Anorganische Chemie
Buchtipp
Anorganische Chemie
D.F. Shriver, P.W. Atkins, C.H. Langford
72.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.02.2010, 17:40   #1   Druckbare Version zeigen
l_huenig  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 28
spezifische Leitfähigkeit, molare Leitfähigkeit?

Hallo liebe Community,

Ich habe mal wieder ein Problemchen... Wo liegt eigtl genau der Unterschied zwischen molarer und spezifischer Leitfähigkeit?

Die Aufgabe die es für mich zu lösen gilt ist folgendermaßen:

"Von zwei Kochsalz- und zwei Essigsäurelösungen ist jeweils die spezifische Leitfähigkeit k gemessen worden:

0,1 M NaCl --> k= 12,7 mScm^-1
0,01 M NaCl --> k= 2,30 mScm^-1
0,1 HAc --> k= 780 microScm^-1
0,01 HAc --> k= 260 microScm^-1

Warum ist die spezifische Leitfähigkeit der 0,01 M NaCl Lösung nicht 10x kleiner als die der 0,1 M NaCl Lösung?

Warum ist die spezifische Leitfähigkeit der 0,01 M HAc Lösung nicht 10x kleiner als die der 0,1 M HAc Lösung?


Ich kann es mir einfach nicht erklären obwohl ich schon fleißig gegrübelt und gegoogelt habe. Auch meine Protokolle geben nicht wirklich etwas her.

Über Hilfe und ein wenig Erklärung wäre ich sehr, sehr dankbar!
(Hilfe,... am Montag Klausur!!)

Viele Grüße,

Leonie
l_huenig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2010, 19:38   #2   Druckbare Version zeigen
dz  
Mitglied
Beiträge: 94
AW: spezifische Leitfähigkeit, molare Leitfähigkeit?

Die molare Leitfähigkeit ist die spezifische Leitfähgikeit dividiert durch die Konzentration.
Übliche Einheiten:
Scm^2mol^-1(molare)
Scm^-1 (spezifische)
dz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.02.2010, 19:43   #3   Druckbare Version zeigen
dz  
Mitglied
Beiträge: 94
AW: spezifische Leitfähigkeit, molare Leitfähigkeit?

Zu den anderen Fragen:

NaCl als starker Elektrolyt gehorcht dem Kohlrauschen Quadratwurzel-Gesetz. Guck dir das an und sag etwas über die Abhängigkeit der Leitfähigkeit von der Konzentration aus.
Hac ist ein schwacher Elektrolyt. Bei denen nimmt der Dissoziatiosngrad bei steigender Verdünnung zu.
dz ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Spezifische Leitfähigkeit Zaubermeister Analytik: Instrumentelle Verfahren 6 09.01.2012 20:39
spezifische Leitfähigkeit Hibiskus Physikalische Chemie 14 21.11.2011 10:29
molare Leitfähigkeit, Leitfähigkeit Tripty Physikalische Chemie 8 12.09.2010 20:02
molare Leitfähigkeit und spezifische Leitfähigkeit chrisone Physikalische Chemie 3 11.02.2008 11:56
spezifische Leitfähigkeit rdimger Physikalische Chemie 3 09.02.2006 08:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:02 Uhr.



Anzeige