Anorganische Chemie
Buchtipp
Synthetic Methods of Organometallic and Inorganic Chemistry
W.A. Herrmann, G. Brauer (Hrsg.)
139.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.07.2007, 23:45   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Absorptionskorrektur mit psi-scan

Wenn man in Platon eine Absorptionskorrektur mit AbsPsiScan macht, kann man optional den Absorptionskoeffzient µ angeben. Ist es dann besser, wenn das Modell komplett ist, die Absorptionskorrektur mit dem dann berechneten µ nochmal zu machen?
  Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2007, 10:13   #2   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.938
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Ausprobieren. Das hängt vom Material ab. Ist der Absorptionskoeffizient hinreichend nahe an lauwarmem Wasser, bringt eine erneute Korrektur nix. Andererseits: Wenn die Angabe optional ist - ist ihre Angabe dann essentiell? Was macht eigentlich ein Psi-Scan?
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2007, 10:18   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Tino71 Beitrag anzeigen
Wenn die Angabe optional ist - ist ihre Angabe dann essentiell?
Aber könnte ja sein, dass es bessere Resultate bringt? Zumindest wenn µ groß ist.

Zitat:
Was macht eigentlich ein Psi-Scan?
Mißt die Intensität eines Reflexes bei Variation des psi-Winkels, während die Netzebene in Reflexionsstellung bleibt?
  Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2007, 10:35   #4   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.938
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Aber könnte ja sein, dass es bessere Resultate bringt? Zumindest wenn µ groß ist.
Ausprobieren, Sollte aber eigentlich nicht, weil
Zitat:
Mißt die Intensität eines Reflexes bei Variation des psi-Winkels, während die Netzebene in Reflexionsstellung bleibt?
man hiermit ja sämtliche Absorptionsphänomene erschlägt. Das ist ja das Tolle am Psiscan. Ich wundere mich schon lange über die fakultative Möglichkeit, den Absorptionskoeffizienten (und nicht auch den Radius des Kristalls!) da angeben zu dürfen...
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2007, 11:27   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Tino71 Beitrag anzeigen
Ich wundere mich schon lange über die fakultative Möglichkeit, den Absorptionskoeffizienten (und nicht auch den Radius des Kristalls!) da angeben zu dürfen...
Den Radius? O.o Man hat doch selten rund geschliffene Kristalle?
  Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2007, 12:12   #6   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.938
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Den Radius? O.o Man hat doch selten rund geschliffene Kristalle?
Der ordentliche Kristallograph läßt nur Kugeln auf sein Diffraktometer! Nein, man kann ja entweder mü oder mü*r angeben, wenn man den Absorptionskoeffizienten meint. Platon will nur mü und r ist ihm egal. Das ist bei einem Psiscan komisch.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2007, 12:20   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Um das r zu bestimmen, müßte man Kristallflächen indizieren?
  Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2007, 14:03   #8   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.938
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Um das r zu bestimmen, müßte man Kristallflächen indizieren?
Nein, man müßte ein Lineal dranhalten. Duh.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2007, 21:11   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Tino71 Beitrag anzeigen
Nein, man müßte ein Lineal dranhalten.
Also eine analytische Absorptionskorrektur, d.h. in einem geschlossenem mathematischen Ausdruck, ist doch nur für kugel- oder zylinderförmige Kristalle möglich. r könnte man dann mitm Lineal ermitteln.. Kristallflächen bei ner Kugel wird ja schwierig.

Aber bei einer numerischen Absorptionskorrektur nach der Gauss-Methode muß man doch Kristallflächen indizieren und deren Abstand zum gewählten Mittelpunkt im Kristall messen?

In Tabellen mit kristallographischen Daten hab ich aber eigentlich immer nur µ gesehen, nicht µ r.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2007, 23:21   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Tino71 Beitrag anzeigen
Platon will nur mü und r ist ihm egal. Das ist bei einem Psiscan komisch.
Ich glaube es will doch MuR, nicht nur Mu..

Aber im Moment funktioniert es gar nichtl und die Fehlermeldungen sind immer so hilfreich..
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg platon.jpg (116,1 KB, 3x aufgerufen)
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 08:57   #11   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.938
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Ich glaube es will doch MuR, nicht nur Mu..

Aber im Moment funktioniert es gar nichtl und die Fehlermeldungen sind immer so hilfreich..
Diese Fehlermeldung ist Windowsbasiert. Ich weiß nicht, woran's liegt, aber taucht bei allen Windows-Versionen auf, aber nie nicht bei Linux. Tja. Legt einen logischen Handlungsverlauf nahe.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 09:30   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Tino71 Beitrag anzeigen
Diese Fehlermeldung ist Windowsbasiert. Ich weiß nicht, woran's liegt, aber taucht bei allen Windows-Versionen auf, aber nie nicht bei Linux.
Ich habs irgendwann heute morgen nach rumprobieren hinbekommen. Es scheint irgendwie mit der letzten Zeile im hkl-file zusammenzuhängen.

