Schule/Ausbildungs- & Studienwahl
Buchtipp
Lehrbuch der Technischen Chemie
J. Gmehling, A. Brehm, M. Baerns (Hrsg.), J. Falbe (Hrsg.), F. Fetting (Hrsg.)
75.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Verschiedenes > Schule/Ausbildungs- & Studienwahl

Hinweise

Schule/Ausbildungs- & Studienwahl Hier könnt ihr euch über verschiedene Möglichkeiten für eure Zukunft erkundigen oder eure Erfahrungen weitergeben.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.11.2018, 23:43   #1   Druckbare Version zeigen
ZBoson Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 76
Studiere ich wirklich das Richtige?

Hallo!

Ich studiere jetzt im 3. Semester Pharmazie und bin zeitlich ziemlich gut dabei. So gut, dass ich fast in Mindeststudienzeit bin. Es ist echt ein extrem interessantes, vielseitiges, aber auch intensives Studium. Die meisten Sachen, die ich lerne, finde ich wirklich spannend und ich komme mit der Chemie sehr gut zurecht.

Jetzt sind aber bei mir irgendwie Zweifel aufgekommen, da ich merke, dass das Studium wirklich sehr auf den Arbeitsplatz Apotheke abzielt. Es war aber von Anfang an nicht mein Plan, in der Apotheke zu landen. Ich möchte promovieren und danach in die Industrie gehen. Dort würde ich dann aber natürlich mit anderen Naturwissenschaftlern konkurrieren. Jetzt stelle ich mir die Frage, ob ich nicht doch das falsche studiere, da zB. ein Freund von mir, der technische Chemie studiert, eher einen Platz in einem Pharmaunternehmen bekommt als ich, der bis zum Master ja praktisch nur eine Apothekerausbildung gemacht hat. Oder ein Freund, der an einer Fachhochschule Biotechnologie studiert.

Was meint ihr, sollte ich noch wechseln oder sollte ich dabei bleiben und es bis zum Doktor durchziehen und erst dann schauen, wie meine Jobchancen sind?

LG und Danke
ZBoson ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.11.2018, 00:22   #2   Druckbare Version zeigen
Jonas__  
Mitglied
Beiträge: 136
AW: Studiere ich wirklich das Richtige?

Hi,
du hast ja bis jetzt etwas mehr als ein Jahr studiert und jetzt kommt dir die Erkenntnis, dass dein Studienabschluss dich vermutlich zu etwas führt, dass dir nicht recht ist.
Das ist meineserachtens früh genug um den Studiengang zu wechseln, da du ja schon studiert hast, hast du vlt. sogar die Möglichkeit jetzt noch ins 1. Semester einzusteigen.
Bis zum Doktor würde ich es nicht durchziehen, da du dann so spezialisiert bist und rechtzeitig verpasst hast dich anders auszurichten.

Ich würde dir raten, dich zu informieren, ob und in welchen Studiengang du wechseln willst, darüberhinaus, ob dir ein solches Studium überhaupt zusagt und dann in Ruhe dich darüber zu entscheiden.
Alternativen wären, du machst den Bachelor zuende und speziallisierst dich im Master nahe an der Industrie und machst dann einen Doktor in der z.B. Biochemie oder was auch immer dir vorschwebt. Kann natürlich sein, dass du 1-2 Semester an Stoff nachholen musst, die du bei einem Studiengangswechsel eh hättest. Auch darüber würde ich mich informieren, auch bei deiner Fachschaft (bzw. bei der wo du hin willst) und wenn ihr soetwas habt mit einem Vertrauensdozent, von solchen Gesprächen habe ich nur positives gehört.


Ich hoffe das hilft dir bei der Entscheidungsfindung.


MfG


Jonas
Jonas__ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2018, 07:34   #3   Druckbare Version zeigen
zarathustra  
Moderator
Beiträge: 11.627
AW: Studiere ich wirklich das Richtige?

Ich denke, Chemiker und Biologen bzw. Biotechnologen gibt es wie Sand am Meer und promovieren ist auch schon Pflicht. Geichzeit solltest du die Rolle es Studiums nicht überschätzen, du wirst in einem Chemiestudium kaum etwas lernen, das du nicht als Pharmazeut dir aneignen könntest, insofern sehe ich zunächst keinen Vorteil, das Studium zu wechseln.
Wichtig ist, dass dir dein Studium gefällt und du zufrieden bist. Als Pharmazeut kannst du natürlich auch promovieren und dir stehen auch Bereiche wie Galenik offen, in die man sonst kaum kommt. Darüber hinaus gibt es Jobs, für die man rein von der Qualifikation her nur als Pharmazeut geeignet ist. Aber du kannst natürlich auch in Bereiche wie Wirkstoffchemie oder Analytik gehen, auch das lernst du im Studium und kannst es ggf. in der Promotion vertieft lernen. Insofern solltest du dich nicht verrückt machen lassen... ;-)
__________________
Ich habe zwar auch keine Lösung, aber ich bewundere das Problem!
zarathustra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2018, 08:49   #4   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.543
AW: Studiere ich wirklich das Richtige?

