Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.06.2019, 11:01   #1   Druckbare Version zeigen
tpaul  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
Dissoziationskonstante schwefliger Säure

Hi, ich steh leider grade etwas auf dem Schlauch

Für einen Vortrag muss ich u.A. die Dissoziationskonstante von Rauchgaskondensat herausfinden. Leider finde ich dazu nichts vernünftiges bzw verstehe das was ich finde nicht wirklich.
Bis jetzt weiß ich, das durch die Sulfate im Kondensat Schweflige Säure entstehen kann.
Ich habe auch die K1 und K2 Werte von schwefliger Säure gefunden, muss ich diese nurnoch in die Formel eingeben und das wars?
Oder muss ich noch mehr beachten?
Zudem habe ich die Basenkapazität vom Kondensat gefunden, hilft die mir weiter?




Vielen Dank!
tpaul ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2019, 11:14   #2   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.265
AW: Dissoziationskonstante schwefliger Säure

Woraus besteht das Kondensat?
Die Schwefelkomponente ist überwiegend Schwefeldioxid,welches im Kondensat mit Wasser schweflige Säure,H2SO3,bildet.
Dafür findet man die pKs-Werte der beiden Dissoziationsstufen,daraus läßt sich Ks berechnen.
Da im Kondensat auch z.B. Kohlensäure enthalten ist,wird es schon etwas komplexer.
Die Basenkapazität ist mWn ein empirisch bestimmter Wert für ein bestimmtes Gemisch.
Wie lautet die Aufgabe vollständig im Original?

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.06.2019, 12:07   #3   Druckbare Version zeigen
tpaul  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 2
AW: Dissoziationskonstante schwefliger Säure

Vielen Dank für die schnelle Antwort!
Sehe grade einen Fehler auf meiner Seite, die Aufgabenstellung an sich lautet nur "Dissoziationskonstante der schwefligen Säure".

Die pKs-Werte sind jeweils 1,81 und 6,99, also wäre die Dissoziationskonstante jeweils 10-1,81 oder 10-6,99?
tpaul ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 26.06.2019, 12:30   #4   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 22.265
AW: Dissoziationskonstante schwefliger Säure

Formal richtig,manchmal sollen diese "krummen" Exponenten noch schöner ausgedrückt werden,aber wenn nicht gefordert,dann reicht das wohl.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reduktionen mit schwefliger Säure mad-sun Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 27.07.2017 13:39
Reaktion von schwefliger Säure mit Calciumcarbonat robert93 Physikalische Chemie 2 08.04.2013 08:49
Masse von schwefliger säure Emma-lea Allgemeine Chemie 12 29.11.2012 17:43
Herstellung schwefliger Säure Nussi Anorganische Chemie 10 17.05.2010 14:12
Oxidation von Schwefliger Säure Xelothar Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 08.04.2010 11:36


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:16 Uhr.



Anzeige