Lebensmittel- & Haushaltschemie
Buchtipp
Taschenatlas der Ernährung
H.K. Biesalski, P. Grimm, S. Nowitzki-Grimm
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Lebensmittel- & Haushaltschemie

Hinweise

Lebensmittel- & Haushaltschemie Zur Lebensmittel- und Haushaltschemie gehören die Herstellung, die Funktion sowie die Ermittlung und Überwachung (un)erwünschter Bestandteile von Lebensmitteln, Kosmetika, Reinigern usw.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2019, 14:59   #1   Druckbare Version zeigen
Samura  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 90
Lektine in Lebensmitteln machen sie krank?

Hi,
Vor kurzem habe ich einen reißerischen Artikel auf Focus Online gelesen mit dem Titel: Diabetes, Rheuma, AlzheimerTomaten, Gurken, Kürbis: Mediziner sicher, dass Gemüse uns krank macht
https://www.focus.de/gesundheit/ernaehrung/gesundessen/diabetes-rheuma-alzheimer-tomaten-gurken-kuerbis-mediziner-sicher-dass-gemuese-uns-krank-macht_id_8348490.html


Mich würde mal interessieren was eure Meinungen zu Lektinen in Gemüse, Obst und Vollkornprodukten sind.

Grüße
Samura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2019, 15:47   #2   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.571
AW: Lektine in Lebensmitteln machen sie krank?

Ich habe den Artikel angelesen: Da, wo ich etwas spezielleres Wissen habe, steht da gequirlter Schwachsinn.

Grundsätzlich gilt: Wenn ein Mediziner etwas total Reißerisches behauptet, was alle total falsch machen, dann ist das, was er da behauptet, Blödsinn.

Andererseits fühlt man sich natürlich toll, wenn man als einer von wenigen die Wahrheit erkannt hat. Das gibt solchen Kreaturen wie diesem Mediziner immer wieder Anhänger.

Zum Artikel:
Man könnte wenigstens mal erwähnen, dass in den meisten Fällen die Lektine durch Kochen so weit zerstört werden, dass sie nicht schädlich sind. Man sollte also nur bei Sachen aufpassen, die extrem viel Lektine enthalten (keimende Kartoffeln etc., alles bekannt)

Das Geschwafel zu Gluten ist hochgradig falsch. Es gibt mehrere Formen der Glutenunverträglichkeiten. Eine davon ist eine Autoimmunerkrankung (Zöliakie), die nichts mit Lektinen (zu denen Gluten m.W.n. auch nicht gehört) zu tun hat. Die Zöliakie hat zur Folge, dass man eine Darmentzündung kriegt, wenn man Gluten zu sich nimmt.
Ansonsten ist Gluten harmlos und sollte von gesunden Menschen NICHT gemieden werden, auch wenn in den hochgezüchteten Getreidesorten mittlerweile ziemlich hohe Glutenanteile vorhanden sind.

Ich möchte nicht ausschließen, dass jemand, der sich hauptsächlich von hoch lektinhaltigen Lebensmitteln ernährt hier ein Problem bekommen kann. Das liegt aber an der einseitigen Ernährung, die als aller erstes vermieden werden sollte. Und genau so eine einseitige Ernährung wird vom Autor vorgeschlagen. Arrrgh!
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lektine / Agglutinine / Phasin vlix Lebensmittel- & Haushaltschemie 7 31.08.2017 22:04
Nachweis Lektine Schneckle Biologie & Biochemie 3 06.04.2014 14:10
Machen T4-Phagen krank? kleinmol Biologie & Biochemie 1 19.07.2011 16:37
Wie krank kann Glutamat machen? ehemaliges Mitglied Lebensmittel- & Haushaltschemie 46 29.03.2011 10:12
Wie machen Bazillen denn nun krank...? Freakygirl Biologie & Biochemie 2 21.04.2008 11:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:34 Uhr.



Anzeige