Verfahrenstechnik und Technische Chemie
Buchtipp
Plastics Additives Handbook
H. Zweifel
129.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Verfahrenstechnik und Technische Chemie

Hinweise

Verfahrenstechnik und Technische Chemie Das Forum für die Chemie jenseits von Reagenzgläsern und Glaskolben. Hier können Probleme der Reaktionstechnik sowie der thermischen und mechanischen Stoffwandlungs- und Trennprozesse diskutiert werden.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.2018, 12:49   #1   Druckbare Version zeigen
CFCLamps Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 13
Kondensatmenge mit Hilfe von Kondensationswärme?

Hallo ich habe folgendes PRoblem:

Ich habe zwei Wärmerückgewinnungen die die Abluft nutzen um die Zuluft zu erwärmen
Dabei ist folgendes gegeben:

WRG1:

Außenluft vor WRG: Temperatur = 27,3° C, Feuchte = 15 g/kg
Außenluft nach WRG: Temperatur 64,2° C, Feuchte = 15 g/kg
Massenstrom=5406 kg/h

Abluft vor WRG: Temperatur = 73,3° C, Feuchte = 123 g/kg
Massenstrom=14439 kg/h


WRG2:
Außenluft vor WRG: Temperatur = 26,3° C, Feuchte = 15 g/kg
Außenluft nach WRG: Temperatur 63,5° C, Feuchte = 15 g/kg
Massenstrom=8418 kg/h

Abluft vor WRG: Temperatur = 72,6° C, Feuchte = 123 g/kg
Massenstrom=11001 kg/h


Ich möchte gerne jetzt den Zustand meiner Abluft nach der Wärmerückgewinnung bestimmen sowie die jeweiligen Kondensatmengen.
Meine Idee wäre jetzt gewesen über die Wärmemenge die die Zuluft aufnimmt (sollte ja gleich der Wärmemenge die die Abluft abgibt sein), die Temperatur für den Luft nach der WRG auf der Abluftseite zu bestimmen und dann in das h-x diagramm zu gehen und x zu bestimmen


Nur komme ich dann gesamt auf eine Kondensatmenge von knapp 800 l/h, gemessen habe ich aber ca. 90 l/h


Ich könnte mir vorstellen, dass da die Kondensationswärme auch noch eine Rolle und somit die Ablufttemperaturen nicht ganz so niedrig werden und damit das DeltaX ebenfalls. Nur wie kann ich die Kondensationswärme mit einrechen?


Meine Ausgangsformel war: Q=m*cp*DeltaT

Wäre sehr dankbar wenn mir jemand hierbei vielleicht helfen könnte
CFCLamps ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kondensatmenge Thomek69 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 1 26.02.2013 12:49
Berechnung der Kondensatmenge SirRudi Verfahrenstechnik und Technische Chemie 4 14.06.2010 19:55
Taupunkt /Kondensatmenge berechnen snoop_2000 Physik 1 09.04.2009 10:40
Kondensationswärme Silvchem Physikalische Chemie 4 10.06.2005 08:50
Kondensationswärme mr.music2003 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 5 16.11.2004 16:41


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:15 Uhr.



Anzeige