Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Statistische Datenanalyse
W.-M. Kähler
29,90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.05.2018, 21:01   #1   Druckbare Version zeigen
tachico Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 17
Wohin zur Promotion?

Hallo,


ich studiere aktuell Chemie und schreibe gerade an meiner Masterarbeit. Ich beschäftige mich teils mit Synthese und seit neustem auch mit LC/MS. Mein Projekt ist mit medizinischen Fokus und das möchte ich auch zur Promotion haben. So wie es aktuell aussieht möchte ich nicht zur Promotion in meinem Arbeitskreis bleiben und sehe auch bei anderen Arbeitsgruppen an meiner Uni nicht meine Zukunft.


Nun zu meinen Vorstellungen:
das Projekt soll einen starken medizinischen Fokus haben
ich mach gerne weiter Synthese, jedoch würde ich es langweilig finden eine Substanz nach der anderen zu Synthetisieren und die dann einfach weiter zu geben. Ich würde auch charakteriserung von Inhaltsstoffen von Pflanzen in Bezug auf ihre Wirkung interessant finden. Andererseits würde ich auch gerne irgendwie noch nen anderen Punkt drin haben.

Ich hoffe man versteht mich. Wenn ich Deutschlandweit suche finde ich natürlich massig Arbeitsgruppen, die viele interessante Forschung in dem Bereich betreiben. Vielleicht ist von euch ja jemannd in so einem Arbeitskreis beschäftigt und kann mir einen Tipp geben.
tachico ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2018, 16:22   #2   Druckbare Version zeigen
Tschautoni  
Mitglied
Beiträge: 303
AW: Wohin zur Promotion?

Hallo,

Grundsätzlich ist eine Promotion in einem Gebiet das dich interessiert ideal. Zu deiner Fachrichtung kann ich dir leider weiterhelfen. Klingt aber sehr stark nach einem Biologie Institut.

Bedenke aber das es ist nicht einfach ist ,dass man eine Promotion in einer anderen Arbeitsgruppe findet da meistens Promotionen schon vergeben sind bevor sie überhaupt ausgeschrieben sind.

Ich kann die empfehlen eine Promotion anzunehmen falls es dir ein wenig gefällt. Meistens kann man sich die Promotionsthemen nicht wirklich aussuchen

LG
Tschautoni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2018, 17:21   #3   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 6.289
AW: Wohin zur Promotion?

Zitat:
Zitat von tachico Beitrag anzeigen
Ich würde auch charakteriserung von Inhaltsstoffen von Pflanzen in Bezug auf ihre Wirkung interessant finden
Ist natürlich fürchterlich interessant, bedeutet aber, daß Du Dir eine Menge neuer Methoden aneignen mußt bzw. lernen darfst: Zellkultur, Bioassays, evtl. auch Tierversuche. Auch die biochemischen und medizinischen Grundlagen der Wirkungsweise sind wichtig: Signaltransduktion, Stoffwechsel, Krankheitsbilder. Man lernt durchaus was fürs Leben.

Solche Forschung läuft oft an Uniklinik-Instituten, die mit einer chemischen, oder pharmakologischen AG an einer Uni zusammenarbeiten. Labors, in denen man richtig chemisch-synthetisch arbeiten kann und seine Chemie charakterisierien (IR, NMR, HPLC, GC/MS,...), findet man medizinischen AGs eher selten, mit Zellkulturlabors usf. ist es genau andersherum. Du müßtest also Deine Versuche in beiden Instituten durchführen, was im Ramen einer existierenden oder auch aufzubauenden Kollaboration durchaus machbar sein sollte.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.

Geändert von imalipusram (01.06.2018 um 17:31 Uhr)
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2018, 18:07   #4   Druckbare Version zeigen
HNIW Männlich
Mitglied
Beiträge: 3.567
AW: Wohin zur Promotion?

Schreibe mal Helmut Schmidhammer an der Uni Innsbruck an. Die beschäftigen sich u.a. mit Opioiden .....


Development of potential drugs - Highly potent opioid analgesics - Drugs for the treatment of addiction (opioid, cocaine and alcohol) – Immunosuppressive drugs - Drugs for the treatment of ileus and inflammatory bowel diseases
__________________
"Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen."
Kurt Tucholsky

"Nur wenige wissen, wie viel man wissen muss, um zu wissen, wie wenig man weiß."
Werner Heisenberg
HNIW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 00:20   #5   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.601
AW: Wohin zur Promotion?

Zitat:
Zitat von Tschautoni Beitrag anzeigen
Bedenke aber das es ist nicht einfach ist ,dass man eine Promotion in einer anderen Arbeitsgruppe findet da meistens Promotionen schon vergeben sind bevor sie überhaupt ausgeschrieben sind.

