Analytik: Quali. und Quant. Analyse
Buchtipp
ICP Emissionsspektrometrie für Praktiker
J. Nölte
52.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Analytik: Quali. und Quant. Analyse

Hinweise

Analytik: Quali. und Quant. Analyse Nasschemische Nachweise (z.B. Trennungsgang) und Gehaltsbestimmungen per Titration, Gravimetrie, Konduktometrie, etc.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.03.2019, 15:38   #1   Druckbare Version zeigen
chemics_neuling weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 136
Anorganisches Praktikum

Hallo,
Im Medizin Studium muss man ein anorganisches chemisches Praktikum absolvieren. Wir müssen Salze, einzelne Anionen und Kationen analysieren. Jedoch gibt es ein Problem: das ganze geht auf Note und keiner hat eine Ahnung wie vorzugehen ist. Die Professorin Erzählt nur was über die verschiedene Stoffe. Im Internet findet man kaum etwas ordentliches. Meine Frage ist, wie geht man am besten vor. Es könnten 20 verschiedne Kationen/ Anionen sein und jedes muss anders getestet werden. Bis jetzt habe ich immer konz. Schwefelsäure drauf und gehofft das sich etwas verändert. Jedoch ist alles planlos. Gibt es Eine Art Anleitung wie man vorgehen kann? Also besser gesagt: was muss ich als erstes machen? Was kommt danach?

Wäre über eine Antwort sehr froh.

Mit freundlichen Grüßen
chemics_neuling ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.03.2019, 15:50   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.086
AW: Anorganisches Praktikum

Auch hier die gleiche Antwort wie im anderen Forum

Besorgt Euch das Buch Jander-Blasius Lehrbuch der analytischen Chemie und präparativen anorganischen Praxis.
Da werden die sogenannten Trennungsgänge beschrieben.


Alles andere wie rumraten macht kein Sinn.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 15:51   #3   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.413
AW: Anorganisches Praktikum

Ja, selbstverständlich gibt es Anleitungen in Büchern und auch in vielen Quellen im Netz. Hier wird es um "Einzelnachweise" gehen, es soll also jeweils ein Ion (ohne Störungen) identifiziert werden.

Hier http://www.chemgapedia.de/vsengine/topics/de/Chemie/Anorganische_00032Chemie/Qualitative_00032Analyse/index.html gibt es das etwas ausführlicher dargestellt. Aber auch bei "wiki" gibt es eine Liste mit den Einzelnachweisen.

@nobby + TES: Jandes/Balsius ist fürs Medizinerpraktikum ungeeignet, viel zu komplex, Trennungsgang wird da nicht gemacht, auch keine Aufschlüsse. Üblicherweise gibt es kurze Skripte o.ä., z.B. http://www.uni-bielefeld.de/chemie/ac1chair/Kapitel3_Qualitative_Analyse.pdf (Nicht relevantes überspringen).

Gruß


jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.

Geändert von jag (02.03.2019 um 15:57 Uhr)
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 15:57   #4   Druckbare Version zeigen
chemics_neuling weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 136
AW: Anorganisches Praktikum

Danke für die Antwort!
Jedoch hab ich ja das Problem, dass ich ja nicht weis welches Salz es ist. Mit welchem Test fang ich an? Gleich Gaskammer um NH4+ zu untersuchen? Sofort carbonat Nachweis? Wie fängt man an? Welche Reihenfolge?
Danke!
Mit freundlichen Grüßen
chemics_neuling ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2019, 15:59   #5   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.086
AW: Anorganisches Praktikum

Wenn es wirklich nur ein Salz ist, dann ist es doch wurscht. Du mußt eh nach allem testen, außer man kann an Hand der Farbe, Flammenfärbung, Löslichkeit, etc. schon was ausschließen.
Wenn nicht drehen wir uns im Kreis => Trennungsgang durchführen.

