Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.05.2019, 07:34   #1   Druckbare Version zeigen
ChemieFaebroond Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 50
Wasserstoffbrückenbindung

Hallo,




https://www.uni-due.de/~hc0014/S+WM/Definitionen/Wasbrbdg3.html


Seht euch bitte nur die Grafik B an. Ich will versuchen in meinen eigenen Worten das erläutern, was eine Wasserstoffbrückenbindung ist.



Wie du in der Grafik sehen kannst, befindet sich das Wasserstoffatom zwischen zwei Sauerstoffatomen. Eines der Sauerstoffatome zieht das Elektron des Wasserstoffatoms zu sich, und es entsteht eine polare Atombindung zwischen den beiden. Das andere Sauerstoffatom kann dann nicht mehr am Elektron des Wasserstoffatoms ziehen (weil eben keines mehr vorhanden ist), sondern seine Elektronen ziehen quasi den positiv geladenen Kern des Wasserstoffatoms zu sich, und diese Art der Bindungskraft ist eben die Wasserstoffbrückenbindung.
ChemieFaebroond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 11:19   #2   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.374
AW: Wasserstoffbrückenbindung

Die Definition würde ich so nicht stehen lassen.
Die Grundlage für das Ausbilden einer WBB ist das Vorhandensein einer polaren Element-H-Bindung.Bei OH-Gruppen liegt der Wasserstoff positiv polarisiert vor aufgrund der höheren EN des Sauerstoffs.
Eine solche polare Gruppe ist der WBB-Donor.
Als WBB-Akzeptor dient dann eine Gruppe mit freien Eleketronenpaaren.Da reicht also nicht allein die negative Polarisierung des O aufgrund der EN,sondern es müssen die freien EP mit dem positiv polarisierten H der anderen Gruppe wechselwirken.
Die WBB kann auch als 3-Zentren-2-Elektronenbindung betrachtet werden.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.05.2019, 11:49   #3   Druckbare Version zeigen
ChemieFaebroond Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 50
AW: Wasserstoffbrückenbindung

Hallo,
das soll auch keine wissenschaftlich anerkannte, in das kleinste Detail hinreichende Definition sein, sondern im normalen Sprachgebrach eine kleine ergänzende Erklärung, was da genau geschieht.

Ist es so richtig, was geschrieben habe ?
ChemieFaebroond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 12:15   #4   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.374
AW: Wasserstoffbrückenbindung

Vereinfacht kann man es wohl so stehen lassen,ich würde aber doch nicht vom "positiv geladenen H-Atom" sprechen,eher vom positiv polarisierten H-Atom.
Ist das für dich gedacht oder für wen sonst?

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 13:19   #5   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.292
AW: Wasserstoffbrückenbindung

Die Erklärung ist vereinfacht und lässt eine Sache unter den Tisch fallen, die m.E. für das Verständnis von Wasser/Chemie unabdingbar ist:

Das System ist ständig in Bewegung und Veränderung. Deine Erklärung ist statisch. Hier wird ein Wasserstoffatom klar dem einen Sauerstoffatom zugeordnet. In Wirklichkeit ist das Interessante - das wichtigste - bei einer Wasserstoffbrückenbindung, dass hier ein permanenter, schneller Austausch der Bindungspartner erfolgt.

Dein Bild mag eine Momentaufnahme einer Zwischenstufe sein, es erklärt aber das Phänomen des existierenden (geregelten) Chaos´ nicht. Und genau dieses Chaos muss von Anfang an verstanden, verinnerlicht, aufgesogen werden. Sonst kriegt man beim späteren Verständnis Probleme.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.05.2019, 16:39   #6   Druckbare Version zeigen
ChemieFaebroond Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 50
AW: Wasserstoffbrückenbindung

Hallo, vielen Dank euch. Jetzt habe ich mehr Verstanden, und auch dass ich es nicht so starr betrachten soll, sondern eher dynamisch.


Fluvenus,

ja ist für mich, ich wollte es verstehen lernen, und nicht nur eine Definition hinklatschen und auswendig lernen ohne Sinn und Verstand. Deswegen helfen mir Anfangs diese banalen Erklärungen, damit ich im Anschluss die ,,wissenschaftlichen" Erklärungen besser verstehe.
ChemieFaebroond ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
erklärung, verständnis

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasserstoffbrückenbindung chemie-held Organische Chemie 1 20.07.2014 15:37
wasserstoffbrückenbindung thea90 Organische Chemie 4 08.12.2008 18:02
Wasserstoffbrückenbindung bachmann Allgemeine Chemie 16 18.02.2008 20:39
Wasserstoffbrückenbindung MartinaKT Anorganische Chemie 3 15.05.2005 15:38
Wasserstoffbrückenbindung? Ricola7 Organische Chemie 2 28.10.2004 13:02


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:43 Uhr.



Anzeige