Allgemeine Chemie
Buchtipp
Allgemeine und anorganische Chemie
E. Riedel
34.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.03.2019, 04:45   #1   Druckbare Version zeigen
DopaminSerotonin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Dissoziationsgrad schwache Base einer Pufferlösung

Hallo Leute , kann mir Bitte jemand helfen und sagen ob ich die Aufgaben richtig gelöst habe . Danke im voraus


Aufgabe 1)

Eine schwache Säure mit pKs = 2,73. in einer Pufferlösung mit pH = 4,00.
a) Wie viel Prozent der Säure liegen deprotoniert vor?

pH = pks + log(konjugierte Base/konjugierte Säure)
4= 2,73 + log (x/(1-x))
1,27 = log (x/(1-x))
10^(1,27) = (x/(1-x))
X= 10^(1,27) – 10^(1,27)x

X= 10^(1,27)/(10^(1,27)+1) = 0,9490 => ca 94,90% liegen noch deprotoniert vor

b) Berechnen Sie den ph Wert ohne Pufferzusatz (c0 = 10^(-3) M)

pH = 1/2 *(pKs– log c0)= 0,5*(2,73-log(10^(-3))= 0,5*(2,73+3)= 2,86



Aufgabe 2 )

a) Dissoziationsgrad für eine schwache Base in % berechnen mit c0=10^(-3)M und pKB= 5,59 , in einer Pufferlösung mit pH= 7,5 .

pOH = pkb + log(HB+/B)
6,5= 5,59 + log (x/(1-x))
0,91 = log (x/(1-x))
10^(0,91) = (x/(1-x))
X= 10^(0,91) – 10^(0,91)x
X= 10^(0,91)/(10^(0,91)+1) = 0,8904
Dissoziationsgrad : a = 0,8904 * 100 = 89,04%

(Ich glaube ich hab hier irgendwie was falsches gemacht weil ich die c0 Konzentration nicht benutzt habe )

b) Wieviel Prozent liegen in protonierter Form vor?
100 - 89,04 = 15,96 % (protonierter Form)
89,04% (deprotonierter Form )
DopaminSerotonin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2019, 16:01   #2   Druckbare Version zeigen
lili14  
Mitglied
Beiträge: 81
AW: Dissoziationsgrad schwache Base einer Pufferlösung

Also ich hab bei Aufgabe 2 mit der Formel gerechnet , hab leider nicht die gleiche Ergebnisse bekommen

kann Bitte jemand sagen woran das Problem liegt ?
Grüße
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg schwache base.jpg (43,0 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg alpha.jpg (58,7 KB, 3x aufgerufen)
lili14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2019, 17:50   #3   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.324
AW: Dissoziationsgrad schwache Base einer Pufferlösung

Im Eingangsbeitrag ist Aufgabe 2 falsch, da lediglich mit der (konzentrationsunabhängigen) Puffergleichung gerechnet wurde. Das Ergebnis mit 4,9% sieht gut aus.

Aber: Wenn man in einer Pufferlösung solche Rechnugen anstellt (anstatt der Einfachheit halber von einem (rechnerisch) konstanten pH auszugehen), muss man die Veränderungen des Puffers berücksichtigen. Das will aber der Aufgabenersteller nicht, weil man sonst das Puffersystem nebst seinen Konzentrationen angegeben müsste. Das wäre dann auch etwas komplex zu rechnen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2019, 18:15   #4   Druckbare Version zeigen
lili14  
Mitglied
Beiträge: 81
AW: Dissoziationsgrad schwache Base einer Pufferlösung

Danke für deine Antwort .
Nun was soll man dann genau bei Aufgabe 2 antworten ? Danke im Voraus
lili14 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2019, 00:52   #5   Druckbare Version zeigen
Viola19 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 16
AW: Dissoziationsgrad schwache Base einer Pufferlösung

Servus ^^ hab ne kleine frage zur Aufgabe 2 , also kann man vielleicht mit pks die Aufgabe lösen . Wäre Lieb wenn man mir helfen kann

Also pks = 14- pkb = 14-5,59 = 8,41


pH = pks + log(konjugierte Base/konjugierte Säure)
7,5= 8,41 + log (x/(1-x))
-0,91 = log (x/(1-x))
10^(-0,91) = (x/(1-x))
X= 10^(-0,91) – 10^(-0,91)x

X= 10^(-0,91)/(10^(-0,91)+1) = 0,1095 => ca 10,95% liegen noch deprotoniert vor

Dissoziationgrad alpha = 10,59%( meine Ergebnisse sieht leider anders aus )

hab zwar auch die c0(Base) nicht verwendet
Viola19 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2019, 13:38   #6   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.324
AW: Dissoziationsgrad schwache Base einer Pufferlösung

Wenn man nur die Puffergleichung anwendet, ist er Ansatz mit pKb zutreffend. Richtig (richtiger) ist der Ansatz wie in Beitrag 2 virgerechnet, wo man Ostwald mit berücksichtight - und damit die Konzentration der Salze.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2019, 14:06   #7   Druckbare Version zeigen
Viola19 weiblich 
Mitglied
Beiträge: 16
Glühbirne AW: Dissoziationsgrad schwache Base einer Pufferlösung

@Jag : Danke schön für die Erklärung
Viola19 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.03.2019, 18:26   #8   Druckbare Version zeigen
DopaminSerotonin  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Dissoziationsgrad schwache Base einer Pufferlösung

Danke euch
DopaminSerotonin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
dissoziationsgrad, protonierter form, schwachebase

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
schwache Base+wenig einer starke Säure PalTung Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 7 10.03.2016 12:32
Süre-Base-Titration: schwache Base mit starker Säure Clathrine Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 10 09.01.2016 18:34
Titration schwache Säure und schwache Base LKChemie Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 13.01.2014 00:11
schwache Säure + schwache Base pH-Wert? ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 15 27.01.2012 13:32
Titration von schwache Base mit schwache Säure lk Allgemeine Chemie 2 25.03.2010 11:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:38 Uhr.



Anzeige