Organische Chemie
Buchtipp
Grundlagen der organischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
28,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Organische Chemie

Hinweise

Organische Chemie Fragen und Antworten zur Chemie der Kohlenwasserstoffe. Hier kann alles von funktionellen Gruppen über Reaktionsmechanismen zu Synthesevorschriften, vom Methan zum komplexen Makromolekül diskutiert werden.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.02.2011, 12:32   #1   Druckbare Version zeigen
JenJen86  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
Ab wann PMMA flüssig oder welches Lösemittel?

Hallo Leute,

ich bin gerade am experimentiere

PMMA soll gelöst werden, in einem Lösemittel was nicht unter Gefahrgut fällt, also Flammpunkt höher 55°C.

Habe es mit Gamma Butyrolacton versucht, aber bisher nur mit mäßig erfolg.

Das ganze Dreht sich in der Rotovap. Habe jetzt im zweiten Anlauf das Wasserbad mal auf softe 60°C eingestellt, aber jetzt hat sich unten ein Kunststoffpropfen gebildet. Keine Ahnung ob der bei längerem Rühren verschwinden würde. Die Frage ist auch was passiert mit meiner Lösung wenn das Wasserbad wieder ausgeschaltet wird.

Jetzt kam ich auf den gloreichen Gedanken das PMMA ja irgendwann flüssig werden müsste und ob es nichtmöglich wäre, das flüssige PMMA mit Butyrolacton zu vermischen....

Natürlich wäre ich auch für Lösemittelvorschläge oder andere Ideen offen.

Ziel ist es möglichst viel PMMA in einem Lösemittel, mit einem FP höher 55°C zu lösen.

Dankeschön im vorraus.

Viele Grüße
JenJen
JenJen86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2011, 12:02   #2   Druckbare Version zeigen
JenJen86  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Ab wann PMMA flüssig oder welches Lösemittel?

Weis da denn wirklich niemand eine Antwort drauf, oder Tips, Ideen etc.?
JenJen86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2011, 14:57   #3   Druckbare Version zeigen
KHW  
Mitglied
Beiträge: 438
AW: Ab wann PMMA flüssig oder welches Lösemittel?

Ohne mir jetzt die Hansenparameter angeschaut zu haben, wuerde ich es mit Mischungen Dekalin / Ethylhexanol probieren. Flammpunkt ist hoch genug, allerdings traegt Dekalin jetzt nach GHS-CLP den Totenkopf. Nach der Gefahrstoffverordnung ist es "nur" korrosiv.
Vielleicht funktionieren auch die dibasischen Ester als Loesemittel, sollte auch einen Versuch wert sein.
__________________
K.H.W.
KHW ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 14.02.2011, 08:36   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.199
AW: Ab wann PMMA flüssig oder welches Lösemittel?

Was für ein PMMA denn?

Es sind "PMMA"-Harze im Handel, die sich in Alkoholen lösen oder in aliphatischen Kohlenwasserstoffen oder bloß in Aromaten oder Estern oder Ketonen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 12:51   #5   Druckbare Version zeigen
JenJen86  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Ab wann PMMA flüssig oder welches Lösemittel?

Hallöchen und danke für die Antworten.

PMMA-Harze werden aber bestimmt nicht hart wenn sie "ausgebacken" wurden und das Lösemittel verdampft ist.

Hmm... ein Totenkopf ist natürlich ziemlich suboptimal da es dann beim Versand wieder unter Gefahrgut fällt. Lediglich "reizend" fällt nicht unter Gefahrgut.

Ziemlich verzwickt.

Unter Hitzeeinwirkung hat es sich schön gelöst und wird nach dem Backen Gelartig. Bin mir aber nicht sicher in wie weit dieser Vorgang wieder reproduzierbar ist.

Grüßelchen
Jenny
JenJen86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 19:05   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.199
AW: Ab wann PMMA flüssig oder welches Lösemittel?

Das Gel kannst Du bestimmt durch Erhitzen wieder verflüssigen, nach Abkühlen erstarrt es wieder.

Wenn ich nochmal fragen darf: welches PMMA-Harz verwendest Du?
Was soll mit der Lösung nachher gemacht werden?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2011, 23:20   #7   Druckbare Version zeigen
JenJen86  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Ab wann PMMA flüssig oder welches Lösemittel?

Bon soire....

Im moment benutze ich PMMA in Pulverform. Letztendlich soll es ein Fotolack werden der auf einer hotplate ausgebacken wird. Je mehr PMMA gelöst werden kann desto besser.

Liebe Grüße
JenJen86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 12:59   #8   Druckbare Version zeigen
JenJen86  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 8
AW: Ab wann PMMA flüssig oder welches Lösemittel?

Kannst du mir ein PMMA-Harz in flüssiger Form empfehlen welches ich bei Sigma Aldrich bekomme?

Aber wenn es ja flüssig ist, wurde es ja schon in Lösemittel gelöst oder verstehe ich das falsch? Wenn es in Lösemittel schon gelöst ist, ist es die Frage in welchem.... argh...

Grüßel
JenJen86 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2011, 19:53   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 61.199
AW: Ab wann PMMA flüssig oder welches Lösemittel?

Ich kenne das PMMA-Harz von Aldrich nicht.
Ich kann nur vermuten, dass das monomerhaltig ist und durch Zugabe von Peroxid polymerisiert wird.

Wir benutzen flüssige PMMA-Harze für Fußbodenbeschichtungen. Der Flammpunkt liegt bei etwa 12 °C...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
GC, HPLC, DC, MS: Wann welches Verfahren czernobill Analytik: Instrumentelle Verfahren 10 27.05.2011 17:24
Welches Lösemittel zum Umkristallisieren? leni Organische Chemie 6 26.07.2010 16:03
Mit welchem aromatischen Lösemittel kann ich PMMA reinigen ? Wrubag Verfahrenstechnik und Technische Chemie 2 16.02.2010 14:02
Welches Lösemittel brennt am hellsten? Tobee Allgemeine Chemie 4 27.12.2007 17:30
welches lösemittel hilft mir weiter ;) dissectional Allgemeine Chemie 9 30.08.2006 11:22


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:30 Uhr.



Anzeige