Ich kann die empfehlen eine Promotion anzunehmen falls es dir ein wenig gefällt. Meistens kann man sich die Promotionsthemen nicht wirklich aussuchen
Sorry, aber dieses Posting wirkt für mich eher traurig, um nicht "deprimierend" zu schreiben.

Doktoranden sind günstige, fleißige Arbeitskräfte - insofern kann man vergleichsweise leicht eine Doktorandenstelle bekommen. Bei Postdoc-Stellen wird es teilweise schwieriger. Und auch beim Thema kommt es sehr drauf an, wie du dich gibst: Wenn du keine Ideen hast und brav alles machst, wird man dir ein Thema geben und im Zweifelsfall aufschreiben, was du machen sollst. Im besseren Fall wächst du aber in dein Thema rein und entwickelst es weiter. Schließlich sollst du ein wissenschaftliches Projekt entwickeln und bearbeiten - und du wirst dein Projekt besser kennen als jeder andere, inklusive deinem Betreuer!

Zitat:
Zitat von tachico
Ich beschäftige mich teils mit Synthese und seit neustem auch mit LC/MS. Mein Projekt ist mit medizinischen Fokus und das möchte ich auch zur Promotion haben.
Frag dich, wo du wirklich hin willst und in welchem Bereich du dich wirklich zu einem Experten werden willst. Ich würde behaupten, dass du nicht wirklich perfekt in Synthesechemie werden kannst und gleichzeitig Experte für Analytik.

Falls du in Richtung Synthesechemie gehen willst, suche dir eine Gruppe, die das perfekt macht und für Totalsynthesen bekannt ist. Das scheint aber nicht dein Haupt-Interesse zu sein.

Wenn es um Analytik und gerade LC-MS geht und du einen medizinischen Bezug haben willst, würde ich in Richtung Proteomik gehen. Und dann gibt es eigentlich nur eine Arbeitsgruppe in Deutschland, wo ich hingehen würde - das Labor von Matthias Mann am MPI in München. Nach einer Promotion dort kannst du in dem Bereich überall hingehen.

Da du eher zu Natur- und Wirkstoffen tendierst, würde ich nach in einer Gruppe mit Schwerpunkt "Medizinische Chemie" oder "Pharmazeutische Chemie" schauen. Die gehören meist zur Pharmazie. Alternativ wäre vielleicht auch eine "Chemische Biologie"-Gruppe für dich interessant.
Im Hinblick auf Strukturaufklärung von Naturstoffen kannst du dir auch mal das MPI für Chemische Ökologie oder das Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung anschauen.

Grüße,
Zara
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2018, 11:05   #6   Druckbare Version zeigen
NMR-Freak  
Mitglied
Beiträge: 19
AW: Wohin zur Promotion?

Naja, gerade im Bereich der Naturstoffanalytik ist es heutzutage nicht ganz so einfach. Ich würde selber gerne in dem Bereich promovieren (bin Apotheker und hab zudem noch ein Master in dem Bereich), aber das scheint nicht mehr gefragt zu sein. In der Chemie sind die ganzen bekannten (Marahiel, Zeck, Bringmann, Albert, Jung, etc.) schon in Rente und die Nachfolger machen was ganz anderes. Momentan gibts in der Chemie nur 3 mir bekannte Arbeitgruppen (außerhalb von MPI, HKI, Geomar, also an ner "normalen" Uni) die das klassisch machen. In der Pharmazie ist es leider nicht viel besser, wenn du keine Synthese dabei haben willst.

Zitat:
Helmut Schmidhammer
wenn es richtig analytisch sein soll, muss man sich an Prof. Stuppner wenden, der hat leider momentan nur keinen Bedarf. Wenn man die französische Schweiz nicht scheut gibts noch Herrn Prof Wolfender in Genf.


Nur ist es in dem Bereich wirklich so, dass man fleißig initiativ tätig werden muss. Ich schau seit nem 3/4 Jahr und ausgeschrieben war bisher eine Stelle, die dann aber intern mit nem Masteranden besetzt wurde ...
Und grade bei so Sachen wie MPI und CO muss man ehrlicher Weise sagen, dass die auch nicht grade auf einen gewartet haben, die bekommen Bewerbungen zu hauf aus aller Welt.
NMR-Freak ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wohin sonst? CrazyMichel1 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 3 06.06.2008 18:38
Corsa C: Wohin mit den Zündkabeln? Tobee Off-Topic 2 15.04.2008 15:57
Parenteralia - Wohin, Was spritzen? Kate77 Medizin & Pharmazie 11 02.12.2007 14:16
Was dirigiert wohin? Pepe Organische Chemie 2 13.07.2005 12:02
Wohin mit Rückstand kammerjäger Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 24.03.2005 17:04


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:20 Uhr.



Anzeige