Verfahrenstechnik und Technische Chemie
Buchtipp
Mikrosystemtechnik für Ingenieure
W. Menz, J. Mohr, O. Paul
79.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Verfahrenstechnik und Technische Chemie

Hinweise

Verfahrenstechnik und Technische Chemie Das Forum für die Chemie jenseits von Reagenzgläsern und Glaskolben. Hier können Probleme der Reaktionstechnik sowie der thermischen und mechanischen Stoffwandlungs- und Trennprozesse diskutiert werden.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.06.2018, 07:28   #16   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.465
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

apropos: längst können auch Absolventen von FHs promovieren.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 13:10   #17   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 14.086
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Promovieren kann jeder. Man muß nur die entsprechenden Scheine und Voraussetzungen vorweisen. Das war aber nicht das Thema. Die Frage war doch eher wie man die Weichen vorher stellt um relativ schnell zu dem einem oder anderem zu kommen.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 13:26   #18   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.465
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Promovieren kann jeder.
das hörte sich aber hier:
Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Wenn man am Ende promovieren will, dann Uni
anders an.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 13:34   #19   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 14.086
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Damit meinte ich die Weichenstellung. Wenn ich schon von vorneherein weiß ich will am Ende promovieren, dann gehe ich zur Uni und zieh das bis zum Ende durch. Warum erst den Schlenker über FH und zusätzlichen Sonderkursen um eine Gleichstellung zu erhalten.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 15:34   #20   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.465
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Damit meinte ich die Weichenstellung
das passt schon. Die zusätzlichen Möglichkeiten ermöglichen es halt auch Leuten, die mit 19 vielleicht noch nicht wissen, was sie mit 40 machen wollen. Kommt vor.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 17:20   #21   Druckbare Version zeigen
skyscraper_  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 54
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Ob ich promovieren möchte weiß ich noch nicht. Ich hätte prinzipiell nichts gegen eine Promotion, aber ich würde mich eher nur für eine Promotion entscheiden, wenn es die Gehalts- und Beschäftigungschancen auch entsprechende erhöht. Ob es sich im Ingenierwesen lohnt weiß ich bisher nicht, meines Wissens nach machen nur relativ wenige Absolventen nach einem Ingenieursstudiengang noch eine Promotion.


"Laborknecht" hört sich so handlangermäßig an...heißt das, dass man mit FH-Abschluss in der Unternehmenshirarchie eher nicht so weit kommt wie ein Uni-Absolvent? Wenn die mit "Maschineningenier" die Ingenierure im Anlagenbau meinst, die Maschinen konstruieren etc., dann ist das auch einer der Bereiche, an denen ich eher weniger interessiert bin. Ich interessiere mich eher für die chemieschen Prozesse in den Anlagen und weniger für Konstruktion/technische Bedingungen, weshalb ich auch eher Chemieingenieurwesen statt Verfahrenstechnik studieren möchte.



Habe ich das also richtig verstanden, dass mal wenn man Karriere machen möchte eher nicht an einer FH studieren sollte? Viele meinen, dass durch die Einführung von Bachelor/Master kaum noch Unterschiede zwischen den Absolventen gemacht werden.
skyscraper_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 17:55   #22   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 14.086
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Bei den bekannten Chemieriesen B... und B... und andere ist es ein Muß promoviert zu haben. In eher mittelständischen Betrieben, die Chemie als Prozeße benutzen (Galvanik, Papierindustrie, Tensidanwendung, Mineralöl, etc.) werden technisch versierte Ingenieure eher gesucht, wobei aber an der Spitze meistens auch promovierte Leute oft auch aus anderen Fakultäten, wie Wirtschaft, etc. sitzen.
Also in meinem Fall habe ich nach der Klasse 10 eine Elektronikerlehre gemacht, dann das Abitur auf einer Fachoberschule nachgeholt und dann Chemie an einer Gesamthochschule (Uni und FH unter einem Dach) studiert und mich für den Ingenieur entschieden. Beruf dann am Ende bei einer großen Firma für Galvanotechnik den letzten Job angetreten und mit einem Jahresgehalt von ca 95.000 € ganz gut gefahren. Ohne Promotion. Die Abteilungsleiter sind aber fast alle dort auch promoviert. Ich war zufrieden, eine Karriere konnte man aber nicht machen.

