Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen
Buchtipp
Biomaterialien und Biomineralisation
M. Epple
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2018, 10:36   #1   Druckbare Version zeigen
Migras Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Extraktionsausbeute

Hallo allerseits
Ich hab morgen eine Analytik Prüfung und verstehe noch immer nicht wie dieses eine Übungsbeispiel funktioniert.

Angabe:
Berechnen sie wie sich Extraktionsausbeute eines sauren Pflanzenschutzmittels (Bentazon pKs=2,9), mit dem pH Wert verändert, wenn c[SUB]0[SUB]=10-6mol/L VI=1L, VII=10mL K=102,8 und die Extraktion bei pH 7 und pH 1 durchgeführt wird.
Angabe ende

Ich weiß was von einem Verteilungsverhältnis D aus K, [H+] und Ks und ich weiß was von einem G mit dem man dann Extraktionen berechnen kann. Aber ich hab absolut keine Ahnung was die miteinander zu tun haben oder was die Extraktionsausbeute ist. Endergebnis hab ich übrigens auch keins.

Danke im vorhinein
Migras ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.06.2018, 16:31   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.943
AW: Extraktionsausbeute

Mal das Nernst'sche Verteilungsgesetz vergegenwärtigen

https://de.wikipedia.org/wiki/Nernstsches_Verteilungsgesetz

Wir haben 1 l einer Lösung von 1 µmol und extrahieren mit 10 ml Extraktionsmittel.

Der Verteilungskoeffizient ist auch gegeben mit 102,8 Somit lassen sich die neuem Konzentrationen berechnen.

Man kann das MWG für Bentazon aufstellen und dessen Dissoziation angeben.

Da H+ auftritt ist die Dissoziation bei unterschiedlichen pH Werten anders.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2018, 17:20   #3   Druckbare Version zeigen
Migras Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Extraktionsausbeute

@Nobby Danke für den Tipp.
Also ich hab jetzt versucht das Gleichgewichtsverhältnis in die Nernstgleichung einzusetzen und bin damit auf folgende Formel gekommen

m1=m0/(1+(K/(1+Ks/[H+]))*VII/VI)

Bei pH=7 hab ich dann1~10-6und bei pH=1 m1=10-6,86 erhalten. Vorausgesetzt die Zahlen stimmen (und ich glaube die sehen ganz gut aus oder?) müsste ich mir damit dann die Stoffkonzentrationen in den beiden Phasen errechnen und daraus die Ausbeute bestimmen können.
Was meinst du?
Migras ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Stichworte
analytik, berechnen, extraktion

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:26 Uhr.



Anzeige