Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen
Buchtipp
Inorganic and Organometallic Polymers
V. Chandrasekhar
53.45 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2018, 17:09   #1   Druckbare Version zeigen
Samura  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Kohlensäure und Carbonate

Hallo,
Ich habe mich ein bisschen in Aquarium Chemie (Säure/Basen) eingelesen, würde aber noch gerne etwas über Kohlensäure und Carbonate wissen.

Durch Zugabe von Co² erhöht sich der Anteil der Kohlensäure im Wasser, welche das Hydrogencarbonat und Carbonat(wenn vorhanden) im Wasser löst und es als Gas entweichen lassen bzw in H2O verwandelt.
Stoppt man jetzt die Co² Zugabe steigt der Hydrogencarbonat und Carbonat Anteil dadurch dann nicht wieder auf den ursprünglichen Wert oder verstehe ich das falsch?

Grüße,
Samura
Samura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2018, 17:34   #2   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.000
AW: Kohlensäure und Carbonate

Die Beschreibung klingt etwas verwirrend.
Fakt ist,wenn man Kohlendioxid in reinem Wasser löst,wird das Gas großteils rein physikalisch gelöst,zu einem kleinen Teil bildet sich Kohlensäure,H2CO3,die dann in einer Gleicgewichtsreaktion dissoziieren kann in Hydrogencarbonat,Carbonat und "Protonen".
Dadurch erhöht sich die Protonenkonzentration,der pH sinkt somit,das Wasser ist saurer geworden.
Sind in dem Wasser schon vorher Salze gelöst,die Hydrogencarbonat und Carbonat enthalten,wird das gesamte Gleichgewicht zwischen Carbonat und Hydrogencarbonat verändert.Es verschiebt sich in Richtung Hydrogencarbonat,da die Kohlensäure vorhandenes Carbonat zu Hydrogencarbonat protoniert.
Es kann bei sehr hoher Hydrogencarbonatkonzentration Rückbildung von CO2 erfolgen,es wird sich aber nach Beendigung nicht der ursprüngliche pH-Wert einstellen.Dazu mal hier lesen:
http://www.trinkwasserspezi.de/kksggw.htm .
Das GG spielt auch eine Rolle bei dem Problem der "Überesäuerung" des Meerwassers.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2018, 19:26   #3   Druckbare Version zeigen
Samura  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
AW: Kohlensäure und Carbonate

Vielen Dank!
Also kann man sagen, wenn dem Wasser kontinuierlich Protonen zugeführt werden, dann sinkt der Bicarbonat / Carbonat Anteil im Wasser und steigt nach Beendigung der Zufuhr auch nicht wieder aufs gleiche Maß.

Noch eine Frage:
Mein Wasserwerk macht folgende Angaben:
Calcium mg/l 62,7

Ist dort schon das Calcium aus dem Calciumcarbonat und Calciumbicarbonat mit eingerechnet?

Grüße

Geändert von Samura (01.06.2018 um 19:41 Uhr)
Samura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2018, 19:42   #4   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.000
AW: Kohlensäure und Carbonate

Zitat:
Zitat von Samura Beitrag anzeigen
Also kann man sagen, wenn dem Wasser kontinuierlich Protonen zugeführt werden, dann sinkt der Bicarbonat / Carbonat Anteil im Wasser und steigt nach Beendigung der Zufuhr auch nicht wieder aufs gleiche Maß.
Das kann man so nicht sagen.Werden externe Protonen zugeführt,werden zuerst die Carbonat zu Hydrogencarbonat,damit steigt schon c(HC).Gleichzeitig kann auch Hydrogencarbonat zu Kohlensäure protoniert werden,dann würde c(HC) sinken.
Es sind halt gekoppelte Systeme.Erfolgt die Protonierung durch Zufuhr von CO2,bedeuten Protonen auch gleichzeitig Bildung von HC(Dissoziations-GG von Kohlensäure.
Die Calciumwerte geben nur den Gehalt an Ca(2+),
in der Wasseranalytik fliessen sie indirekt ein in die Carbonathärte:
https://de.wikipedia.org/wiki/Wasserh%C3%A4rte .
Geht es um ein konkretes Problem mit dem Wasser?

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2018, 03:02   #5   Druckbare Version zeigen
Samura  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
AW: Kohlensäure und Carbonate

Zitat:
Zitat von Fulvenus Beitrag anzeigen
Gleichzeitig kann auch Hydrogencarbonat zu Kohlensäure protoniert werden,dann würde c(HC) sinken.
Würde bei einer großen Menge CO² das Hydrogencarbonat durch Kohlensäure dann permanent entweichen oder bildet sich zwangsweise wieder HC wenn die Menge an CO² Zufuhr reduziert wird? Und wie wäre es bei Zufuhr einer starken Säure statt CO²?
Zitat:
Zitat von Fulvenus Beitrag anzeigen
in der Wasseranalytik fliessen sie indirekt ein in die Carbonathärte:
Geht es um ein konkretes Problem mit dem Wasser?
nein es gibt kein Problem mit dem Wasser, ich wollte mich nur mal schlau machen.
Du sagtest die Calciumwerte fliessen indirekt in die Carbonathärte mit ein, wie genau ist das gemeint?

Grüße

Geändert von Samura (02.06.2018 um 03:20 Uhr)
Samura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2018, 09:00   #6   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.475
AW: Kohlensäure und Carbonate

Zitat:
Zitat von Samura Beitrag anzeigen
das Hydrogencarbonat
kann nicht entweichen, entweichen kann nur CO2, das aus HC freigesetzt werden kann. Stell mal die Reaktionsgleichungen dazu auf!

Zitat:
Zitat von Samura Beitrag anzeigen
Und wie wäre es bei Zufuhr einer starken Säure statt CO²?
das kommt auf die Menge an. Gibt man genügend zu, wird das Carbonat und Hydrogencarbonat vollständig umgesetzt.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieso zählen Kohlenstoffoxide, Carbonate, Carbide, Kohlensäure und ihre Salze zur anorganischen Chemie...? ChemieLessa Organische Chemie 5 12.12.2012 19:29
Carbonate -> Salze der Kohlensäure slyd Allgemeine Chemie 13 27.05.2012 23:09
Carbonate Rubidium Allgemeine Chemie 7 20.07.2008 20:26
Carbonate Zacek06 Allgemeine Chemie 4 20.01.2006 15:25
Carbonate Weenie Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 9 25.01.2005 16:25


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:33 Uhr.



Anzeige