Also in Deinem Fall fang irgendwo an und Du kannst Dich ja noch entscheiden.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (29.06.2018 um 18:00 Uhr)
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 20:15   #23   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.465
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
eine Karriere konnte man aber nicht machen.
mit 95k kann man durchaus von einer erfolgreichen Karriere sprechen. Promovierte Laborleiter müssen heutzutage schon einige Jährchen arbeiten, bis sie soviel verdienen.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.06.2018, 20:29   #24   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 14.086
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Naja ich habe auch 31 Jahre daran gearbeitet. Aber nie aufgestiegen. Nachdem die Heuschrecken gekommen sind sogar ein Abstieg bei gleichen Gehalt. Und ab Montag in den Vorruhestand gekickt.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.06.2018, 21:31   #25   Druckbare Version zeigen
Cleansmann Männlich
Mitglied
Beiträge: 458
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
Promovierte Laborleiter müssen heutzutage schon einige Jährchen arbeiten, bis sie soviel verdienen.
Darum werden ja auch die alten, teuren AN rausgekickt, gibt ja schließlich genug junge billige und willige Arbeitskräfte.
Geld verdient man nunmal nicht (mehr) durch Arbeit.
Cleansmann ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 09:38   #26   Druckbare Version zeigen
Timmihase  
Mitglied
Beiträge: 30
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Chancen gibt es auf jeden Fall. Auf der anderen Seite ist die Branche schon umkämpft. Mit dem Bachelor Chemie. Master Chemie, Chemietechniker... Gibt es viele Ausbildungen welche auf einen ähnlichen Bereich abziehlen. ( jetzt bitte keine Diskussion was welcher Abschluss wert ist ).

Um so höher der Abschluss umso besser natürlich die Chance. Aber in der Praxis hab ich schon erlebt das z.b Master oder Techniker als Chemikant arbeiten und einen Chemielaborant als vorgesetzten haben. Auf der anderen Seite kenne ich einen Techniker der eigentlich eine Doktor stelle hat.

Grob kann man natürlich schon sagen das mit höherem Abschluss die Stelle meistens höher ist. Kommt aber auch massiv drauf an was man nach dem Abschluss draus macht.

Wie die Situation am Ende des Studiums ist kann jetzt natürlich keiner sagen. Daher ist das natürlich immer etwas ein Risiko. Aber das hast selbst bei einer dualen Ausbildung. Da weißt auch nicht wie die Chancen in 4 Jahren sind.

Mein Rat : Mach das was dich interessiert und dir Spaß macht.
Timmihase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 09:44   #27   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.465
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Zitat:
Zitat von Timmihase Beitrag anzeigen
Aber in der Praxis hab ich schon erlebt das z.b Master oder Techniker als Chemikant arbeiten
das hängt mit der Stellenbeschreibung zusammen. Wenn ich als Master eine Chemikantenstelle innehabe, werde ich nach deren Tarif bezahlt. Das ist völlig normal. Ein promovierter Geisteswissenschaftler der Taxi fährt, bekommt auch nur das Taxifahrer-Gehalt.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 09:50   #28   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.465
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Zitat:
Zitat von Cleansmann Beitrag anzeigen
Darum werden ja auch die alten, teuren AN rausgekickt,
mit dem entsprechenden Auflösungsvertrag kann das eine sehr rosige Zukunft bescheren.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 10:00   #29   Druckbare Version zeigen
Timmihase  
Mitglied
Beiträge: 30
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
das hängt mit der Stellenbeschreibung zusammen. Wenn ich als Master eine Chemikantenstelle innehabe, werde ich nach deren Tarif bezahlt. Das ist völlig normal. Ein promovierter Geisteswissenschaftler der Taxi fährt, bekommt auch nur das Taxifahrer-Gehalt.
Sorry sollte ich dich jetzt falsch verstanden haben.

Das ist klar das man egal welcher Abschluss man nur das Gehalt der Stelle bekommt. ( was auch Sonst? )

Hatte das eher so gemeint das man mit dem Studium natürlich gute Chancen haben kann eine Top Position zu bekommen , man aber auch in einer Stelle enden kann für die man überqualifiziert ist. Das ist aber nicht nur in der Chemie so.
Timmihase ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 10:04   #30   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.465
AW: Jobchancen im Chemieingenieurwesen

Zitat:
Zitat von Timmihase Beitrag anzeigen
man aber auch in einer Stelle enden kann für die man überqualifiziert ist.
man sollte halt schauen, dass das nur temporär der Fall ist. Sonst könnte es langfristig zu Frust kommen.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
chemieingenieurswesen, studieren

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Jobchancen als CTA Lawrence188 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 14 26.09.2014 15:40
Jobchancen mit Chemie-Master? Nastja Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 9 27.06.2012 17:00
Biotechnologie Jobchancen Gesetzt Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 5 16.03.2012 21:46
Jobchancen Servus Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 3 04.07.2009 11:42
Chemieingenieurwesen? ehemaliges Mitglied Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 14 05.02.2002 17:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:46 Uhr.



Anzeige