Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen
Buchtipp
Basic Organometallic Chemistry
I. Haiduc, J.J. Zuckerman
40.85 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.07.2018, 10:39   #1   Druckbare Version zeigen
Hilasmus  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Löslichkeit Silberhalogenide

Hallo,

für die Prüfungsvorbereitung habe ich mich an einer Probeklausur probiert. Diese Aufgabe bereitet mir jedoch ziemliche Schwierigkeiten..

Es soll bestimmt werden, welches Silberhalogenid bei einer Konzentration der Ag+Ionen von 10-12mol/l aus den Lösungen der Halogenide (cx=0,1 mol/l ) ausfällt.
KL(AgCl) = 10-10mol2/ l-2
KL (AgBr) = 10-14 mol2/l-2
KL (AgI) = 10 -16 mol2/l-2

Leider habe ich keinen wirklichen Ansatz für die Aufgabe. Vielleicht müsste ich zuerst die Löslichkeiten der drei Halogenide berechnen.

Vielen Dank im voraus.
Ich möchte keine Komplettlösung, schließlich muss ich es ja auch verstehen.
Hilasmus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 10:58   #2   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.195
AW: Löslichkeit Silberhalogenide

willkommen hier.

ist dir die Definition des Löslichkeitsproduktes klar?
Schreib es mal für ein AgX aus.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 14:08   #3   Druckbare Version zeigen
Hilasmus  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Löslichkeit Silberhalogenide

Zitat:
Zitat von chemiewolf Beitrag anzeigen
willkommen hier.

ist dir die Definition des Löslichkeitsproduktes klar?
Schreib es mal für ein AgX aus.


Hallo,

vielen Dank erstmal.
Also für AgCl wäre es doch:
KL=10-10mol2/l-2= ( c(Ag+ ) * c(Cl-) ) /c(AgCl)

oder?
Hilasmus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 14:22   #4   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.284
AW: Löslichkeit Silberhalogenide

1.) Zu den Einheiten: Je nach Schule ist die Konstante entweder dimensionslos oder hier in diesem Fall mol/l.

2.) Als was liegt denn AgCl vor? Was sagt das über den einzusetzenden Wert aus?

3.) In welcher Beziehung muss der Term auf der rechten Seite zu KL ein, damit Niederschlag ausfällt?
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 14:34   #5   Druckbare Version zeigen
Hilasmus  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Löslichkeit Silberhalogenide

Zitat:
Zitat von Cyrion Beitrag anzeigen
1.) Zu den Einheiten: Je nach Schule ist die Konstante entweder dimensionslos oder hier in diesem Fall mol/l.

2.) Als was liegt denn AgCl vor? Was sagt das über den einzusetzenden Wert aus?

3.) In welcher Beziehung muss der Term auf der rechten Seite zu KL ein, damit Niederschlag ausfällt?


Huch bei den Einheiten vertue ich mich manchmal.

Silberchlorid an sich ist ein Feststoff. Wenn ich die Aufgabe richtig verstanden habe, liegt es jedoch gelöst vor.

Der Term müsste größer sein als KL oder?
Hilasmus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 15:53   #6   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.941
AW: Löslichkeit Silberhalogenide

Silberchlorid bleibt gelöst, Bromid und Iodid fallen aus.

Da c(Ag+) = Kl/c(X-)

Also bei

AgCl sind es 10-9 mol/l > 10-12 mol/l bleibt gelöst

AgBr sind es 10-13 mol/l < 10-12 mol/l fällt aus

AgI sind es 10-15 mol/l < 10-12 mol/l fällt aus
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 16:08   #7   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.284
AW: Löslichkeit Silberhalogenide

Sorry, Nobby, aber das geht jetzt gerade an der Diskussion vorbei. Hilasmus will das Verfahren verstehen.

In der Gleichung werden die Silberhalogenide als Feststoffe aufgeführt. Und als solche haben sie eine konstante Konzentration und wandern mit in die Konstante.

