Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen
Buchtipp
Chemie der Nichtmetalle
R. Steudel
74.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.07.2019, 17:53   #1   Druckbare Version zeigen
Judl weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
pH-abhängiges Redoxpotential

Hallo ihr Lieben, ich habe hier eine Aufgabe und würde mich sehr freuen wenn mir jemand mein Ergebnis bestätigen, bzw. korrigieren könnte.
Aufgabe:
Sie haben eine Dichromathalbzelle mit folgenden Parametern: c(Dichromat)=1 mol/L
c(Cr3+)= 10^-4 mol/L, E0= 1,33V
a) Bis zu welchem pH-Wert können Sie mit dieser Halbzelle Iodid zu Iod oxidieren, wenn Sie dafür eine Spannung von 0,54 V aufbringen müsssen?

Ich habe hier die Halbzellengleichung aufgestellt, mit 0,54V gleichgesetzt und nach dem pH-Wert aufgelöst, dann kam bei mir pH= 6,29 raus. Macht das Sinn?

Ich bin mir unsicher weil ich das Iod quasi völlig ignoriert habe und aus der Angabe zur a) nur die 0,54V entnommen habe, kann mri jemand weiterhelfen?

Dankeschön!
Judl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 20:43   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.165
AW: pH-abhängiges Redoxpotential

Schreib mal Dein Rechenweg genau auf. Reaktionsgleichung und Nerntschegleichung.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.07.2019, 23:44   #3   Druckbare Version zeigen
Judl weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
AW: pH-abhängiges Redoxpotential

Reaktionsgleichung:
Red: {Cr_2O_7^2-}+ 6{e^-}+ 14{H^+} {\rightleftharpoons} 2{Cr^{3+}}+ 7{H_2O}

Nernst:
E= 1,33V - 0,059V/6 * lg {c^2}({Cr^{3+}})/c({Cr_2O_7^2-})* {c^{14}}({H^+}), dann habe ich die Protonenkonzentration rausgezogen:

E= 1,33V - 0,059V/6 * (lg {c^2}({Cr^{3+}})/c({Cr_2O_7^2-}) - lg{c^{14}}({H^+})

E= 1,33V - 0,059V/6 * (lg {c^2}({Cr^{3+}})/c({Cr_2O_7^2-})+ 14*pH)

dann hab ich die 14*pH mit den 0,059/6 multipliziert, damit es us der Klammer raus kommt:

E= 1,33V - 0,059V/6 * lg {c^2}({Cr^{3+}})/c({Cr_2O_7^2-})-0,138* pH

und dann hab ich meine Werte eingesetzt:

0,54V = 1,33V- 0,059/6 * lg({10^{-8}}) -0,138 pH und nach pH aufgelöst:

pH= 0,79V-0,059/6* lg({10^{-8}}) *1/0,138 = 6,29
Judl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 13:40   #4   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.165
AW: pH-abhängiges Redoxpotential

Sieht doch gut aus.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 18:19   #5   Druckbare Version zeigen
Judl weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
AW: pH-abhängiges Redoxpotential

ok, dankeschön fürs drüber schauen dann kann ich das Iod also einfach ignorieren außer dem 0,54V oder?
Judl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 18:22   #6   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.165
AW: pH-abhängiges Redoxpotential

Die 0,54 V kommen ja von dem Iod.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
pH-abhängiges Löslichkeitsprodukt Melsirath Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 10 21.03.2013 22:50
Le Chetelier ( Temp.abhängiges Gleichgewicht) mxxmxxm Analytik: Quali. und Quant. Analyse 7 19.01.2012 19:32
ph-Abhängiges Redoxpotential csg Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 16 24.02.2011 22:11
pH-abhängiges Absorptionsverhalten? Daniel90 Biologie & Biochemie 1 20.10.2008 00:56
pH-Wert-abhängiges Redoxpotential MadCat Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 10.04.2008 18:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:18 Uhr.



Anzeige