Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen
Buchtipp
Biomaterialien und Biomineralisation
M. Epple
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.12.2019, 22:33   #1   Druckbare Version zeigen
MenschMitFragen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

Hallo liebes Forum,


ich habe noch nicht so viel Wissen über Chemie und erarbeite mir gerade Wissen zu Redoxreaktionen. Ich habe jetzt gelernt dass sich manche Stoffe in Abhängigkeit vom pH-Milieu als Reduktionsmittel oder als Oxidationsmittel verhalten.

Und das pH-Milieu wird bestimmt vom Vorhandensein von OH- bzw. H+ Ionen.


Ich frage mich, wie sieht das bei Kaliumchromat (K2CrO4) aus? Welche Methodik muss ich anwenden um herauszufinden ob es sich dabei um ein Reduktionsmittel oder Oxidationsmittel handelt? Wie krieg ich da die OH- bzw. H+ Ionen mit dazu?


Besten Dank!
MenschMitFragen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 18.12.2019, 08:49   #2   Druckbare Version zeigen
Bergler Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.741
AW: Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

Zitat:
Zitat von MenschMitFragen Beitrag anzeigen
... Ich frage mich, wie sieht das bei Kaliumchromat (K2CrO4) aus? Welche Methodik muss ich anwenden um herauszufinden ob es sich dabei um ein Reduktionsmittel oder Oxidationsmittel handelt? ...
Chromat reagiert immer als Oxidationsmittel. Es gilt nur zu beachten, dass Chromat im Sauren zum Dichromat dimerisiert; d.h. im Sauren laufen die Reaktionen mit Chromat etwas anders ab, als im Alkalischen. Es bleibt aber in beiden Fällen Oxidationsmittel.

Zitat:
Zitat von MenschMitFragen Beitrag anzeigen
... Wie krieg ich da die OH- bzw. H+ Ionen mit dazu? ...
Durch vorherige Einstellung oder Definition des pH-Wertes bzw. der Reaktionsbedingungen.

Gruß Bergler
__________________
Γνῶθι σεαυτόν - Erkenne dich selbst

Carpe diem! Fasse dich kurz!
Bergler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 09:13   #3   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.392
AW: Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

Zitat:
Zitat von MenschMitFragen Beitrag anzeigen
Welche Methodik muss ich anwenden um herauszufinden ob es sich dabei um ein Reduktionsmittel oder Oxidationsmittel handelt?
Oxidationszahl bestimmen (CrVI ist schon in der höchsten Oxstufe) und im Zweifelsfall etwas Lebenserfahrung, besonders bei Mangan.
Siehe auch zB hier: http://ch302.cm.utexas.edu/worksheets/basic-redox-wkst-KEY.pdf
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 09:26   #4   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.734
AW: Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

Die Oxidationszahl hilft nicht immer. Bei Chromat ist es eindeutig, aber wie sieht es bei Wasserstoffperoxid oder Braunstein aus. Da muss man den Reaktionspartner auch betrachten.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 09:50   #5   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.392
AW: Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
aber wie sieht es bei Wasserstoffperoxid oder Braunstein aus. Da muss man den Reaktionspartner auch betrachten
Das ist dann die "Lebenserfahrung", Nobby. Man kann sich eine Tabelle mit den Redoxpotentialen der Teilreaktionen besorgen oder die üblichen Bascis einfach zusammensuchen und memorieren. Eigentlich sollten die im Leerbuch stehen.
Oder mal das Netz befragen: https://www.google.com/search?client=ubuntu&channel=fs&q=elementare+redoxreaktionen
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 09:54   #6   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.739
AW: Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

Es ist deutlich einfacher, statt der schwarz-weiß-Entscheidung sich die Tendenz anzuschauen. Und die ist folgendermaßen:

Hat man ein Metallion mit gebundenem Sauerstoff (z.B. MO2), dann hat man mit Säure z.B. folgende Reaktion (Reduktion des Metallions):

MO2 + 4 H+ + 2 e- <-> M2+ + 2 H2O

Stellt man hierfür das Redoxpoitential auf, dann mekrt man, dass die Konzentration von H+ mit dem Faktor 4 in die Gleichung eingeht. Geht man noch davon aus, dass zwischen Reaktion in Natronlauge und Salzsäure der pH-Unterschied größer als 14 ist, dann kommt man schnell auf einen gegantischen Potentailunterschied. Der reicht oft als alleinige "treibende Kraft" für die Reaktion aus.

Fazit: Wenn man ein Matallion (Zentralatom) mit doppelt gebundenem Sauerstoff in höherer Oxidationsstufe und ein freies Metallion in niedrigerer Oxidationsstufe hat, dann hat man auf jeden Fall einen starken Effekt auf das Redox-Verhalten durch den pH.

