Physikalische Chemie
Buchtipp
Kurzlehrbuch Physikalische Chemie
P.W. Atkins
54.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.12.2013, 19:51   #1   Druckbare Version zeigen
Sabrina Gunkel weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 20
Siedepunktsberechnung einer unbekannten Flüssigkeit

Guten Abend
Ich sitze gerade vor nem Protokoll für PC und verzewifel an der Berechnung des Siedepunkts der Versuchsflüssigkeit über die Clausius-Clapeyron'sche Gleichung. Die muss man ja integrieren, dann ergibt das bei mir ln(p1)-ln(p2)=-(dH:R)*[(1:T1)-(1:T2)].
Die Siedetemperatur soll bei Normaldruck berechnet werden. Nun habe ich das mathematische Problem, dass ich nicht weiß, was ich für p1 und p2 einzusetzen habe. Vielleicht den oberen und unteren Messwert aus dem Versuch? Außerdem sprach der Assistent, der den Versuch betreut davon, dass man das Integral auf der rechten Seite über T=plus bzw. minus unendlich zu berechnen habe (minus unendlich macht meiner Meinung nach wegen der Existenz des absoluten Nullpunktes keinen Sinn? )
Wäre echt dankbar und froh, wenn sich hier jemand findet, der mir weiterhelfen könnte. Vielen Dank schon mal im Voraus
Sabrina Gunkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2013, 20:00   #2   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Siedepunktsberechnung einer unbekannten Flüssigkeit

Betrachtet man die Verdampfungsenthalpie eines Stoffes als konstant über einen kleinen Temperaturbereich {(T_1 bis T_2)}, so kann die Clausius-Clapeyron-Gleichung über diesen Temperaturbereich integriert werden. Dann gilt:
{\mathrm \ln  \frac{p_2}{p_1} = \frac {\Delta H_\mathrm{m,v}}{R} \cdot \left( \frac{1}{T_1} - \frac{1}{T_2} \right)}
mit
- dem bekannten Sättigungsdampfdruck {p_1} und der Temperatur {T_1} des Ausgangszustands,
- dem Druck {p_2} und der Temperatur {T_2} des zu berechnenden Zustands.

(Quelle: Wikipedia)
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2013, 20:08   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Siedepunktsberechnung einer unbekannten Flüssigkeit

Zitat:
Zitat von Sabrina Gunkel Beitrag anzeigen
dass man das Integral auf der rechten Seite über T=plus bzw. minus unendlich zu berechnen habe
Meinst du eine Grenzwertbetrachtung? Also dass man T gegen unendlich streben lässt? Wenn ja, dann spielt es keine Rolle, ob es minus oder plus unendlich ist, da der ganze Bruch sowieso gegen Null strebt.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2013, 21:47   #4   Druckbare Version zeigen
Sabrina Gunkel weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 20
AW: Siedepunktsberechnung einer unbekannten Flüssigkeit

Danke für die schnelle Antwort
Hab aber nochmal ne doofe Frage
Darf ich für Sättigungsdampfdruck und zugehörige Temperatur dann einfach nen beliebigen Punkt von der Dampfdruckkurve nehmen?
Zum Integral von + bis - unendlich: Ja, ich meinte ne Grenzwertbetrachtung. Ich frag mich halt, obs für die Siedepunktsberechnung so viel Sinn macht, weil der gesamte rechte Term dann ja gegen Null geht?
Sabrina Gunkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2013, 21:56   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Siedepunktsberechnung einer unbekannten Flüssigkeit

Also wenn du T1 und T2 gegen Null streben lässt, hast du nur noch stehen:
{\mathrm ln \frac{p_2}{p_1} \ = \ 0}
Aber du willst doch eigentlich T2 ausrechnen oder nicht?
Deshalb hab ich es so verstanden, dass du nur T1 gegen Null streben lassen sollst und somit das rauskommt:
{\mathrm ln \frac{p_2}{p_1} \ = \ - \frac {\Delta H_\mathrm{m,v}}{R \ \cdot \ T_2}}

Aber ohne Gewähr.

Mit dem Sättigungsdampfdruck kann ich dir leider nicht helfen. ^^
http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4ttigungsdampfdruck

Geändert von ChemLee (22.12.2013 um 22:04 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.12.2013, 13:31   #6   Druckbare Version zeigen
Spektro Männlich
Mitglied
Beiträge: 952
AW: Siedepunktsberechnung einer unbekannten Flüssigkeit

Zitat:
Zitat von ChemLee Beitrag anzeigen
Also wenn du T1 und T2 gegen Null streben lässt, hast du nur noch stehen:
{\mathrm ln \frac{p_2}{p_1} \ = \ 0}
Aber du willst doch eigentlich T2 ausrechnen oder nicht?
Deshalb hab ich es so verstanden, dass du nur T1 gegen Null streben lassen sollst und somit das rauskommt:
{\mathrm ln \frac{p_2}{p_1} \ = \ - \frac {\Delta H_\mathrm{m,v}}{R \ \cdot \ T_2}}

Aber ohne Gewähr.

Mit dem Sättigungsdampfdruck kann ich dir leider nicht helfen. ^^
http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4ttigungsdampfdruck
AUTSCH.....

Bitte ganz schnell vergessen... wenn T gegen Null geht, geht 1/T ganz bestimmt nicht gegen Null....
Spektro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.12.2013, 14:29   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Siedepunktsberechnung einer unbekannten Flüssigkeit

Zitat:
Zitat von Spektro Beitrag anzeigen
AUTSCH.....

Bitte ganz schnell vergessen... wenn T gegen Null geht, geht 1/T ganz bestimmt nicht gegen Null....
Ich meine natürlich gegen unendlich streben lassen. Mein Fehler.
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
clausius-clapeyron, siedepunkt, verdampfungsenthalpie

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
NMR von einer unbekannten Flüssigkeit Aurum1 Organische Chemie 5 04.10.2011 11:08
Analyse einer unbekannten Flüssigkeit Nico9 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 23 16.09.2011 21:38
Analyse einer unbekannten Flüssigkeit Bloodspin Organische Chemie 4 03.09.2007 07:08
pH Wert Veränderung einer Lösung bei Zugabe einer unbekannten Menge an NaOH Snowflake Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 21.08.2007 21:08
Siedepunktsberechnung D00D Physikalische Chemie 4 27.05.2005 20:48


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:24 Uhr.



Anzeige