Physikalische Chemie
Buchtipp
Vakuumphysik
C. Edelmann
71,50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2019, 17:33   #1   Druckbare Version zeigen
Zewski  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
externe Spannung für Elektrolysen

Hallo,

welche Spannung müsste man extern anlegen, um eine freiwillig bzw. spontan ablaufende Reaktion eines elektrochemischen Systems zu stoppen, so dass kein Strom über den äußeren Elektronenleiter fließt?
Und um eine Elektrolyse zu betreiben, müsste man die Zersetzungsspannung einer Stoffkomponente i anlegen. Hat die Zersetzungsspannung irgendeine Verbindung zu EMK?

MfG
Zewski
Zewski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2019, 21:02   #2   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 298
AW: externe Spannung für Elektrolysen

Die EMK und Zersetzungsspannung sind in erster Nährung betragsmäßig gleich. In realen Systemen können Überspannungen das etwas verzerren.
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2019, 19:41   #3   Druckbare Version zeigen
Zewski  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
AW: externe Spannung für Elektrolysen

Danke,
noch eine kleine Frage: Welche Spannung muss dann angesetzt werden, um nur den Stromfluss über den äußeren Stromleiter zu stoppen?
Zewski ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2019, 19:46   #4   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 298
AW: externe Spannung für Elektrolysen

Naja, soviel, dass die resultierende Spannung 0V wird
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2019, 20:14   #5   Druckbare Version zeigen
Zewski  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
AW: externe Spannung für Elektrolysen

Hallo Jonas,

ich bin mir nicht sicher,, ob ich alles richtig verstanden habe, aber laut dem Hamman und Vielstich steht Folgendes:
"Bei der Potentiometerschaltung wird an der Zelle eine Gegenspannung angelegt und so lange variiert, bis sie gleich groß ist wie die Zellspannung E0. In diesem Fall erfolgt bei Drücken eines Tastkontakts am µA-Meter [...] kein Zeigerausschlag mehr - die Gegenspannung ist aus der EMK der geeichten Spannungsquelle und der Schleiferstellung berechenbar."
Es ging um alternative EMK-Messmethoden, alternativ zu hochohmigen Voltmetern.
Wenn ich es richtig verstanden hab, wird eine Gegenspannung aufgesetzt, bis kein Strom mehr fließt und dann die aufgesetzte Gegenspannung notiert und der EMK zugesprochen? Ich kann den letzten Teil des Zitats nicht richtig verstehen, da ich kein Experte in Potentiometrie bin...

Mfg
Zewski
Zewski ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.01.2019, 07:22   #6   Druckbare Version zeigen
imalipusram  
Mitglied
Beiträge: 6.735
AW: externe Spannung für Elektrolysen

Zitat:
Zitat von Zewski Beitrag anzeigen
ist aus der EMK der geeichten Spannungsquelle und der Schleiferstellung berechenbar
Die Spannungsquelle hat eine definierte EMK und hängt an einem variablen Spannungsteiler, der über einen Schleifer abgegriffen wird. Die Klemmenspannung läßt dann aus der Position des Schleifers berechnen, sobald der Strom vernachlässigbar klein ist. Fragt sich nur, was genauer ist: Die Messung einer Schleiferposition (evtl. mit einer Mikrometerschraube?) oder ein professionelles Voltmeter mit einem Eingangswiderstand im Bereich von einigen GigaOhm (mit daraus resultierenden Strömen von einigen nA).

BTW, "Geeicht" ist ziemlich sicher falsch. Das muß "kalibriert" heißen.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.01.2019, 12:11   #7   Druckbare Version zeigen
Zewski  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
AW: externe Spannung für Elektrolysen

Zitat:
Zitat von imalipusram Beitrag anzeigen
Die Spannungsquelle hat eine definierte EMK und hängt an einem variablen Spannungsteiler, der über einen Schleifer abgegriffen wird. Die Klemmenspannung läßt dann aus der Position des Schleifers berechnen, sobald der Strom vernachlässigbar klein ist. Fragt sich nur, was genauer ist: Die Messung einer Schleiferposition (evtl. mit einer Mikrometerschraube?) oder ein professionelles Voltmeter mit einem Eingangswiderstand im Bereich von einigen GigaOhm (mit daraus resultierenden Strömen von einigen nA).

BTW, "Geeicht" ist ziemlich sicher falsch. Das muß "kalibriert" heißen.
Hallo, danke für die Antwort, kann das leider schwer nachvollziehen, da ich praktisch kaum Erfahrungen mit elektrochemischen Systemen habe.

Jedoch ist mir leider immer noch nicht klar, was für Gegenspannungen aufgesetzt werden, um die galvanische Zelle zu stoppen, und welche weitere Gegenspannung aufgesetzt werden muss, um dann eine Elektrolyse zu bezwingen.

Mein jetziges Verständnis über Elektrochemie sagt mir, dass wenn z.B. die galvanische Zelle eine EMK von 0.76 V hat, dann muss die externe Spannungsquelle eine Gegenspannung von - 0.76 V leisten, damit die kein Strom fließt (Ist dann die Klemmenspannung 0 V?) und eine Gegenspannung von - 1.52 V, damit eine Elektrolyse stattfindet (, da die elektrochemische Zelle eine (Klemmen?-)Spannung von - 0.76 "spürt"?).
Zewski ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
elektrolyse, emk, klemmenspannung, zersetzungsspannung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Produkte von Elektrolysen Tino255 Physikalische Chemie 1 09.06.2016 21:36
Elektrolysen quantitativ gesehen Nicces Anorganische Chemie 1 24.11.2010 21:34
Elektrolysen und andere Vorgänge ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 2 13.11.2005 22:27
Überspannungsanteile bei Elektrolysen Knuffi Physikalische Chemie 3 03.05.2004 22:16
Ionenentladung bei Elektrolysen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 10 03.06.2002 23:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:15 Uhr.



Anzeige