Zitat:
Tja. Legt einen logischen Handlungsverlauf nahe.
Hm.. von der anderen Software, die ich brauche (SHELX etc.), hab ich aber leider keine l33n0x Versionen. Und dann müßte ich immer hin und her switchen..

Was mach ich jetzt mit dem MuR? Also das Mu krieg ich ja von XL aber das R?
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 31.07.2007, 09:44   #13   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.938
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Ich habs irgendwann heute morgen nach rumprobieren hinbekommen. Es scheint irgendwie mit der letzten Zeile im hkl-file zusammenzuhängen.


Hm.. von der anderen Software, die ich brauche (SHELX etc.), hab ich aber leider keine l33n0x Versionen. Und dann müßte ich immer hin und her switchen..

Was mach ich jetzt mit dem MuR? Also das Mu krieg ich ja von XL aber das R?
Du hast doch nen Psiscan? Oder? Also. Was soll dann das MuR? Nix! Siehe oben. Ansonsten: Kristall ausmessen (Das Mikroskop zum Zentrieren hat ja wahrscheinlich ein Fadenkreuz mit Skalierung) und den mittleren Durchmesser als 2R nehmen. Geht gut bei Kartoffeln, bei Nadeln oder Plättchen sollte man eh ne andere Absorptionskorrektur andenken.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 10:24   #14   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Tino71 Beitrag anzeigen
Du hast doch nen Psiscan? Oder? Also. Was soll dann das MuR? Nix!
Laut Platon für "additional theta correction"?! Was ist das?

Zitat:
Geht gut bei Kartoffeln, bei Nadeln oder Plättchen sollte man eh ne andere Absorptionskorrektur andenken.
Welche denn? Bei den alten Vierkreis-Diffraktometern mit Mikroskop kann man fast nur psi-scans machen?! Wie soll ich ohne Kamera und entsprechende Software Kristallflächen indizieren?
  Mit Zitat antworten
Alt 31.07.2007, 12:35   #15   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.938
AW: Absorptionskorrektur mit psi-scan

Zitat:
Zitat von Pjotr Beitrag anzeigen
Laut Platon für "additional theta correction"?! Was ist das?
pff... Bin ich Platon? Hört sich nach empirischer Korrektur des Strukturfaktors an... mach ich nicht. Wozu denn.
Zitat:
Welche denn? Bei den alten Vierkreis-Diffraktometern mit Mikroskop kann man fast nur psi-scans machen?! Wie soll ich ohne Kamera und entsprechende Software Kristallflächen indizieren?
Es gibt außer den semiempirischen und den analytischen noch eine Menge anderer Methoden. Zum Beispiel extra welche für quasi ein- bzw. zweidimensionale Kristalle. Die gehen davon aus, daß Du einen - sagen wir mal - hexagonalen nadelförmigen Kristall hast mit c=Nadelachse. Dann denkt sich das Programm, daß die Transmission entlang der Nadelachse unendlich ist. Alle 00l-Reflexintensitäten werden damit auf 0 reduziert. Und so weiter. Und drüberhinaus: wenn Du einen Kristall mit solch ausgeprägter Form hast, dann kannst Du auch die Flächen indizieren. Wie heißen denn z.B. die Flächen eines Kuboktaeders? Na also. Geht doch. Und eine hexagonale Nadel? Einfach. Siehste. Und ein monoklines Schichtsilicat, das Plättchen bildet? Das kriegste auch hin - die Plättchenebene verläuft natürlich parallel zu den Schichten. Du brauchst nicht für alles eine spezielle Kamera und die nötige Software, auch Anfang des letzten Jahrhunderts wurden analytische Absorptionskorrekturen ausgeführt. Damals mit Hightech-Zetteln und State-of-the-Art-Stiften! Ist heutzutage wohl kaum noch jemandem möglich...
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GC-MS Full Scan lizzy Analytik: Instrumentelle Verfahren 0 09.12.2011 19:57
Umrechnung PSI in Pa Lapislazuli Physikalische Chemie 6 28.10.2011 21:28
Scan-Software richtig installieren Scurra Computer & Internet 4 15.07.2008 21:24
Zwilling und Absorptionskorrektur ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 4 13.07.2008 22:53
Druckeinheit: PSI ehemaliges Mitglied Physik 5 12.04.2002 18:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:49 Uhr.



Anzeige