Anorganische Chemie
Buchtipp
Anorganische Chemie
A.F. Holleman, E. Wiberg, N. Wiberg
79,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Anorganische Chemie

Hinweise

Anorganische Chemie Anorganik ist mehr als nur Salze; hier gibt es Antworten auf Fragen rund um die "unbelebte Chemie" der Elemente und ihrer Verbindungen.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.03.2018, 11:43   #1   Druckbare Version zeigen
hyperion1989 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Verteilungskonstante

Hallo ihr lieben,

ich hoffe ihr könnt mir vlt. Helfen ich komme nicht mehr weiter...

Die Aufgabe:
Berechnen Sie die Sulfid-Ionen-Konzentration in wässrigen Schwefelwasserstoff-Lösungen von pH=0 und pH=8. Setzen Sie diesen Wert in das Löslichkeitsprodukt von Kupfersulfid bzw. Mangansulfid ein und erklären Sie, was das bezüglich einer Fällung von Cu2+ bzw. Mn2+ bei diesen pH-Werten bedeutet.

Meine Überlegungen:

H2S + 2H2O -> S2- + 2H3O+

daraus folgt: c(S2-)= Ks * c(H2S)/(c² (H3O+))

Da ich den pKs-Wert ja in nachschlagen kann und den pH-Wert gegeben habe kann ich ja über diese Formel: pH = ½ (pKs - log cHA) die Konzentration von meiner Schwefelwasserstoff-Lösung berechnen, aber wie komme ich jetzt auf die Konzentration von H3O+?

Und wie rechne ich das Löslichkeitsprodukt von Kupfer und Mangan aus, wenn ich deren Konzentration nicht weiß?

L= c(Cu2+)* c(S2-)

Ich komme einfach nicht mehr weiter, ich hoffe jemand von Euch weiß einen Rat.

Vielen Dank für Eure Hilfe.

Liebe Grüße Hyperion
hyperion1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.03.2018, 12:49   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.800
AW: Verteilungskonstante

Der Ansatz über die Dissoziationsgleichung von H2S ist korrekt, dann muss man aber auch das Massenwirkungsgesetz zur Berechnung von S2- verwenden. H+ ist über den pH bekannt, K ist gegeben, die H2S-Konzentration in gesättigten Lösungen kann mit 0,1mol/L angenommen werden.

Danach soll überprüft werden, ob die Kationen bei den verschiedenen pH-Werten fallen oder nicht. Wenn die Aufgabe keinen Konzentrationswert für die Kationen vorgibt, wählt man selber einen aus, z.B. 0,1mol/L.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.03.2018, 14:21   #3   Druckbare Version zeigen
hyperion1989 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Verteilungskonstante

Vielen Dank für die Antwort.
Inwiefern hat man allerdings K in der Aufgabe gegeben?

Vielen Dank für die Hilfe.

Liebe Grüße Hyperion
hyperion1989 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.03.2018, 07:40   #4   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.800
AW: Verteilungskonstante

Stimmt, K fehlt auch. Möglicherweise handelt es sich um eine Aufgabe (z.B. aus einer Klausur), wo das Beiblatt mit den zu verwendenen Daten und Konstanten fehlt. Zur Berechnung also auch das nachsehen. Oder es wird erwartet, dass man diesen Wert (um die 10-21) kennt und entsprechend verwendet (heute wird das aber nicht mehr immer vorausgesetzt).

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
fällung, löslichkeitsprodukt, ph-wert, verteilungskonstante

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verteilungskonstante hyperion1989 Allgemeine Chemie 1 30.03.2018 18:14
Berechnung Verteilungskonstante chessnut Allgemeine Chemie 1 29.10.2012 23:18
Verteilungskonstante Literaturwert sunny80 Physikalische Chemie 0 21.06.2005 12:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:35 Uhr.



Anzeige