Dann stimmen auch Deine Einheiten wieder mit mol2/l2

Deine Antwort zum Ausfallen ist richtig: Wenn der Term größer ist, als das jeweilige KL, dann fällt ein Teil des Salzes aus. Ansonsten löst es sich (vollständig).

Jetzt kannst Du also einfach die jeweiligen Konzentrationen einsetzen und das mit den KL-Werten vergleichen.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.07.2018, 16:15   #8   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.941
AW: Löslichkeit Silberhalogenide

Ich sehe da keine Feststoffe. Man hat eine Silberkonzentration von 10-12 mol/l und eine Halogenidkonzentration von 0,1 mol/l in der Aufgabe gegeben. Dazu die 3 Löslichkeitsprodukte in in den Einheiten mol2/l2 was für AB Verbindungen immer der Fall ist.

Also stellt man das Löslichkeitsprodukt um und setzt die Werte ein und vergleicht die berechneten Silberkonzentrationen mit der gegebenen.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (04.07.2018 um 16:29 Uhr)
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 18:04   #9   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.935
AW: Löslichkeit Silberhalogenide

Zitat:
Zitat von Hilasmus Beitrag anzeigen
Es soll bestimmt werden, welches Silberhalogenid bei einer Konzentration der Ag+Ionen von 10-12mol/l aus den Lösungen der Halogenide (cx=0,1 mol/l ) ausfällt.
KL(AgCl) = 10-10mol2/ l-2
KL (AgBr) = 10-14 mol2/l-2
KL (AgI) = 10 -16 mol2/l-2
Die Aufgabe ist unglücklich gestellt. Besser heißt es: "In einer Lösung, die jeweils 0,1mol/l des jeweiligen Halogenids enthält, werden 10-12mol Silberionen gegeben. Welches Halogenid fällt aus?"

Ansatz ist immer das Löslichkeitsprodukt. Da hier beide Konzentrationen gegeben sind - grundsätzliche Annahme ist, das die Zugabe der "Silberionen" nicht die Konzentration verändert - berechnet man das sich daraus ergebende Ionenprodukt. Ist es größer als des Löslichkeitsprodukt, fällt das Silberhalogenid als Feststoff aus

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 20:24   #10   Druckbare Version zeigen
Hilasmus  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Löslichkeit Silberhalogenide

Achso. Ich glaube jetzt habe ich es verstanden. Da habe ich am Anfang wohl zu kompliziert gedacht, aber jetzt ist es verständlich.

Vielen lieben Dank
Hilasmus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.07.2018, 21:02   #11   Druckbare Version zeigen
Cyrion Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.284
AW: Löslichkeit Silberhalogenide

Zitat:
Zitat von Nobby Beitrag anzeigen
Ich sehe da keine Feststoffe.
Bei der oben angegebenen Gleichung des Löslichkeitsprodukts war AgCl als Feststoff angegeben. Ein Feststoff fällt aber wegen der konstanten Konzentration raus bzw. Wird in die Konstante gezogen.
__________________
Philippus Theophrastus Aureolus Bombastus von Hohenheim: Allein die Dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.

Erfahrung: Wenn es so einfach wäre, hätte es schon längst jemand gemacht
Cyrion ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
fällung, löslichkeit, löslichkeitsprodukt

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Löslichkeit Silberhalogenide! nadianadia Anorganische Chemie 9 15.02.2014 01:04
Löslichkeit der Barium- vs. Silberhalogenide jeojoe Allgemeine Chemie 3 26.04.2011 17:03
Silberhalogenide Nysa Allgemeine Chemie 12 17.02.2011 16:40
Silberhalogenide Signum Anorganische Chemie 4 12.03.2007 22:55
Silberhalogenide Le_Chatelier Allgemeine Chemie 3 13.05.2002 20:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:58 Uhr.



Anzeige