@Jag : Wer sagt denn sowas, daß da keine Trennungsgänge drin sind. Wir sprechen von dem gleichen Buch? Ich habe meine analytischen Grundpraktika im Studium genau mit dem Buch absolviert.

https://www.medimops.de/joachim-straehle-jander-blasius-lehrbuch-der-analytischen-und-praeparativen-anorganischen-chemie-mit-poster-34-trennungsgang-der-kationen-gefahrstoffrecht-34-und-erste-hilfe-bei-akuten-notfaellen-gebundene-ausgabe-M03777613886.html?variant=UsedVeryGood&creative=&sitelink=&gclid=CjwKCAiA8OjjBRB4EiwAMZe6yw5BmSwfPK_w1A-YeGbWaNW86PvB0oPIRweHkzRzZtY0Ob7ELakNQRoCLJsQAvD_BwE
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (02.03.2019 um 16:05 Uhr)
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.03.2019, 13:34   #6   Druckbare Version zeigen
BJ68 Männlich
Mitglied
Beiträge: 76
AW: Anorganisches Praktikum

Zitat:
Zitat von chemics_neuling Beitrag anzeigen
Danke für die Antwort!
Jedoch hab ich ja das Problem, dass ich ja nicht weis welches Salz es ist. Mit welchem Test fang ich an? Gleich Gaskammer um NH4+ zu untersuchen? Sofort carbonat Nachweis? Wie fängt man an? Welche Reihenfolge?
Danke!
Mit freundlichen Grüßen

a) Erst mal das Aussehen...z.B. Kupfer(II)sulfat ist auch so an der Eigenfarbe erkennbar....dann Kristallform falls es nicht gemörsert ist....Du kannst da Dir auch mal die Substanzen im Chemikalienregal ansehen...sehr oft kann von den Kristallen auf die Substanz geschlossen werden.

b) Weil es sehr schnell geht: Flammenfärbung da bekommst Du schon mal Na, K, Li u.U. Ca

c) Lösung machen mit Wasser.... pH testen....und überlegen welche Anionen zu welchen pH in wässriger Lösung reagieren können....z.B. Hydrogensulfat geht Richtung sauer, Hydrogencarbonate, Carbonate, Hydroxide und u.U. Oxide (CaO) ins alkalische.

d) Teil dieser Lösung mit NaOH-Lsg. alkalisch machen und erwärmen...riecht es nach Ammoniak hast Du schon mal ein Ammoniumsalz.

e) Teil der Lsg. ansäuern mit Salpetersäure, dann Silbernitratlsg. dazu Chlorid weiß, Iodid und Bromid können ausfallen....
(Achtung sollten Cyanide vorhanden sein, was sehr unwahrscheinlich ist entsteht bei ansäuern HCN, Azide sollten da auch nicht vorhanden sein....)

f) Alternativ Schnelltest...da ihr nur ein Salz habt: Deine Ursubstanz (d.h. die Kristalle, das Pulver) in Reagenzglas geben und ein paar (!) Tropfen konz. Schwefelsäure drauf geben. Wird es violett = Iodid (u.U. kann es auch Iodat sein bin schon 20 Jahre drausen), bei braun/rötlichen Gasen Bromid/Bromat oder auch Nitrat (nitrose Gase) und Chlorid reagiert mit konz. Schwefelsäure zu Chlorwasserstoff man kann es riechen oder hält ein mit Ammoniak-Lsg. angefeuchtetes Papier übers Reagenzglas und bekommt weißen Nebel aus Ammoniumchlorid.

g) Lösung mit verd. Schwefelsäure leicht (!) ansäuern...u.U. Nachweis für Barium (ausgefälltes Bariumsulfat)

h) Lösung mit verd. Salzsäure leicht (!) ansäuern u.U. fällt Blei als Blei(II)chlorid aus...

i) Lösung auf einen Streifen Filterpapier geben, trocken und dann mit der Flamme des Feuerzeugs erwärmen bzw. anzünden...dann weißt Du ob Du Nitrat, Chlorat oder Perchlorat als Anion hast....


usw.


bj68
BJ68 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anorganisches Grundpraktikum Tomholzi Anorganische Chemie 3 15.12.2013 14:01
Anorganisches Leben Aq Anorganische Chemie 6 16.02.2013 21:53
Warum ist anorganisches Hg weniger tox. als Org. Patrick1990 Allgemeine Chemie 4 04.07.2012 11:04
anorganisches Phosphat blubbeldiblubb Anorganische Chemie 4 27.09.2010 20:29
anorganisches Chemiepraktikum jani3008 Anorganische Chemie 2 13.02.2010 18:17


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:37 Uhr.



Anzeige