Physikalische Chemie
Buchtipp
Lehrbuch der Physikalischen Chemie
G. Wedler
79.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Physikalische Chemie

Hinweise

Physikalische Chemie Ob Elektrochemie oder Quantenmechanik, das Feld der physikalischen Chemie ist weit! Hier könnt ihr Fragen von A wie Arrhenius-Gleichung bis Z wie Zeta-Potential stellen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.12.2018, 16:50   #1   Druckbare Version zeigen
Weltenversteher Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
Diaphragmalyse - Elektrolyse von Wasser - Anodenwahl

Hallo,

Ich möchte zuhause eine Diaphragmalyse machen, fast wie Elektrolyse nur mit;
2 Elektroden die mit einer Membran voneinander getrennt sind.

Auf der Anodenseite enstehen Säuren, wie HCl.

Jetzt suche ich nach einer Anode die sich nicht auflöst (Und Bezahlbar ist, also kein Gold oder Platin etc.)

Habe gelesen und Beobachtet das sich Kohlenstoff Anoden bei Säuren auflösen können.

Was ist mit Titan als Anode? Titan bildet Innerte Titandioxid Schichten aus!
Ist eine Titananode Innert bei einer Wasserelektrolyse? Das Wasser auf der Kathodenseite sollte Lebensmittelqualität haben, daher will ich keine Metallionen die sich von der Anode lösen und zur Kathodenseite wandern...
Rohlösung besteht aus Wasser und verschiedener Ionen (NaCl, MgX, CaX,)

Platin beschichtete Titanelektroden sind zu groß für meine kleine Selbstbauanlage.

Es reicht mir ein kleiner Draht, als Anode.

Ich würde denken das würde gehen (Titan als Anode), aber lieber nochmal hier nachgefragt.
Danke für eure Meinung/Erfahrung.

Geändert von Weltenversteher (30.12.2018 um 16:58 Uhr)
Weltenversteher ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.12.2018, 23:35   #2   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 242
AW: Diaphragmalyse - Elektrolyse von Wasser - Anodenwahl

Hi,
was spricht gegen Platin als dünner Draht, guck mal bei den bekannten Internetversandhäusern, da gibt es 10m x 0.1mm Draht für unter 50€.

Ich nehme an das wäre noch voll in deinem Rahmen, zumal Spezialbedarf schnell sehr teurer wird.
Um deine Frage zu beantworten, es gibt recht resitente Stahllegierungen und Titan ist auch äußerst korrosionsbeständig in Säuren, ob ich das danach verzehren würde ist eine andere Sache.
Du kannst das ganze auch einfach selbst testen, indem du eine Titanelektrode nimmst und danach mit der Lösung einen Kationnachweiß machst.
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.01.2019, 12:14   #3   Druckbare Version zeigen
cg Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.343
AW: Diaphragmalyse - Elektrolyse von Wasser - Anodenwahl

Kohle geht, ist aber ein Oberbegriff für unzählige Qualitäten. Kohlestab aus Batterien löst sich auf. (Das war jedenfalls vor 50 Jahren so als ich so rumexperimentierte. ) Versuche mal Bleistiftmine oder reinen Graphit. In Alkaline-Batterien werden Elektroden aus speziellem Stahl verwendet. Vielleicht eignen sich die. Ob sich davon aber wirklich nichts löst und Du Lebensmittelqualität der Säure erreichst solltest Du in jedem Fall sorgfältig untersuchen.


Viel Spaß und Erfolg in 2019.
Freundliche Grüße
cg
cg ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektrolyse von Wasser Zock4 Allgemeine Chemie 9 26.01.2016 13:13
Darstellung von Ozon durch Elektrolyse, (Elektrolyse von Wasser) Tovan Physikalische Chemie 2 14.08.2006 11:27
Elektrolyse von Wasser ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 4 28.01.2004 18:58
Elektrolyse von Wasser ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 2 14.07.2003 17:52
Elektrolyse von Wasser ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 1 15.05.2000 19:24


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:09 Uhr.



Anzeige