatte Ich fast vermutet. Wenn Ich nun als Herleitung betrachten wollen würde wie sich das für Flüssigkeiten verhält - wonach würde Ich dann suchen um es als Literaturquelle nutzen zu können? Bezüglich der Zersetzungstemperatur kann man dann ja analog suchen oder im Notfall schreiben, dass sich dazu keine Informationen auftreiben ließen.
Jirachi93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.03.2019, 15:25   #5   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 361
AW: Temperaturerhöhung bei Drucksenkung?

Das mit der Verdampfungtemperatur ist druckabhängig, da es sich um eine Gleichwegewichtsreaktion handelt und du mit einer Druckänderung die Konzentration in der Gasphase änderst.
Die Zersetzung ist erstmal unumkehrbar, daher fällt die Rückreaktion weg und damit auch diese Druckabhängigkeit.
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.03.2019, 15:55   #6   Druckbare Version zeigen
Jirachi93  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Temperaturerhöhung bei Drucksenkung?

Zitat:
Zitat von Jonas__ Beitrag anzeigen
Habt ihr ne TGA in eurerem Institut, vlt kannst du damit etwas anfangen.
Eine TG haben wir im Analytiklabor jedoch ist die zuständige Professorin aus gesundheitlichen Gründen bis auf weiteres nicht mehr an der Hochschule. Der wissenschaftliche Mitarbeiter bzw. ihr Doktorand hat nun auch seine Dissertation beendet und daher ist das Labor momentan für uns nicht zugänglich.
Jirachi93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2019, 12:05   #7   Druckbare Version zeigen
Jirachi93  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Temperaturerhöhung bei Drucksenkung?

Zitat:
Zitat von Jonas__ Beitrag anzeigen
Habt ihr ne TGA in eurerem Institut, vlt kannst du damit etwas anfangen.
Zitat:
Zitat von Jonas__ Beitrag anzeigen
Das mit der Verdampfungtemperatur ist druckabhängig, da es sich um eine Gleichwegewichtsreaktion handelt und du mit einer Druckänderung die Konzentration in der Gasphase änderst.
Die Zersetzung ist erstmal unumkehrbar, daher fällt die Rückreaktion weg und damit auch diese Druckabhängigkeit.
Ja das macht natürlich Sinn. Wie würde man das bei der Verdampfung konkret berechnen?
Jirachi93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.03.2019, 12:27   #8   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 361
AW: Temperaturerhöhung bei Drucksenkung?

Ist der (Außen-)Druck unter dem Dampfdruck der Flüssigkeit, verdampft diese. Mehr zum Dampfdruck: https://en.wikipedia.org/wiki/Vapor_pressure
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Metallbindung bei Temperaturerhöhung yrneh Allgemeine Chemie 2 17.10.2018 09:01
Temperaturerhöhung bei NaOH + H2O arwen7198 Anorganische Chemie 6 06.10.2010 11:09
Veränderung des Aggregatzustands von Wasser bei Drucksenkung elMinimalo Allgemeine Chemie 4 03.11.2009 20:53
Temperaturerhöhung radi Physik 1 02.02.2008 16:36
Temperaturerhöhung radi Physik 1 02.02.2008 14:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:20 Uhr.



Anzeige