So dürfte auch Chromat im Basischen nur schwer zu (Cr3+ zu) reduzieren sein, wohingegen es im Sauren nur schwer daran zu hindern ist, alles was geht zu oxidieren.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 10:55   #7   Druckbare Version zeigen
MenschMitFragen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

Vielen vielen Dank für eure ganzen Beiträge. Ich bin aufgrund meines Wissensstands etwas überfordert damit.


Könntet es mir ein liebenswerter Mensch so erklären als wäre ich dumm? ^_^


Also wie zum Beispiel sieht eine Redoxreaktion von Kaliumchromat im Sauren aus? Welche Reaktionspartner muss ich dranschreiben? Einfach nur:


{ K_2CrO_4 + H^+ \rightleftharpoons ?}
MenschMitFragen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 11:18   #8   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.573
AW: Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

hast du es hier ernsthaft mit der Suchfunktion versucht?
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 11:44   #9   Druckbare Version zeigen
imalipusram Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.392
AW: Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

Zitat:
Zitat von MenschMitFragen Beitrag anzeigen
Also wie zum Beispiel sieht eine Redoxreaktion von Kaliumchromat im Sauren aus? Welche Reaktionspartner muss ich dranschreiben? Einfach nur:
Überlege, was Du hast: Jede Menge Protonen. Also wird der Sauerstoff zu Wasser.
__________________
I solemnly swear that I'm up to no good!
伍佰 (WuBai - Run run run!) (ein Musikvideo mit dem Bambushaus und dem imalipusram unter den Statisten)
Noch ein nettes Video (nerdy, ein LIHA-Robot)
Und so gehts hier manchmal zu (sowas Ähnliches wie Fronleichnam, hier wird TuDiGong, dem Erdgott, tüchtig eingeheizt!) Oder so (auch ungeeignet für Gefahrstoffphobiker) und so und so.
imalipusram ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.12.2019, 12:46   #10   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 15.734
Lachen AW: Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

Zitat:
Zitat von MenschMitFragen Beitrag anzeigen
Vielen vielen Dank für eure ganzen Beiträge. Ich bin aufgrund meines Wissensstands etwas überfordert damit.


Könntet es mir ein liebenswerter Mensch so erklären als wäre ich dumm? ^_^


Also wie zum Beispiel sieht eine Redoxreaktion von Kaliumchromat im Sauren aus? Welche Reaktionspartner muss ich dranschreiben? Einfach nur:


{ K_2CrO_4 + H^+ \rightleftharpoons ?}
Wie schon angemerkt bildet sich im Sauren zuerst Dichromat

2 CrO42- + 2 H+ => Cr2O72- + H2O

Der Redoxvorgang führt zu Chrom-III

Cr2O72- + 14 H+ + 6 e- => 2 Cr3+ + 7 H2O
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2019, 10:00   #11   Druckbare Version zeigen
MenschMitFragen  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

Also wäre mein Vorgehen, H+ dran zu schreiben und auf die Seite der Produkte H2O und Cr2O72- zu schreiben und dann auszugleichen?
MenschMitFragen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.12.2019, 12:36   #12   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 23.081
AW: Kaliumchromat Basiswissen (pH-Abhängigkeit)

Zitat:
Zitat von MenschMitFragen Beitrag anzeigen
Also wäre mein Vorgehen, H+ dran zu schreiben und auf die Seite der Produkte H2O und Cr2O72- zu schreiben und dann auszugleichen?
Die Kondensation von Chromat im sauren Bereich ergibt Dichromat und Wasser:
http://www.chemieunterricht.de/dc2/mwg/g-chroma.htm .
Dann für das Dichromat die Redoxgleichung mit dem jeweiligen Reduktionsmittel formulieren.
Das Dichromat ist ebenfalls stets das Oxidationsmittel,da hier Chrom schon in seiner maximalen Oxidationsstufe +VI vorliegt.

Fulvenus!
Fulvenus ist gerade online   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
kaliumchromat, ph-wert, redoxreaktion

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rechnung elektr.magn. Strahlung aus dem Mortimer, Basiswissen Chemie sabineg67 Allgemeine Chemie 0 18.10.2016 09:33
Basiswissen - Elektrochemie Area Physikalische Chemie 10 21.01.2013 15:17
Cr3+ aus Kaliumchromat ChemieisFun Allgemeine Chemie 2 03.08.2012 11:03
Übungen fur Czeslik: Basiswissen Physikalische Chemie pchem Physikalische Chemie 0 14.06.2012 22:44
Rezensionen für M. Wilke - Basiswissen Chemie skytter Bücher und wissenschaftliche Literatur 6 05.04.2007 16:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:03 Uhr.



Anzeige