Zitat:
Zitat von ZBoson Beitrag anzeigen
...Es war aber von Anfang an nicht mein Plan, in der Apotheke zu landen. Ich möchte promovieren und danach in die Industrie gehen. ...
Welche Tätigkeit möchtest Du dort ausführen? Das ist die entscheidende Frage, die Du Dir stellen musst.
In einigen Bereichen der Arzneimittelherstellung ist der Pharmazeut die Person, die die formal notwendige Qualifikation mitbringt. Andere Berufsgruppen können dies dann oft nur über Ausnahmegenehmigungen.
Strebst Du so eine Funktion an, würde ich auf jeden Fall das Pharmaziestudium weiter führen. Solltest Du eher in Richtung Grundlagenforschung wollen, ist ein anderer Studiengang möglicherweise besser passend. Um alles, was irgendwie Bio im Namen trägt, würde ich allerdings einen großen Bogen machen, denn der Markt scheint hier mehr als gesättigt zu sein.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.11.2018, 09:01   #5   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.857
AW: Studiere ich wirklich das Richtige?

die Berufsfelder von Apothekern sind normalerweise in der Industrie völlig andere als die von Chemikern oder Biotechnologen.
Pharmazeuten arbeiten vorwiegend in der Qualitätskontrolle, Analytik oder als QPs (qualifizierte Personen) bei z.B. der Arzneimittelherstellung
In der Forschung und Produktion findet man die anderen oben genannten. Pharmazeuten eventuell mal in der Galenik.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 13:08   #6   Druckbare Version zeigen
ZBoson Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 76
AW: Studiere ich wirklich das Richtige?

Hallo,

danke einmal für eure Antworten!

Also sollte ich zumindest mal den Bachelor normal durchziehen und dann vielleicht schon im Master schauen, dass ich mich auf etwas spezialisiere und nicht die normale Apotheker Ausbildung mache?

Im Prinzip schwebt mir noch nichts Genaues vor, aber ich möchte auf keinen Fall am Ende in einer Apotheke landen. Beispielsweise habe ich die Vorlesungen über Wirkstoffdesign sehr interessant gefunden, machen das in einem Unternehmen auch nur die Chemiker? Oder zählt das nicht zur Grundlagenforschung?

LG
ZBoson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.11.2018, 14:02   #7   Druckbare Version zeigen
chemiewolf Männlich
Mitglied
Beiträge: 21.857
AW: Studiere ich wirklich das Richtige?

Zitat:
Zitat von ZBoson Beitrag anzeigen
Hallo,
Beispielsweise habe ich die Vorlesungen über Wirkstoffdesign sehr interessant gefunden, machen das in einem Unternehmen auch nur die Chemiker? Oder zählt das nicht zur Grundlagenforschung?
Wirkstoffdesign ist ein weiter Begriff. In pharmazeutischen Firmen arbeiten multidisziplinäre Teams daran. Kern dieser Teams sind organische Chemiker, Biologen und Molecular Modeller. Je nach Anforderungen können weitere dazu kommen. Pharmazeuten kommen, wie schon erwähnt, manchmal im Zusammenhang mit der Galenik darin vor. Sind aber eher die Ausnahme als die Regel.
__________________
The State Senate of Illinois yesterday abandoned its Committee on Efficiency and Economy for reasons of 'efficiency and economy'.
De Moines Tribune, 6 February 1955
einfach mal eine Fanta trinken
chemiewolf ist gerade online   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
d-Orbitale wirklich t2g? Caliban87 Anorganische Chemie 5 27.01.2013 15:39
Orbitaldarstellung: Was ist es wirklich? Joern87 Physikalische Chemie 10 18.09.2010 13:29
Ist es wirklich so mühsam? ehemaliges Mitglied Lob, Kritik und Fragen zu ChemieOnline 14 13.09.2007 19:30
wann ist ein Gas wirklich ein Gas? veroveraar Allgemeine Chemie 4 02.11.2006 10:17
MS-wirklich 33 Wochenstunden? Snooopy Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 15 25.09.2005 11:49


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:51 Uhr.



Anzeige